Sie sind hier:

Bellevue-Kandidatin Gebauer : "Demokratie braucht Auswahl"

Datum:

Die Freien Wähler schicken ihre eigene Kandidatin ins Rennen um Bellevue: Die Physikerin Stefanie Gebauer stellt sich zur Bundespräsidentenwahl. Wer sie ist.

Stefanie Gebauer
Stefanie Gebauer
Quelle: dpa

Mit der Nominierung von Stefanie Gebauer in der vergangenen Woche, stellen die Freien Wähler eine eigene Kandidatin für die Bundespräsidentenwahl auf: die Physikerin Stefanie Gebauer aus dem brandenburgischen Kremmen.

Aiwanger über Gebauer: "Junge Powerfrau"

Gebauer sei "eine junge Powerfrau Anfang 40 aus der Kommunalpolitik, studierte Physikerin, die für die politische Mitte, Verantwortungsübernahme und Zukunftsoptimismus steht", sagte Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger. Sie sei fest in ihrer Heimat Brandenburg verwurzelt, habe aber ihre Kindheit mit ihrer Familie in China verbracht und sei später ein Jahr in den USA gewesen.

Die Freien Wähler entsenden insgesamt 18 Wahlleute in die Bundesversammlung am 13. Februar. Die Wiederwahl von Amtsinhaber Frank-Walter Steinmeier gilt dort als sicher - neben den Ampel-Parteien hat auch die Union ihre Unterstützung signalisiert.

Einzige Frau unter Bewerbern

Mit ihrer Kandidatur ist Stefanie Gebauer die einzige Frau unter den Bewerbern für das Präsidentenamt. Die 42-Jährige kommt aus der Kommunalpolitik, in der nordwestlich von Berlin gelegenen brandenburgischen Kleinstadt Kremmen ist sie Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung.

Für die Freien Wählern trat sie bereits bei der jüngsten Bundestagswahl an. Als Direktkandidatin im Wahlkreis 58 (Oberhavel-Havelland II) holte sie 4,3 Prozent der Erststimmen, was deutlich über dem Zweitstimmergebnis der Partei von 2,7 Prozent lag.

Gebauer hat an der Technischen Universität Berlin Physik studiert und später im Fach Astrophysik promoviert. Anschließend arbeitete sie am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Berlin-Adlershof (DLR). Seit Anfang 2021 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in der BVB/Freie Wähler-Fraktion im Brandenburgischen Landtag.

Gebauer will "Bürgerpräsidentin" werden

Dass ihre Chancen gegen Null gehen, ist Gebauer bewusst. Warum tritt sie trotzdem an? "Die Motivation ist, dass Demokratie Auswahl benötigt", sagt sie. Und: "Es bestand der Wunsch nach einem jüngeren Kandidaten oder Kandidatin, es bestand der Wunsch auch nach einer Frau. Und genau das erfülle ich."

Zudem wolle sie mit der Kandidatur auch Menschen - und vor allem Frauen - Mut machen, Verantwortung in der Gesellschaft und eine Führungsaufgabe zu übernehmen. Eine "Bürgerpräsidentin" würde sie werden, sagt die Mutter einer Tochter.

Da ich jung bin, bin ich dichter am Leben der Menschen dran.
Stefanie Gebauer

Sogar eine Art Programm hätte sie: "Es geht für mich darum, die Risse und die Gräben, die in der Gesellschaft entstanden sind, wieder zu kitten und zu überwinden."

Drei Kandidaten und eine Kandidatin stehen zur Wahl

Für die Bundespräsidentenwahl gibt es damit insgesamt vier Kandidaten: den sozialdemokratischen Amtsinhaber Frank-Walter Steinmeier, der von SPD, Grünen, FDP und CDU/CSU nominiert wurde; den von der Linkspartei aufgestellten Arzt und Sozialarbeiter Gerhard Trabert, den AfD-Kandidaten Max Otte und nun auch Gebauer.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.