Sie sind hier:
FAQ

Dutzende Posten zu vergeben - CDU-Vorstand: Was bringt komplette Neuwahl?

Datum:

Die CDU will ihren kompletten Vorstand neu wählen - das sind aktuell 41 Leute. Gelingt so der Neustart? Und wer könnte Laschet als Parteichef folgen?

Nach dem Wahldebakel beschließen die CDU-Spitzen, dass ein Parteitag die komplette Führungsriege neu bestimmen soll. Möglicherweise auch unter Einbindung der Basis. Wer antreten wird, ist noch offen. Es ist der Versuch einer Erneuerung.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Nach der Pleite des Kanzlerkandidaten Armin Laschet wünschen sich viele in der CDU, dass die junge Garde mehr Verantwortung übernimmt. Bis Anfang nächsten Jahres will die CDU auf einem Sonderparteitag ihre Spitze neu aufstellen.

Wie setzt sich der CDU-Vorstand zusammen?

Nicht nur CDU-Vorsitzender Armin Laschet stellt sein Amt zur Verfügung. Der gesamte Vorstand wird neu gewählt. Das sind aktuell 41 gewählte Mitglieder: Wie die Partei auf ihrer Website beschreibt, setzt sich das Präsidium aus dem Vorsitzenden, dem Generalsekretär, den stellvertretenden Vorsitzenden, dem Bundesschatzmeister und sieben weiteren vom Bundesparteitag gewählten Mitgliedern zusammen. Soweit sie Mitglieder der CDU sind, gehören auch der Bundeskanzler, der Präsident oder Vizepräsident des Deutschen Bundestages, der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und der Vorsitzende der EVP-Fraktion des Europäischen Parlamentes dem Präsidium an. Hinzu kommen die CDU-Ministerpräsidenten als kooptierte Mitglieder.

Der Vorstand ist noch größer: Ihm gehören die Präsidiumsmitglieder, weitere 26 vom Bundesparteitag gewählte Mitglieder sowie die Vorsitzenden der Landesverbände und der Bundesvereinigungen an. So wurden auf dem Parteitag im Januar auch unbekanntere Politiker wie Laura Hopmann und Stefan Heck in den Vorstand gewählt.

Bringt das die gewünschte Erneuerung der CDU?

ZDF-Korrespondentin Shakuntala Banerjee erklärt, dass viele Mitglieder der CDU die angekündigten Maßnahmen mit der Hoffnung auf eine Runderneuerung der Partei verbinden. "Und das jetzt nicht nur das Präsidium neu gewählt werden soll, sondern sich der gesamte Bundesvorstand zur Neuwahl stellt, das kann man schon als Versuch eines echten Neustarts werten", stellt Banerjee fest.

Die Frage sei nur: "Klappt das am Ende?" Denn, wenn man sich anschaue, wer für den Parteivorsitz im Gespräch sei - zumindest aktuell - seien das "viele alte Namen, die auch beim letzten Mal schon dabei" waren. "Friedrich Merz, Norbert Röttgen, Jens Spahn. Ein paar junge Namen fangen auch schon an zu kursieren."

Die CDU könnte schon bald ein neues Gesicht haben. Shakuntala Banerjee in Berlin hat mehr Details zu den anstehenden Wahlen in der CDU.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Wer tritt an? Und wird es tatsächlich so wie Armin Laschet sich das vorstellt, am Ende keine Kampfkandidatur? "Alles noch vollkommen offen", so Banerjee. "Der Versuch heute, auch über mehr Mitgliederbeteiligung, ein Zeichen zu setzen, der ist auf jeden Fall gemacht."

Aber ob dann die Erneuerung der CDU tatsächlich klappt, steht erst am Ende des Prozesses fest.
Shakuntala Banerjee, ZDF-Korrespondentin

Wer ist als neuer CDU-Chef im Gespräch?

Friedrich Merz, Norbert Röttgen und auch jüngere CDUler wie Jens Spahn sind im Gespräch. Mögliche Kandidaten für den CDU-Vorsitz im Überblick:

Ralph Brinkhaus, 53 Jahre: Der Fraktionschef gilt als möglicher Kompromiss-Kandidat im Dreier-Gespann mit Merz und Röttgen. Er wurde gerade mit 85 Prozent wieder zum Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewählt und will auch 2022 um den Fraktionsvorsitz kämpfen. Brinkhaus-Zitat zur aktuellen Lage: "Es gibt Situationen, da nimmt man sich ein bisschen zurück, wenn es dem Parteifrieden dient. Und darauf kommt es jetzt an: dass wir Geschlossenheit zeigen."

Daniel Günther, 48 Jahre: In seinem Bundesland hält der schleswig-holsteinische Ministerpräsident seit vier Jahren eine Jamaika-Koalition mit Grünen und FDP zusammen, die weitgehend geräuschlos regiert. Günther-Zitat zur aktuellen Lage: "Dass bei der Debatte über die Neuaufstellung der Partei immer nur Männer eine Rolle spielen, stört mich extrem."

Tobias Hans, 43 Jahre: Saarlands Ministerpräsident steht für eine CDU mit sozialem Gewissen, die sich um die Belange der kleinen Leute kümmern will. Hans ist bundesweit noch nicht sonderlich bekannt. Zudem muss er sich im kommenden März einer Landtagswahl stellen. Hans-Zitat zur aktuellen Lage: "Wir haben im Saarland gezeigt, wie es geht: Man sollte den Weg freimachen für die junge Generation."

Michael Kretschmer, 46 Jahre: In seinen vier Jahren als sächsischer Ministerpräsident grenzte sich die Sachsen-CDU klar nach rechts ab - und errang bei der Landtagswahl 2019 einen Sieg über die AfD. Kretschmer-Zitat zur aktuellen Lage: "Es ist nicht eine Last, dass die Parteibasis eingebunden wird, sondern aus meiner Sicht eine Selbstverständlichkeit."

Generalsekretär Ziemiak - CDU lässt kompletten Vorstand neu wählen 

Nach dem historischen Wahldebakel will die CDU die Weichen neu stellen: Auf einem Parteitag soll der komplette Vorstand neu gewählt werden. Das teilte Generalsekretär Ziemiak mit.

Videolänge
2 min

Carsten Linnemann, 44 Jahre: Der Vorsitzende der einflussreichen CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT) wird in der CDU klar einem Lager zugerechnet - dem Lager von Friedrich Merz, dem Wirtschaftsflügel. Dem Sozialflügel steht er eher fern. Linnemann-Zitat zur aktuellen Lage: "Es wurde nichts Neues herausgearbeitet. Wir müssen wieder mehr Mitglieder- und Programmpartei werden."

Friedrich Merz, 66 Jahre: In seiner Zeit als Bundestagsabgeordneter gab sich Merz als ein Vertreter einer konservativen und wirtschaftsnahen Politik und etablierte sich als Wirtschaftsexperte der CDU. Bei der Wahl zum CDU-Vorsitzenden unterlag er 2018 in der Stichwahl gegen Annegret Kramp-Karrenbauer. Merz-Zitat zur aktuellen Lage mit Blick auf die CSU: "Das Jahr 2021 markiert einen Tiefpunkt unserer Zusammenarbeit und unseres Umgangs miteinander."

Norbert Röttgen, 56 Jahre: Röttgen ist CDU-Außenexperte und seit 1994 Mitglied des Deutschen Bundestags. Bei dem Parteitag im Januar landete er bei der Kandidatur um den CDU-Vorsitz auf dem dritten Platz hinter Merz. Röttgen-Zitat zur aktuellen Lage: "Jeder Versuch, den fairen Wettbewerb um die Zukunft der CDU zu unterbinden und die Neuaufstellung von oben zu steuern, ist nicht geeignet, neues Vertrauen zu begründen."

Jens Spahn, 41 Jahre: Als Gesundheitsminister in der Corona-Pandemie hat Spahn eine politische Feuertaufe hinter sich. Trotz seines jungen Alters zählt er längst zum CDU-Establishment. Bei der Wahl zum CDU-Vizechef erhielt er auf dem letzten Parteitag allerdings ein schlechtes Ergebnis. Spahn-Zitat zur aktuellen Lage: "Die Union muss wieder mehr über Unionsthemen sprechen: innere Sicherheit, wirtschaftliche Stärke, Jobs, Krisenkompetenz, gutes Regieren."

Das Logo der CDU steht an der Eingangstür. Symbolbild

Nachrichten | Thema - CDU 

Die CDU bildet mit ihrer bayerischen Schwesterpartei CSU im Bundestag eine Fraktion. CDU-Chef Armin Laschet ist 2021 ihr gemeinsamer Kanzlerkandidat. Alles z...

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.