Sie sind hier:

Nach Waffenruhe in Gaza - US-Außenminister will in Nahost vermitteln

Datum:

Seit Freitag ruhen die Waffen zwischen Israelis und Palästinensern. Damit diese Waffenruhe anhält, schickt US-Präsident Biden seinen Außenminister Blinken in den Nahen Osten.

Antony Blinken, Außenminister der USA. Archivbild
Reist zur Vermittlung in den Nahen Osten: US-Außnminister Blinken (Archivbild)
Quelle: Saul Loeb/Pool AFP/AP/dpa

Zur Festigung der Waffenruhe zwischen Israel und der radikalislamischen Palästinenserorganisation Hamas hat US-Außenminister Antony Blinken angekündigt, nach Nahost zu reisen.

Er handele im Auftrag von Präsident Joe Biden und werde noch im Laufe des Tages abreisen, teilte Blinken am Montag in Washington mit. Stationen seiner Reise werden Israel, das Westjordanland, Jordanien und Ägypten sein. Das US-Außenministerium teilte mit, die Reise sei von Montag bis Donnerstag geplant.

Blinken will Grundlage für Friedensgespräche schaffen

Ziel sei es, die aktuell geltende Feuerpause "zu stärken", erklärte Blinken. Unter anderem wolle er den israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas treffen. Beim Besuch gehe es auch darum, die Grundlagen für eine spätere Wiederaufnahme der auf Eis liegenden Friedensgespräche zu schaffen.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Weiße Haus teilte mit, Blinken werde bei der Reise das amerikanische Engagement für Israels Sicherheit unterstreichen. Er werde außerdem die Bemühungen fortsetzen, die US-Beziehungen zum palästinensischen Volk und dessen Anführern "nach Jahren der Vernachlässigung" wieder aufzubauen.

Blinken werde sich auch um eine Koordinierung für Soforthilfen für den Gazastreifen bemühen, die den Menschen dort und nicht der islamistischen Hamas zugutekommen solle.

Nach Waffenruhe - Behörden in Gaza öffnen wieder 

Im Gaza-Konflikt schweigen die Waffen. Offizielle Behörden nehmen in Gaza wieder ihre Arbeit auf.

Videolänge
2 min

Angespannte Ruhe seit Feuerpause

Blinken hatte am Sonntag im Sender CNN betont, Ziel müsse es sein, die Konditionen für einen "echten Friedensprozess" zwischen Israel und Palästinensern und letztendlich für eine Zweistaatenlösung zu schaffen. Er sagte:

Ich denke, es obliegt uns allen zu versuchen, eine Wende herbeizuführen, um etwas Positives aufzubauen, und das bedeutet im Kern, dass sowohl Palästinenser als auch Israelis in ihrem täglichen Leben das gleiche Maß an Chancen, Sicherheit und Würde erfahren müssen.
Antony Blinken, US-Außenminister

Nach elftägigen heftigen Raketenangriffen zwischen Israel und der Hamas war in der Nacht zum Freitag eine Feuerpause in Kraft getreten. Diese wurde vor allem von Ägypten vermittelt, aber auch die USA und andere Staaten wirkten im Hintergrund mit.

Seit Beginn der Feuerpause herrscht gespannte Ruhe. In dem aktuellen Konflikt zwischen dem Gazastreifen und Israel waren mehr als 250 Menschen ums Leben gekommen, überwiegend Palästinenserinnen und Palästinenser.

Palästinenser feiern den Waffenstillstand in Jenin

Konflikt von Hamas und Israel - Wer hat von der Gewalt in Nahost profitiert? 

Hunderte Tote und ungebremster Hass von Jerusalem bis nach Berlin. Die jüngste Eskalation zwischen Israelis und Palästinensern können sich Politiker beider Seiten zu Nutze machen.

von Nils Metzger
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.