Sie sind hier:

Auf Corona-Demos - Klein verurteilt Judenstern-Kopien

Datum:

Teilnehmer von Corona-Demos irritieren mit dem Tragen von Judensternen, um sich gegen eine vermeintliche Impfpflicht zu wehren. Klein kritisiert das scharf.

"Ungeimpft" steht auf einem nachgebildeten Judenstern. Archivbild
"Ungeimpft" steht auf einem nachgebildeten Judenstern. Archivbild
Quelle: Boris Roessler/dpa

Der Antisemitismusbeauftragte, Felix Klein, hat ein Vorgehen gegen das Tragen von nachgebildeten Judensternen auf Corona-Demonstrationen gefordert. "Das ist absolut nicht hinnehmbar und sollte gegebenenfalls auch strafrechtlich verfolgt werden", sagte Klein der "Rheinischen Post".

Auf solchen Demonstrationen werde die Schoah relativiert, indem die Maskenpflicht mit dem Tragen des Judensterns im Nationalsozialismus verglichen werde. "Mit Sorge beobachte ich auch die Zunahme der Verbreitung antisemitischer Verschwörungsmythen im Netz."

Klein: Maßnahmenpaket gegen Hass und Hetze umsetzen

Vor diesem Hintergrund solle das Maßnahmenpaket gegen Hass und Hetze "rasch umgesetzt werden", verlangte Klein. Die aktuelle Weltgesundheitskrise schaffe ein Klima der allgemeinen Verunsicherung, in dem die Anfälligkeit für irrationale Scheinerklärungen steige. Die Gesellschaft sei insgesamt gefordert, diesen Trend zu stoppen.

Wir alle müssen dazu beitragen, Verschwörungsmythen zu entschlüsseln und öffentlich, etwa in den sozialen Medien, zu widerlegen.
Felix Klein, Antisemitismusbeauftragter

In den vergangenen Wochen hatten Tausende Menschen in vielen Städten Deutschlands gegen die Beschränkungen des privaten und öffentlichen Lebens im Kampf gegen die Corona-Pandemie demonstriert. Die geltenden Abstandsregeln wurden oft missachtet, Schutzmasken nicht getragen.

Teilnehmerin einer Demo gegen Anti-Corona-Maßnahmen in München

Proteste gegen Corona-Regeln -
Der Plakate-Check
 

Auf Plakaten machen Demonstrations-Teilnehmer ihrem Unmut über die Corona-Regeln Luft. Auf Plakaten verbreiten einige Verschwörungstheorien. Ihre Parolen im ZDFheute-Check.

von Oliver Klein

Eine Meldestelle in Bayern hatte berichtet, bei Demonstrationen gegen Corona würden zunehmend Schilder gezeigt mit der Aufschrift: "Ausgangsbeschränkungen sind sozialer Holocaust" oder Menschen würden einen gelben Stern ähnlich dem Judenstern aus der Nazizeit mit der Aufschrift "ungeimpft" tragen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.