Sie sind hier:

Bundeswehr in Afghanistan - Kabul: Mehr als 4.650 Menschen ausgeflogen

Datum:

Inzwischen soll die Bundeswehr mehrere tausend Menschen aus Kabul gebracht haben. Zuletzt landete ein Militärtransporter mit 178 schutzbedürftigen Menschen an Bord in Taschkent.

Mehr als 4.650 Menschen hat die Bundeswehr aus Kabul ausgeflogen. Eine Maschine mit 178 Schutzbedürftigen soll von der usbekischen Stadt Taschkent weiter nach Deutschland fliegen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Bundeswehr hat mittlerweile mehr als 4.650 Bundesbürger, Ortskräfte und Bürger anderer Staaten aus Afghanistan evakuiert. Viele Afghanen befürchten, dass die Extremisten wieder ein islamisches "Emirat" errichten wollen

Am späten Dienstagabend landete ein Militärtransporter des Typs A400M mit 178 schutzbedürftigen Menschen an Bord in der usbekischen Hauptstadt Taschkent, wie die Bundeswehr in der Nacht zu Mittwoch twitterte. "Damit wurden bisher insgesamt mehr als 4.650 Menschen aus Afghanistan evakuiert", hieß es weiter.

USA: Truppenabzug bis 31. August

Von Taschkent aus geht es dann weiter nach Deutschland. Derweil teilten die USA mit, vorerst an dem Plan festzuhalten, ihre Truppen bis zum 31. August abzuziehen.

Der laufende internationale Militäreinsatz zur Rettung westlicher Staatsbürger, afghanischer Ortskräfte und anderer Schutzbedürftiger ist von der US-Truppenpräsenz abhängig.

Noch immer warten in Kabul Tausende auf Ihre Evakuierung – zu viele, denn die Zeit ist knapp. Bis zum 31. August scheint es kaum zu schaffen, alle Schutzbedürftigen zu retten.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Wird Afghanistan islamisches "Emirat"

Bereits am Montag hatte ein Taliban-Vertreter die für den 31. August gesetzte Frist als "rote Linie" bezeichnet. Am Sonntag vergangener Woche hatten die militant-islamistischen Taliban die afghanische Hauptstadt erobert und wieder die Macht übernommen.

Seitdem fürchten Oppositionelle, Journalisten, Menschenrechtsaktivisten und auch Ortskräfte, die für westliche Staaten tätig waren, Racheaktionen an sich. Viele Bürger befürchten, dass die Extremisten wieder ein islamisches "Emirat" errichten wollen und dabei mit drakonischen Strafen gegen Andersdenkende vorgehen.

Bei den Evakuierungen aus Kabul läuft den westlichen Bündnispartnern die Zeit davon. Unterdessen gibt es offenbar glaubhafte Berichte über Massenhinrichtungen in Afghanistan.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.