Sie sind hier:

Auftakt zum CDU-Parteitag - Alles positiv, alles nett - bis auf Merkel

Datum:

Die CDU sucht einen Neuanfang. Der digitale Parteitag hat etwas von "Wetten, dass..?". Kramp-Karrenbauer ist raus, die Kanzlerin fast. AKK geht leise. Merkel irritiert, Söder auch.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Diesmal ist alles anders. Wo sonst 1.001 Delegierte beim Parteitag sitzen, schwatzen, hin und her laufen, ist es ruhig und leer. Ob sie alle an ihrem Bildschirm sitzen und dem kleinen Tagespräsidium in der Halle in Berlin zuschauen, ahnt man nur. Normalerweise würden sie einfach ihre Stimmkarte hochhalten, wenn sie dran sind. Digital ist das noch ungewohnt.

Der Livestream ist erst kurz down. Noch-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und Generalsekretär Paul Ziemiak haben die Rolle der freundlichen Moderatoren: "Noch ein Hinweis", "jetzt kommt, … ach nein, jetzt …" Ab und zu macht es "kling" wie früher bei "Wetten, dass …", wenn das TED-Ergebnis vorlag. Bei der CDU heißt das Kling, eine Abstimmung beginnt oder das Ergebnis liegt vor. Und wenn das Kling ausbleibt, gerne eine Zwischenfrage: "Na, Paul, wie waren die letzten Tage?"

Schon wieder ein Neuanfang bei der CDU

Natürlich ist das alles aber kein Spaß. Sondern ziemlich ernst. Für die CDU ist es schon wieder ein Neuanfang. Ihn sollte es eigentlich schon vor zwei Jahren geben, als Kramp-Karrenbauer die Nachfolge von Angela Merkel antrat. Und damit auch so gut wie die Kanzlerkandidatur in greifbarer Nähe war.

Dann kamen Wahlschlappen, ständige Kritik aus dem Lager von Friedrich Merz, den sie knapp bei der Vorstandswahl geschlagen hatte. Als die Thüringer CDU bei der Ministerpräsidentenwahl mit der AfD stimmte, entglitt der Vorsitzenden die Partei. Sie kündigte ihren Rückzug an. Wegen Corona musste sie bleiben, länger als gedacht. Jetzt, bei ihrer letzten Rede als Parteichefin, klingt ihre persönliche Bilanz erst einmal nicht so schlecht.

Eigenlob und Selbstkritik

Die Partei sei programmatisch weiter, digitaler geworden, die thematische Lücke beim Klimaschutz, für die man bei der Europawahl das schlechte Ergebnis bekommen habe, sei geschlossen. "Die CDU ist bereit für das Wahljahr 2021", sagt sie.

Die CDU wählt auf ihrem Bundesparteitag einen neuen Vorsitzenden. Die scheidende Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer verabschiedet sich. Hier ein Ausschnitt ihrer Rede.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Selbstkritik gehört aber auch zur Bilanz. Den Schritt zu gehen "war schwer“, sagt Kramp-Karrenbauer. Er sei reiflich überlegt und richtig:

Ich weiß, dass viele von euch, die mich gewählt haben, sich mehr von mir erhofft haben und über Fehler enttäuscht waren.
Annegret Kramp-Karrenbauer

Das alles, sagt sie, "schmerzt, auch heute noch."

Am Ende steht der Appell, damit ihr Nachfolger es etwas besser hat. Wenn nach einer Wahl die Unterlegenen nicht aufhören zu sticheln, wird es schwierig. Es ist die Sorge, dass das auch nach der Wahl des neuen Vorsitzenden am Samstag wieder von vorne losgeht. "Unterstützen wir geschlossen unseren neuen Vorsitzenden." Auch ein Vermächtnis von Annegret Kramp-Karrenbauer.

Bouffier: Danke, aber kein Abschied

Applaus gibt es bei einem digitalen Parteitag natürlich nicht. Oder nur dünn von den vier anderen im Parteitagspräsidium. So bleibt alles etwas steril und zwangsläufig inszeniert. "Vielen Dank für die tolle Rede", sagt Hans Hoppenstedt, was eher nach Regieanweisung als nach Begeisterung klingt. Nächster Auftritt: Volker Bouffier, Hessens Ministerpräsident, für die ultimative Lobhudelei: "Allergrößte Verdienste", "großartige Leistung", "Danke". Es gibt ein Geschenk, Blumen nicht.

Auch die Aussprache danach wirkt inszeniert: Annette Widmann-Mauz, Frauen-Union, AKK-Fan. Tobias Hans, AKK-Nachfolger im Saarland. Dann aus Rheinland-Pfalz die Wahlkämpfer Julia Klöckner und Christian Baldauf. Alles positiv, alles nett.

Kanzlerin Merkel wandte sich auf dem CDU-Bundesparteitag per Video-Schalte an die Delegierten.

Beitragslänge:
11 min
Datum:

Merkel: Kein Wort zu Kramp-Karrenbauer

Als Paul Ziemiak die Rede der Kanzlerin ankündigt, hat es wieder etwas von "Wetten, dass..?": die Außenwette aus dem Kanzleramt. Aber das ist natürlich auch eher ernst. Angela Merkel erinnert daran, dass sie vermutlich ihre letzte Rede als Kanzlerin auf einem Parteitag hält. Sie fängt deswegen auch mit 2005 an, als sie ins Amt kam.

Wie desolat alles im Land war, und welche Themen jetzt anstehen: Klima, demografischer Wandel, Europa. Das klingt wie die Notizen fürs Aufgabenheft des neuen Vorsitzenden. Und dann gibt es auch noch eine Wahlempfehlung:

Ich wünsche mir, dass ein Team gewählt wird.
Angela Merkel

Das klingt sehr nach Armin Laschet/Jens Spahn. Zur Amtszeit von Annegret Kramp-Karrenbauer sagt sie - nichts.

Wer folgt an der Spitze der CDU? Bisher waren es vor allem eine Frau und zwei Männer, die die Partei als Vorsitzende geprägt haben.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Söder macht CDU ein Angebot

Das macht dann Markus Söder, Bayerns Ministerpräsident, der nächste zugeschaltete Außengast. "Danke", sagt er, dass Kramp-Karrenbauer zusammen mit ihm die "sehr zerstrittene Union" wieder geeint hätte. Das sei "ein Gemeinschaftswerk" gewesen.

Sehr schade, dass man in diesem Moment das Gesicht von Angela Merkel nicht sehen kann. Auch nicht, als Ziemiak fragt, ob Söder mit einer CDU-Tasse in München sitzt. So innovativ, sagt Söder vor weiß-blauer Fahne und Strauß-Büste, sei man noch nicht. "Wenn ein Angebot der CDU an mich kommt, dann werden wir das entsprechend gewichten."

Wenn ein Angebot kommt: Hätten 1.001 Delegierte jetzt applaudiert, höhnisch gelacht? Digitalen Parteitage haben auch Nachteile.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.