Sie sind hier:

Sorge vor Blackout in Kiew : Das Schreckgespenst der Evakuierung

Datum:

Kiews Bürgermeister Klitschko hat vor einem Blackout gewarnt und eine Evakuierung angedeutet - die Stadtverwaltung rudert nun zurück. Warum diese Frage so heikel ist.

Menschen gehen während eines Stromausfalls in Kiew über eine Straße.
Menschen gehen während eines Stromausfalls in Kiew über eine Straße (6.11.2022) - wird die Stadt evakuiert?
Quelle: AP

Im ersten Moment klingt es nach Wortklauberei. Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko hatte am Samstag vor einem Zusammenbruch der Versorgung seiner Stadt gewarnt: Wenn Strom, Wärme und Wasser nicht mehr funktionieren - es also einen totalen Blackout gibt - sollten die Menschen überlegen, ob sie zeitweise außerhalb der Stadt unterkommen. Klitschko beschrieb ein mögliches Szenario - und schließt es damit nicht mehr aus.

Die "New York Times" berichtete dann über konkrete Evakuierungspläne für die gesamte Stadt. Das könnte schätzungsweise drei Millionen Menschen betreffen, die noch in Kiew leben. Doch dem widersprach die Verwaltung am Sonntag. Kiews Sicherheitsbeauftragter Roman Tkatschuk betonte:

Das System des Zivilschutzes muss auf verschiedene Szenarien vorbereitet sein; aber das heißt nicht, dass wir eine Evakuierung vorbereiten.
Roman Tkatschuk, Stadtverwaltung Kiew

Der Winter kommt und die Menschen in der Ukraine müssen sich auf die Kälte vorbereiten. Zerstörte Häuser werden wieder aufgebaut und für die Soldaten werden Ofen bereitgestellt.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Das schwierige E-Wort

Warum ukrainische Stellen nun nichts mehr von konkreten Plänen wissen wollen, dürfte auch an der Bedeutung liegen, die eine Evakuierung hätte.

Der Politikwissenschaftler Frank Sauer von der Bundeswehr-Uni München analysiert gegenüber ZDFheute:

Psychologisch wäre eine Evakuierung wohl ein Rückschlag für die ansonsten stabile Moral der Ukraine. Das Bestehen der Hauptstadt und das Zurückschlagen des initialen Invasionsversuchs war ein wichtiger Sieg, der Auftrieb für alles danach gegeben hat.
Frank Sauer, Politikwissenschaftler

Historisch betrachtet gibt es Vorbilder für eine mögliche Evakuierung. Bei der deutschen Kinderlandverschickung im Zweiten Weltkrieg wurden vor allem Kinder aufs Land gebracht, um sie vor Bombardierungen zu schützen. In Großbritannien wurden Teile der britischen Bevölkerung aufgefordert, die Städte zu verlassen. In Paris bestiegen viele Mütter mit Kindern in den letzten Kriegstagen Sonderzüge hinaus aus der Stadt.

"Unter Evakuierung versteht man eine zeitlich begrenzte Migration von Bevölkerung in eine andere Gegend aufgrund einer Gefährdungslage", erklärt der Historiker Johannes Großmann von der Eberhard Karls Uni Tübingen.

Dabei unterscheidet man:

  • Präventive Evakuierung - vor einer absoluten Gefahrenlage
  • Notfall-Evakuierung - während einer akuten Bedrohung
  • Ex-Post - wenn die Zerstörung schon stattgefunden hat
Reparaturarbeiten in einem Kraftwerk in Charkiw

Russische Luftangriffe - Ukraine: Der Kampf der Strom-Ingenieure 

Noch vor wenigen Wochen exportierte die Ukraine Strom nach Europa. Jetzt steht das eigene Netz vor dem Kollaps. Um den abzuwenden, wird der knappe Strom gezielt zugeteilt.

von Dara Hassanzadeh, Kiew

Evakuierung - oder das, was Russland so nennt

Im Ukraine-Krieg wird der Begriff auch umgedeutet und missbraucht, wie Historiker Jan Claas Behrends vom Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung weiß: "Russland spricht teils von Evakuierungen und gibt vor, die Zivilbevölkerung zu schützen - tatsächlich werden viele Menschen in den besetzten Gebieten aber verschleppt und deportiert."

Darauf machte auch Präsidentenberater Mychailo Podoljak aufmerksam. Am Montag schrieb er, dass russisches Militär die Bewohner von Cherson vertreibe, Russland dies jedoch Evakuierung nenne.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Evakuierungspläne - was geheim bleiben soll

Für Krisensituationen - etwa Naturkatastrophen oder Reaktorunfälle - haben die meisten Regierungen Notfallpläne in der Schublade. Auch in Deutschland sind Behörden theoretisch auf diverse Krisen vorbereitet - dass die Pläne in der Praxis aber nicht immer funktionieren, zeigte vergangenes Jahr die Flutkatastrophe im Ahrtal.

Wann evakuiert man nun aber eine europäische Großstadt im Krieg? "Das ist Ermessenssache", sagt Historiker Behrends. Mit Blick auf Kiew und den anstehenden Winter gibt er zu bedenken: "In Kiew stehen viele sowjetische Hochhaus-Blocks. Wenn dort der Fahrstuhl nicht fährt, ist das ein Riesenproblem. Sie können Wasser nicht einfach mal in den 18. Stock bringen."

Historiker Großmann ergänzt: "Die meisten Evakuierungen werden bis zum letzten Moment geheim gehalten. Denn eine frühzeitige Bekanntgabe würde dafür sorgen, dass Menschen sich eigenständig auf den Weg machen und die staatlichen Planungen durcheinanderbringen."

Löscharbeiten in der Region Krywyj Rih

Energieversorgung in Ukraine - Massive Angriffe auf die zivile Infrastruktur 

Die ukrainische Energieinfrastruktur ist strukturell geschädigt und die russischen Angriffe dürften weitergehen. Aber die Moral der Bevölkerung wird wahrscheinlich nicht brechen.

von Christian Mölling, András Rácz

Stromausfälle im Herbst - Hunger im Winter?

In Kiew und anderen Landesteilen gibt es regelmäßig Stromausfälle - teils angekündigt, um die angegriffenen Netze nicht zu überlasten. Teils nicht angekündigt:

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Mit Blick auf den Winter warnt die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte nun vor einer Hungerkatastrophe in der Ukraine: "Sobald die Temperaturen unter null sinken, werden viele Menschen sterben, wenn Hilfe ausbleibt." Wie, ob und wen man wann evakuiert - das wird die Ukraine die kommenden Wochen beschäftigen.

Montage: Wladimir Putin und Wolodymyr Selenskyj vor einem Blick auf das zerstörte Mariupol

Nachrichten | In eigener Sache - Bleiben Sie auf Stand mit dem ZDFheute Update 

Das Aktuellste zum Krieg in der Ukraine und weitere Nachrichten kompakt zusammengefasst als Newsletter - morgens und abends.

Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

Ukrainische Soldaten schießen mit einem Bureviy-Mehrfachraketensystem auf eine Position in der Region Donezk, während Russlands Angriff auf die Ukraine weitergeht, Ukraine, 29. 11. 2022.
Liveblog

Russland greift die Ukraine an - Aktuelles zum Krieg in der Ukraine 

Russlands Angriff auf die Ukraine dauert an. Es gibt Sanktionen gegen Moskau, Waffen für Kiew. Aktuelle News und Hintergründe zum Krieg im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Die Karte der Ukraine zeigt, welche Gebiete im Osten des Landes von russischen Truppen besetzt sind. Zudem sind die Separatistengebiete und die annektierte Krim hervorgehoben.

Nachrichten | Politik - Der Ukraine-Krieg im Zeitraffer 

Vor neun Monaten hat Russland die Ukraine überfallen und Teile des Landes besetzt. Doch nun gewinnt Kiew Territorium zurück. Eine Chronologie.

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Ukraine, Donezk: Ein ukrainischer Soldat steht an der Trennlinie zu pro-russischen Rebellen in der Region Donezk. In der Ukraine-Krise haben die USA und Russland bei Gesprächen in Genf zunächst auf ihren bekannten Standpunkten beharrt.
Thema

Nachrichten & Hintergründe - Alles zum Russland-Ukraine-Konflikt 

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es gibt zahlreiche Sanktionen des Westens gegen Russland und in der Nato abgestimmte Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle Nachrichten und Hintergründe.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.