Einreise aus China: Mehr Staaten mit Corona-Testpflicht

    EU berät über Maßnahmen:China-Reisende: Mehr Länder mit Testpflicht

    |

    Wegen hoher Corona-Zahlen in China gelten für Reisende von dort in immer mehr Staaten Testpflichten. Die EU berät heute. Weltärztechef Montgomery fordert Einreisebeschränkungen.

    Reisende aus China müssen sich in immer mehr Staaten nach oder vor ihrer Einreise auf das Coronavirus testen lassen. Aufgrund der heftigen Corona-Welle in der Volksrepublik hat Italien als erstes europäisches Land verpflichtende Tests eingeführt - die USA verlangen ab Anfang Januar einen negativen Corona-Test. In Indien muss ab Sonntag ebenfalls ein negativer Covid-Test vorgewiesen werden.
    Die EU-Kommission will heute über ein koordiniertes Vorgehen der EU-Staaten beraten. Weltärztebund-Präsident Frank Ulrich Montgomery forderte gegenüber den Funke-Medien schärfere Einreisebestimmungen auch für Deutschland.

    Montgomery für Testpflicht bei Einreise aus China

    Montgomery hält es für richtig, Test- und Quarantänevorschriften bei Grenzübertritten aus China "verpflichtend vorzusehen". Viele Länder würden diesen Weg gehen, "auch Deutschland sollte dies tun - aus Vorsicht". Er wies darauf hin, dass die Infektionszahlen in China derzeit "explodieren". "Dabei können - müssen aber nicht - neue Varianten des Virus durch Mutationen entstehen, die neben den Chinesen auch uns bedrohen", so Montgomery.

    Seit dem 1. Juni besteht in Deutschland bei Einreisen aus dem Ausland generell keine Nachweispflicht mehr - es muss also keine Impfung, Genesung oder ein negativer Corona-Test nachgewiesen werden. Ausgenommen sind Einreisende aus Virusvariantengebieten; derzeit ist allerdings kein Land als Virusvariantengebiet ausgewiesen, auch China nicht.

    Dennoch gelten bei der Einreise aus China weiter Restriktionen, wie das Auswärtige Amt betont. Aktuell müssen Menschen, die in China ansässig sind, einen "wichtigen Grund" nachweisen, wenn sie in die EU einreisen. Dies können etwa Familienbesuche, medizinische Behandlungen oder wichtige berufliche Missionen sein.

    Diese Beschränkungen haben aber nichts zu tun mit dem Infektionsstatus. Dass sie weiterhin gelten, hat allein politisch-diplomatische Gründe: Eigentlich hatte die EU bereits im Sommer das Vorliegen "wichtiger Gründe" als Voraussetzung für die Einreise aus China streichen wollen. China wollte eine solche Streichung seinerseits aber nicht für Einreisen aus der EU zusichern, weswegen die EU ihre Restriktionen nach dem Prinzip des Gegenseitigkeitsvorbehalts fortführte.

    Quelle: AFP

    Die in Italien bereits seit Mittwoch geltenden Testpflicht für Flugreisende aus China - die auch für Transit-Passagiere gilt - wurde erlassen, nachdem aus Mailand besorgniserregende Zahlen gemeldet worden waren. Am 26. Dezember landeten dort zwei Flieger aus China, von 210 getesteten Passagieren gaben 97 einen positiven Corona-Test ab, wie die regionale Gesundheitsbehörden bekanntgab.

    USA: Flugreisende aus China brauchen negativen Corona-Test

    In den USA tritt die neue Regelung am 5. Januar in Kraft. Dann müssen alle Flugreisenden spätestens zwei Tage vor ihrem Abflug aus China, Hongkong und Macao einen Corona-Test machen und den Fluggesellschaften bei der Abreise ein negatives Testergebnis vorlegen. Das erklärten die US-Zentren für Krankheitsprävention und -bekämpfung (CDC) am Mittwoch.
    Die Regelung gelte sowohl für Reisende, die aus China über Drittländer in die USA kommen als auch solche, die über die USA in andere Länder weiterreisen. Akzeptiert würden PCR- oder Antigen-Tests und ein Genesenen-Nachweis nach einem positiven Test zehn Tage vor dem Flug.

    US-Regierung fürchtet neue Virusvarianten

    Die USA sind besorgt, dass die schnelle Übertragung des Virus in China zur Entstehung neuer Varianten führen könnte. Neben Italien haben auch Japan und Indien bereits eine Corona-Testpflicht für Einreisende aus China angeordnet.
    Peking war Anfang Dezember in einer radikalen Kehrtwende von seiner strengen Null-Covid-Politik abgerückt. Seitdem breitet sich das Coronavirus in China rasant aus, das Land erlebt den weltweit höchsten Anstieg an Infektionen.

    Reisewelle in China nach Ende der Quarantänepflicht

    Offizielle Corona-Zahlen gibt es in China nicht mehr. Nach dem Ende der Testpflicht ist es nach Behördenangaben inzwischen unmöglich, die Zahl der Corona-Fälle abzuschätzen.
    Am Montag hatte Peking auch das Ende der Corona-Quarantänepflicht für Rückkehrer aus dem Ausland angekündigt und damit einen Ansturm reisewilliger Chinesen bei Buchungsplattformen ausgelöst.

    Keine Quarantäne für Einreisende
    :China öffnet Grenzen zum 8. Januar

    China öffnet zum 8. Januar seine Grenzen - und will nach knapp drei Jahren Pandemie keine Quarantäne mehr für einreisende Personen aus dem Ausland verhängen.
    Passagiere kommen am Terminal des Hauptstadtflughafens in Peking an
    Quelle: AFP, dpa, AP

    Hintergründe zu Covid-19

    Mehr

    Die wichtigsten Daten zum Coronavirus

    Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise