Sie sind hier:

Boyband BTS im Weißen Haus : "Ist nichts Falsches daran, anders zu sein"

Datum:

Die Stars der südkoreanischen Boyband BTS haben sich mit US-Präsident Biden ausgetauscht. Thema: Die Bekämpfung von Hassverbrechen gegen Menschen mit asiatischen Wurzeln.

Die Mitglieder der K-Pop-Boyband BTS bei der Pressekonferenz im Weißen Haus in Washington (USA), aufgenommen am 01.06.2022
K-Pop-Superstars BTS im Weißen Haus: "Bestürzt über Anstieg rassistischer Verbrechen"
Quelle: AP

Superstar-Glamour im Weißen Haus, aber todernster Anlass: Die Boyband BTS hat die Einladung von US-Präsident Joe Biden genutzt, um über den Kampf gegen Hassverbrechen an Amerikanern mit asiatischen Wurzeln zu beraten.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Bandmitglied Jimin sagte im Anschluss an das Treffen vor Reportern:

Wir sind bestürzt über den jüngsten Anstieg rassistischer Verbrechen, einschließlich rassistischer Verbrechen gegen asiatische Menschen.
Jimin, BTS

Sein Bandkollege Suga ergänzt:

Es ist nichts Falsches daran, anders zu sein. Gleichheit beginnt, wenn wir unsere Unterschiede offenlegen und zu ihnen stehen.
Suga, BTS

BTS-Mitglied V erklärt, dass "jeder seine eigene Geschichte hat". Die Band hoffe, dass ihr Besuch ein Schritt nach vorne im Bemühen sei, gegenseitige Verständigung und Respekt zu fördern.

BTS und Biden für Respekt und gegen Rassismus

Biden hatte BTS im Rahmen einer Reihe von Veranstaltungen eingeladen, bei denen die asiatische Gemeinschaft in den USA gefeiert und der Rassismus gegen sie angeprangert werden soll.

Der US-Präsident wollte mit der einflussreichsten Boygroup der Welt über die "Inklusion und Repräsentation" asiatischer Menschen sprechen, aber auch über "rassistische Verbrechen und Diskriminierung von Asiaten, die in den letzten Jahren immer schlimmer geworden sind", wie es in einer Erklärung des Weißen Hauses hieß.

Auch in Deutschland gibt es diskriminierendes Verhalten gegenüber Menschen mit asiatischen Wurzeln. Durch Corona ist es sichtbarer geworden.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Rassistisch motivierte Attacken nehmen zu

Seit zwei Jahren nehmen rassistisch motivierte Attacken auf Menschen mit asiatischen Wurzeln und deren Benachteiligung im Alltag in den USA zu.

Empörung riefen im März 2021 Angriffe auf Massagesalons im Großraum Atlanta mit acht Toten hervor, von denen sechs Frauen asiatischstämmig waren.

Nach den Vorfällen initiierten Bürgerrechtsgruppen in ganz Amerika Solidaritäts-Events und nutzten soziale Medien für Appelle gegen Rassismus. BTS beteiligten sich damals mit Twitter-Botschaften, die zum Kampf gegen Diskriminierung aufriefen.

K-Pop und Aktivismus

Seit ihrer Debütsingle im Jahr 2013 hat die Boyband mit ihrer selbst komponierten Musik und ihrem Aktivismus eine treue weltumspannende Fangemeinde für sich begeistert.

2020 standen BTS drei Mal an der Spitze der Hitparade Billboard Hot 100 und wurden für renommierte Musikpreise wie die Grammys, die Billboard Music Awards und MTV Video Music Awards nominiert.

Die Gruppe steht wie keine andere für die sogenannte K-Pop-Szene, also koreanischsprachige Popmusik, und gilt vielen Fachleuten als die populärste Boyband der Welt.

Presserummel um BTS-Treffen mit Biden

Bei so viel Glamour blieb es im Weißen Haus nicht aus, dass der Presseraum am Dienstag aus allen Nähten platzte. Journalisten wichen auf die Gänge aus, um den Kurzauftritt von BTS zu covern.

Den Livestream des Weißen Hauses, der zur Nachmittagszeit (Ortszeit) in der Regel kein Riesenpublikum anlockt, verfolgten zum Auftakt des Pressebriefings mit der Band mehr als 230.000 Menschen.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.