Sie sind hier:

Von Lockerung bis Lockdown - Europa im zweiten Corona-Frühling gespalten

Datum:

Lockerungen in Dänemark, Verschärfungen in Süditalien und Tschechien: Die Corona-Politik in Europas Staaten unterscheidet sich derzeit stark. Ein Überblick über neue Regelungen.

Durch die Grenze zu Tschechien – dem Land mit der höchsten Inzidenz weltweit – sind Bayern und Sachsen besonders gefordert. Sie haben nun ein gemeinsames Vorgehen beschlossen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

In der Europäischen Union gehen die Staaten in der Corona-Krise weiter sehr unterschiedliche Wege. Während in Dänemark Lockerungen anstehen, werden die Maßnahmen in Tschechien und Norwegens Hauptstadt Oslo wieder verschärft. In Italien gibt es je nach Region sowohl Verschärfungen wie Erleichterungen. So sieht es in Europa aus:

Österreich - Gastronomie schon vor Ostern?

In Österreich entscheidet die Regierung drei Wochen nach der Öffnung aller Geschäfte, wie es nun weitergeht. Im Raum stand zuletzt der Neustart der Gastronomie und Hotellerie noch vor Ostern. Allerdings hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Sonntag die Entwicklung bei der Zahl der Neuinfektionen als "besorgniserregende Trendwende" bezeichnet.

  • Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Österreich aktuell bei etwa 160. Zuletzt war gerade die Zahl der Neuinfektionen unter den Jüngeren deutlich gestiegen.

Italien - neue Lockdowns im Süden

In Italien müssen ab Montag wieder viele Schüler per Internet den Unterricht verfolgen. Das gilt unter anderem für die Regionen Basilikata und Molise in Süditalien, in denen ab Montag ein Lockdown herrscht. Die neue Zonen-Einteilung hatte Gesundheitsminister Roberto Speranza am Samstag angeordnet. Die Lage hatte sich zuletzt wieder verschärft. Verschiedene Varianten des Virus breiteten sich aus.

  • Der Inzidenzwert stieg auf 145 Fälle je 100.000 Einwohner für den erhobenen Zeitraum vom 15. bis 21. Februar an. 

Unterdessen wird die Insel Sardinien am Montag als erste italienische Region in die Weiße Zone fallen und kann auf mehr Normalität unter anderem mit einer möglichen Öffnung von Fitnessstudios hoffen. Sardinien hatte über drei Wochen in Folge eine Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 Fällen je 100.000 Einwohner erreicht.

Innerhalb von drei Monaten will die EU einen Corona-Impfpass einführen. "Die technischen Details sind noch offen", sagt ZDF-Korrespondent Gunnar Krüger.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Dänemark - Einzelhändler öffnen wieder

Im nördlichsten deutschen Nachbarland Dänemark dürfen die meisten Einzelhändler ab Montag wieder Kunden in ihren Geschäften begrüßen. Nach mehr als zwei Monaten der Schließung im Kampf gegen die Coronavirus-Ausbreitung dürfen Läden mit einer Fläche von weniger als 5.000 Quadratmetern wieder öffnen, sofern sie nicht in einem Einkaufszentrum liegen. Auch größere Läden dürfen ihre Türen wieder öffnen, allerdings streng begrenzt. Kunden müssen hier vorab eine Zeit zum Einkaufen buchen. Die Neuinfektionszahlen in Dänemark sind seit Ende 2020 stark gesunken. 

Einer der ersten Kunden nach der Wiedereröffnung von einem Elektronikfachmarkt in Herlev, Dänemark
Einer der ersten Kunden nach der Wiedereröffnung von einem Elektronikfachmarkt in Herlev, Dänemark.
Quelle: epa

Tschechien - Lockdown wird härter

In Tschechien gilt von Montag an ein deutlich härterer Corona-Lockdown. Die Menschen dürfen ihren jeweiligen Bezirk für drei Wochen nur noch in Ausnahmefällen verlassen. Erlaubt bleiben:

  • Fahrten zur Arbeit
  • zum Arzt
  • zu Behörden

Mehr als 25.000 Polizisten und bis zu 5.000 Soldaten sollen die Einhaltung der strikten Maßnahmen kontrollieren. Bei Missachtung drohen Geldstrafen von umgerechnet mehr als 400 Euro.

Außerdem gilt:

  • Nur absolut notwendige Geschäfte dürfen öffnen
  • Spaziergänge und Sport nur noch in der eigenen Stadt erlaubt
  • Verwandtschaftsbesuche verboten

Hintergrund ist, dass Tschechien unter allen EU-Staaten die höchste Corona-Neuinfektionsrate aufweist.

Kein Land der Welt meldet derzeit höhere Inzidenzwerte als Deutschlands Nachbar Tschechien. Das bereitet auch den Ministerpräsidenten der angrenzenden Bundesländer Sorgen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Norwegen - Virusvariante bretet sich aus

In Norwegens Hauptstadt Oslo werden wegen der Ausbreitung der britischen Virus-Variante alle Lokale und Geschäfte geschlossen. Restaurants dürfen nur noch Essen zum Mitnehmen anbieten, Ausnahmen bei der vorübergehenden Geschäftsschließung gelten unter anderem für Supermärkte und Apotheken. Von organisierten Freizeitaktivitäten für Erwachsene wird ebenso abgeraten wie von privaten Zusammenkünften und Besuchen.

Bund und Länder schalten sich zwar erst übermorgen zusammen, um über mögliche Lockerungen der Corona-Beschränkungen zu beraten. Die Diskussionen darüber laufen aber schon seit Tagen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.