Sie sind hier:

Trotz Delta-Ausbreitung : Fußball-Party und Masken-Ende in England

Datum:

In zwei Wochen sollen in England Abstandsregeln und Maskenpflicht fallen. Vorher stehen mit zehntausenden Besuchern die letzten EM-Spiele an - trotz steigender Corona-Zahlen.

Rund 60.000 Fans bei den Halbfinals und im Finale im Wembley-Stadion, Riesen-Party im Corona-Hotspot London rund um das England-Spiel - und das in einer kritischen Pandemie-Phase auf der Insel. Das bevorstehende Schlussszenario bei der Fußball-Europameisterschaft löst insbesondere in Deutschland großes Unbehagen und massive Kritik aus. Und auch die Befürchtung, dass das paneuropäische Turnier zum Super-Spreader gerät, wächst weiter.

Kritik an der UEFA

Die UEFA hat für die bevorstehenden Partien 75 Prozent der Zuschauerkapazitäten freigegeben. Die viel gescholtene Fußball-Union zog sich längst auf die Position zurück, sie halte sich an die von den Regierungen und Gesundheitsbehörden der jeweiligen Länder erlassenen Bestimmungen im Umgang mit der Pandemie.

Der Gesundheitsexperte und SPD-Politiker Karl Lauterbach hatte schon angesichts der 45.000 Fans bei England - Deutschland im Wembley-Stadion kritisiert, "wie eng die Fans stehen, wie oft sie sich umarmen und anschreien", und prophezeite: "Es haben sich sicherlich Hunderte infiziert und diese infizieren jetzt wiederum Tausende."

Die UEFA ist für den Tod von vielen Menschen verantwortlich.
Karl Lauterbach, SPD-Gesundheitsexperte

Für "absolut verantwortungslos" hält Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) die Position des Dachverbandes.

Maßnahmen-Ende trotz steigender Infektionszahlen

In Großbritannien steigen die Infektionszahlen seit Wochen wieder stark an, am Montag meldeten die Behörden 27.334 neue Fälle. Grund dafür ist die hochansteckende Delta-Variante, die in dem Land inzwischen fast alle Fälle ausmacht. Trotzdem will der britische Premierminister Boris Johnson alle Corona-Maßnahmen in England bald beenden.

Vom 19. Juli an fallen Abstandsregeln und Maskenpflicht ebenso weg wie die Vorschrift zum Homeoffice, in Pubs muss nicht mehr ausschließlich am Tisch serviert werden, Nachtclubs dürfen wieder öffnen, bei Veranstaltungen gibt es keine Platzbeschränkung mehr, und für den Eintritt ist kein Impf- oder Testnachweis nötig. Johnson betonte am Montag in London aber, dass die verbindliche Entscheidung nach einer weiteren Überprüfung der Pandemie-Daten am kommenden Montag getroffen werde.

Johnson: Gelungenes Impfprogramm

Johnson hatte vor Monaten einen "vorsichtigen, aber unwiderruflichen" Weg aus den Corona-Bestimmungen angekündigt. Die letzte Stufe war bereits für den 21. Juni geplant gewesen, doch hatte Johnson sie wegen der Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Variante um vier Wochen verschoben. Angesichts eines erfolgreichen Impfprogramms sieht der Premier nun die Bedingungen für den letzten Schritt erfüllt. Der Premier zeigte sich jedoch nicht besonders enthusiastisch.

Ich möchte nicht, dass die Leute das Gefühl haben, dass dies der Moment ist, an dem wir demobilisieren, dass dies das Ende von Covid ist. Wir sind noch sehr weit vom Ende entfernt

An der Entscheidung hatte es bereits im Vorfeld Kritik gegeben. Der Chef der Ärztegewerkschaft British Medical Association (BMA), Chaand Nagpaul, sagte der BBC, es sei nicht nachvollziehbar, dass man in einer Zeit hoher Infektionszahlen "Menschen wissentlich einem Infektionsrisiko aussetzt". Johnson sagte, er werde an Orten mit vielen Menschen weiter Maske tragen. Allerdings müsse das "Diktat" der Vorschriften beendet werden.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Pfleger im Krankenhaus wird geimpft

Neue Überprüfung ab Oktober - Impfpflicht schrumpft zur Nullnummer 

Sie war das Aushängeschild für alle Impfpflicht-Befürworter: Wenigstens das Pflegepersonal sollte gegen Corona geimpft sein. Doch jetzt wird diese Impfpflicht zur Nullnummer.

von Kristina Hofmann
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.