ZDFheute

Täglich fünf Opfer rechter Gewalttaten

Sie sind hier:

Statistik der Beratungsstellen - Täglich fünf Opfer rechter Gewalttaten

Datum:

Die Zahl rechter Gewalttaten in Deutschland ist weiterhin hoch: Die Beratungsstellen registrierten in acht Bundesländern rund 1.350 entsprechende Straftaten.

Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt. Archivbild
Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt. Archivbild
Quelle: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

Die Beratungsstellen für Opfer rechter Gewalt haben im vergangenen Jahr in acht Bundesländern 1.347 rechtsextrem, rassistisch oder antisemitisch motivierte Angriffe gezählt. Das seien im Durchschnitt mindestens fünf Angriffe täglich, sagte die Geschäftsführerin der Opferperspektive Brandenburg, Judith Porath, in Berlin.

Verband: Bedrohungslage hat sich verschärft

Dies sei zwar ein Rückgang um zehn Prozent, ergänzte Porath. Die Bedrohungslage durch Rechtsextremismus und Rechtsterrorismus habe sich aber verschärft. Sie verwies dabei unter anderem auf die drei Todesopfer rechter Anschläge - den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke und die beiden Opfer des Attentäters, der im Oktober 2019 die Synagoge in Halle angegriffen hatte.

Im Video: Vergangene Woche hatte der Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus einen Anstieg antisemitischer Vorfälle gemeldet.

Mehr antisemitische Vorfälle, vermeldet der Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus. Auch in der Corona-Krise wird zunehmend Hass und Hetze im Internet verbreitet.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Bei 80 Prozent der rechtsextremen Angriffe handele es sich um Körperverletzung, erklärte Porath, die auch Vorstandsmitglied des Verbandes der Beratungsstellen ist. Zwei Drittel aller rechten Gewalttaten seien rassistisch motiviert.

Angriffe in acht Bundesländern aufgelistet

Die Statistik der Beratungsstellen listet nur Taten in den Bundesländern auf, in denen ein unabhängiges Monitoring durch Organisationen stattfindet. Das ist in Brandenburg, Berlin, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein der Fall.

Die offizielle Statistik politisch motivierter Kriminalität des Bundeskriminalamtes listete 2018 insgesamt 1.156 Gewalttaten von Rechtsextremisten auf, davon 1.000 Körperverletzungen, eine vollendete und sechs versuchte Tötungen. 871 rechtsextrem motivierte Gewalttaten wurden der sogenannten Hasskriminalität zugeordnet.

Sehen Sie hier die ZDF-Doku: "Wurzeln der Gewalt - Rechter Terror in Deutschland":

Hanau, Halle, Kassel – drei rechte Angriffe innerhalb von neun Monaten zeigen: Deutschland hat ein Problem mit Rechtsextremismus. Die ZDFinfo-Doku folgt den Spuren und Folgen der Taten.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.