Sie sind hier:

NRW-CDU vor dem Bundesparteitag - Ungewissheit im Laschet-Land

Datum:

In einer Woche will die CDU auf ihrem Parteitag einen neuen Vorsitzenden wählen. Alle drei Kandidaten kommen aus NRW. Für den Landesverband ist das eine knifflige Sache.

Am 16. Januar wählt die CDU einen neuen Vorsitzenden. Die Entscheidung könnte knapp ausgehen. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer appellierte daher an den Zusammenhalt der Partei.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

298 der 1.001 Delegierten des CDU-Bundesparteitags kommen aus Nordrhein-Westfalen – sind sie eine sichere Bank für ihren Landeschef Armin Laschet? Nein, denn die Situation im Landesverband Nordrhein-Westfalen ist besonders kompliziert.

Der mitgliedsstärkste Landesverband hat die meisten Delegierten auf dem Parteitag und alle drei Kandidaten für den CDU-Bundesvorsitz kommen aus NRW.

Wer führt die CDU im Wahljahr? Im Schlussspurt um den Parteivorsitz liefern sich die Kandidaten Laschet, Merz und Röttgen einen letzten Schlagabtausch.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Einer davon, Armin Laschet, ist der amtierende Ministerpräsident. Und da Laschet erklärterweise auch ins Kanzleramt will, könnte das für Nordrhein-Westfalen bedeuten, dass schon vor den nächsten Landtagswahlen ein neuer Ministerpräsident gesucht werden muss – eine schwierige Konstellation für die Partei im Land.

Laschets Auftritte haben für Zweifel gesorgt

Armin Laschet ist als Ministerpräsident und Parteichef in der nordrhein-westfälischen CDU unangefochten, aber als Kandidat für den CDU-Bundesvorsitz kann er sich des Rückhalts seines eigenen Landesverbands nicht ganz sicher sein.

Schon weil Friedrich Merz und Norbert Röttgen eben demselben Landesverband angehören, hat die CDU NRW keine Wahlempfehlung ausgesprochen. Zudem haben Laschets wiederholt fahrige Auftritte der vergangenen Monate bei manchem Zweifel an seiner Kanzlertauglichkeit aufkommen lassen.

Wer wird neuer Vorsitzender der CDU?

Beitragslänge:
14 min
Datum:

Merz kann auf das Sauerland bauen, Röttgen könnte bei Jungen punkten

Laschet hat Konkurrenz im eigenen Land, das Sauerland ist Merz-Land. Hier in Merz´ ländlicher Heimat ist man sich einig, ob im Schützenverein oder bei der Feuerwehr: Nur Friedrich Merz kann die CDU wieder mit klarer Kante nach vorne bringen.

Merz sind da Delegierten-Stimmen sicher, hinzu könnte noch Unterstützung von der Jungen Union kommen. Der neue JU-NRW-Chef Johannes Winkel kommt aus Südwestfalen, ein Merz-Fan.

Allerdings ist auch Norbert Röttgens Sohn in der Jungen Union aktiv und überhaupt: Bei manch Jüngeren könnte auch Röttgen punkten.

Denn nicht alle haben mehr das Jahr 2012 in Erinnerung, als der damalige Spitzenkandidat Norbert Röttgen seiner Partei eine historische Niederlage bei der nordrhein-westfälischen Landtagswahl bescherte. So schmerzlich, dass in der CDU NRW niemand mehr auf Röttgen setzen wollte – aber vielleicht ist diese Zeit allmählich vorbei.

Armin Laschet, Friedrich Merz, Norbert Röttgen: Wer wird der nächste CDU-Vorsitzende und folgt Annegret Kramp-Karrenbauer?

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Laschet und Söder sind freundlich zueinander

Dennoch bleibt Armin Laschet Favorit der Delegierten aus Nordrhein-Westfalen. Und die neueste Umfrage bescheinigt Laschet unter CDU-Anhängern steigende Werte. Zwei Drittel der NRW-Stimmen, heißt es bei vielen, sollte er auf jeden Fall schaffen.

Trotzdem es bleibt eine Wahl mit Unbekannten, auch in Laschets Heimat: Bedeutet Laschets Wahl zum CDU-Chef auch eine Kanzlerkandidatur Laschets? Und welche Chancen hätte er da?

Laschet selbst beteuert stets, der Kanzlerkandidat werde mit der Schwesterpartei CSU ausgemacht, Unterstützung für einen Kanzlerkandidaten Markus Söder ist da zumindest nicht ausgeschlossen. Man ist jetzt demonstrativ freundlich im Umgang: Eine Laschet-Laudatio für Söder, ein Söder-Grußwort auf dem CDU-NRW-Neujahrsempfang.

In gut einer Woche wählt die CDU einen neuen Parteichef. Heute Abend stellen sich die drei Kandidaten Friedrich Merz, Armin Laschet und Norbert Röttgen online den Fragen der Parteimitglieder.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Kommt Jens Spahn noch aus der Deckung?

Derweil überlegt Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus, machtbewusst und auch aus NRW, ob es nicht unabhängig vom CDU-Parteivorsitz einen eigenen CDU-Kanzlerkandidaten geben sollte – Laschets "Running Mate" Jens Spahn dürfte das gerne hören. Gerüchteweise lotet er schon mal seine eigenen Chancen auf eine Kandidatur aus und dementiert sie aktuell ebenso.

Die CDU Nordrhein-Westfalen tauscht sich in diesen Tagen intensiv aus, es wird viel gezoomt und gechattet. Und doch bleibt die Stimmung in Zeiten der Pandemie diffuser.

Auf dem digitalen Parteitag werden die Delegierten nicht neben Leuten aus dem eigenen Kreisverband sitzen, sondern zu Hause vorm Rechner, vielleicht mit ihren Familien. Der spontane Kommentar zur Rede kommt da nicht vom Parteifreund aus Höxter, sondern von der Gattin auf dem Sofa – ein Effekt, der schwer einzuschätzen ist.

Dorthe Ferber leitet das ZDF-Landesstudio Nordrhein-Westfalen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.