Sie sind hier:

100. Jahrestag der KP - "Mauer aus Stahl" - China feiert die Partei

Datum:

100 Jahre Kommunistische Partei: China feiert mit großem Pomp und Staatschef Xi betont den Anspruch der Weltmacht. Das Ausland warnt er vor Belehrung und Schikane.

China feiert mit großem Pomp den 100. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei, und Staatschef Xi Jingping betont den Anspruch Chinas als Weltmacht. Das Ausland warnt er vor Belehrung und Schikane.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Tausende Sänger, patriotische Lieder, Kampfflugzeuge in Formation über dem Tiananmen-Platz, junge Parteimitglieder legen gemeinsam ihr Treuegelöbnis ab: China feiert den 100. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei.

Vor dem riesigen Porträt von Partei- und Staatsgründer Mao Tse-tung zeichnete Staatschef Xi Jinping den "unumkehrbaren" Aufstieg Chinas zur Weltmacht nach und warnte: Das chinesische Volk werde ausländischen Kräften niemals erlauben, es zu "schikanieren, unterdrücken und unterjochen". Unter dem Jubel der 70.000 geladenen Teilnehmer sagte er:

"Jeder, der das versuchen würde, wird sich auf einem Kollisionskurs mit einer großen Mauer aus Stahl finden, die 1,4 Milliarden Chinesen geschmiedet haben."
Xi Jinping, Staatschef China

Anleihen bei Mao

Xi verwahrte sich gegen ausländische Kritik: "Wir werden niemals scheinheilige Predigten von jenen akzeptieren, die glauben, sie hätten das Recht, uns zu belehren."

Der Staatschef hatte sich mit der chinesischen Führung auf dem Balkon des Tian'anmen-Tores am Eingang zur "Verbotenen Stadt" versammelt. Die Szene erinnerte daran, wie der "große Steuermann" an gleicher Stelle 1949 die Gründung der kommunistischen Volksrepublik ausgerufen hatte. Xi Jinping trug ähnlich einen grauen Mao-Anzug, als er an dem Podium mit großen Mikrofonen und goldenem Hammer und Sichel sprach.

Scharfe Töne gegenüber Taiwan

Einen scharfen Ton schlug Xi gegenüber Taiwan an: Aufgabe der Partei sei "die Lösung der Taiwan-Frage und die Verwirklichung der vollständigen Wiedervereinigung des Mutterlandes".

Alle Söhne und Töchter Chinas, einschließlich der Landsleute auf beiden Seiten der Straße von Taiwan, müssen zusammenarbeiten und solidarisch vorgehen, indem sie jegliche Taiwan-Unabhängigkeits-Pläne entschlossen zerschlagen. 
Xi Jinping, Staatschef China

Niemand dürfe die Entschlossenheit und Fähigkeit Chinas unterschätzen, seine Souveränität und territoriale Integrität zu verteidigen, so Xi. Ungeachtet ausländischer Kritik bekräftigte er auch die Umsetzung des Sicherheitsgesetzes für Hongkong, mit dem die Justiz in der früheren britischen Kronkolonie und heutigen chinesischen Sonderverwaltungsregion gegen die Demokratiebewegung vorgeht.

Bei der sorgfältig orchestrierten Festveranstaltung spielte eine Militärkapelle revolutionäre Lieder wie "Sozialismus ist gut" oder "Ohne die Kommunistische Partei gäbe es keine neues China", die Chöre und die Massen auf dem Platz sangen. Teilnehmer, darunter Vertreter des Militärs und der Minderheiten, schwenkten rote Nationalfähnchen.

Partei mit 95 Millionen Mitgliedern

Eine Formation von Militärhubschraubern bildete die Zahl "100" am Himmel und flog mit herabhängenden Fahnen, auf denen unter anderem "Lang lebe die Kommunistische Partei" stand. Aus 56 Kanonen, die die Zahl der ethnischen Gruppen in China repräsentieren sollten, feuerten 100 Schuss Salut, während eine Ehrengarde aller drei Waffengattungen vom Monument der Helden im Zentrum des Platzes zum Teil im Stechschritt aufmarschierte.

Die Kommunistische Partei Chinas war im Sommer 1921 von Mao und einer kleinen Gruppe von Mitstreitern in Shanghai gegründet worden. Heute hat sie rund 95 Millionen Mitglieder.

Das Jubiläum der Partei wird überschattet von ausländischer Kritik an Chinas hartem Kurs in Hongkong, Menschenrechtsverstößen, unfairen Handelspraktiken, militärischen Muskelspielen gegenüber Taiwan oder in Territorialstreitigkeiten unter anderem im Südchinesischen Meer.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.