Sie sind hier:

EMA gibt grünes Licht - Biontech für Kinder ab zwölf zugelassen

Datum:

Auch in Europa können nun Kinder ab zwölf Jahren gegen Corona geimpft werden. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat den Impfstoff von Biontech/Pfizer dafür zugelassen.

Die EMA empfiehlt das Vakzin von Biontech/Pfizer für alle ab 12 Jahren. Die Ständige Impfkommission ist noch skeptisch.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die EMA hat grünes Licht dafür gegeben, dass in der EU Kinder ab zwölf Jahren mit dem Präparat von Biontech/Pfizer geimpft werden können. Die Europäische Kommission muss noch zustimmen, dies gilt aber als Formsache.

Es ist der erste Impfstoff in der EU, der auch für Menschen unter 16 zugelassen ist. In den USA und Kanada wird er bereits in dieser Altersgruppe eingesetzt.

EMA: Impfstoff auch für junge Menschen sicher

Die Daten zeigten, dass der Impfstoff auch in dieser Altersgruppe sicher sei. Die Wirksamkeit sei vergleichbar oder sogar besser als bei Erwachsenen, sagte EMA-Impfstoffexperte Marco Cavaleri auf einer Pressekonferenz in Amsterdam.

Der zuständige Experten-Ausschuss der EMA hatte in einer außerordentlichen Sitzung über den Antrag des deutschen Herstellers Biontech und seines US-Partners Pfizer beraten. Diese hatten Studien vorgelegt, die nach Angaben der EMA die sehr gute Wirksamkeit und gute Verträglichkeit bei Jugendlichen belegen.

Die Ergebnisse der Studie mit gut 2.000 Kindern und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 15 Jahren: Von den rund 1.000 Personen, die den Impfstoff erhielten, sei keine einzige an Covid-19 erkrankt. In der Vergleichsgruppe, die ein Placebo gespritzt bekam, seien 16 erkrankt.

Seltene Nebenwirkungen noch unklar

Zugleich verwies die Behörde darauf, dass sie sehr seltene Fälle von Herzmuskelentzündungen (Myokarditis) hauptsächlich bei Menschen unter 30 Jahren untersuche. Bislang gebe es aber keine Hinweise, dass diese in Verbindung mit dem Impfstoff stünden.

Dennis Lipowski, Landesschülersprecher von Hessen, spricht darüber, wie Schülerinnen und Schüler zur Impfung von Kindern und Jugendlichen stehen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Wegen der geringen Zahl an Kindern und Jugendlichen in der Studie sei sie nicht geeignet, sehr seltene Nebenwirkungen aufzudecken. Gleichwohl sei die EMA überzeugt, dass auch in dieser Altersgruppe die Vorteile der Impfung die Risiken übersteigen. Die Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffs werde weiterhin genau überwacht.

Stiko-Empfehlung nach EMA-Zulassung?

Durch die positive Entscheidung der EMA wird die Diskussion über Kinder-Impfungen weiter angeheizt. Die Ständige Impfkommission (Stiko) in Deutschland hat bereits angedeutet, dass sie wohl keine allgemeine Impfempfehlung abgeben wolle, sondern nur für vorerkrankte Kinder.

Am Donnerstag hatten Bund und Länder bei einem Impfgipfel vereinbart, dass sich Kinder ab zwölf Jahren ab 7. Juni gegen Corona impfen lassen können, wenn die EMA die Zulassung dafür erteilt. Den Ländern steht jedoch für die Impfung von Kindern kein zusätzlicher Impfstoff zur Verfügung. Zudem hatten sowohl Biontech/Pfizer, als auch Johnson & Johnson zuletzt Lieferverzögerungen angekündigt.

Ärztin und ZDF-Journalistin Josephin Mosch erklärt bei ZDFheute live, wann eine Impfung für Kinder sinnvoll ist.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.