Sie sind hier:

Bundes-Notbremse endet im Juni : Homeoffice-Pflicht wird wohl nicht verlängert

Datum:

Bis zum 30. Juni gilt die gesetzliche Homeoffice-Pflicht. Verlängert wird sie offenbar nicht - laut Medienbericht kündigte Kanzleramtschef Braun ein Ende der Verpflichtung an.

Eine Frau sitzt mit einem Laptop im Homeoffice. Symbolbild
Eine Frau sitzt mit einem Laptop im Homeoffice. Symbolbild
Quelle: Fabian Strauch/dpa/Archivbild

Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat in der "Wirtschaftswoche" ein Ende der Bundes-Notbremse und der darin geregelten Homeoffice-Pflicht zum Ende des Monats angekündigt. "Die gesetzliche Homeoffice-Pflicht ist Teil des Infektionsschutzgesetzes, besser bekannt als Notbremse, und wird Ende Juni auslaufen", sagte Braun der Zeitung.

"Regierungsinterne Gespräche" laufen derzeit

Vom Bundesarbeitsministerium hieß es am Montag, dass es richtig sei, dass die aktuelle Regelung zum 30. Juni auslaufe, dies gelte für die gesamte Arbeitsschutzverordnung. Ob und welche Teile dieser Verordnung möglicherweise verlängert werden könnten, darüber "laufen derzeit regierungsinterne Gespräche". Nähere Details wurden nicht genannt. Wenn jedoch Teile verändert werden sollte, müssten diese noch in der nächsten Woche im Bundestag abgestimmt werden, hieß es weiter.

Eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums sagte dagegen, dass Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für das Auslaufen der Homeoffice-Pflicht ist.

Notbremse läuft am 30. Juni aus

Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sagte noch Ende Mai, dass die Notbremse  entsprechend zum 30. Juni auslaufen solle, die Vorgaben für mehr Homeoffice in Unternehmen aber weiterbestehen müssten. "Wir müssen vorsichtig bleiben."

Die Notbremse ist seit 23. April in Kraft, am 30. Juni läuft sie aus. Als sie am 21. April vom Bundestag beschlossen wurde, lag die Inzidenz laut Regierungssprecher Steffen Seibert bundesweit im Durchschnitt bei gut 160. Aktuell sind es 13,2 - entsprechend gab es schon viele Lockerungen.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Ilka Brecht
Update

Update am Morgen - Long, Longer, Long Covid 

Long-Covid-Betroffene leiden unter ihren Symptomen und häufig auch an Abstiegsängsten. Und: Der EU-Gasnotfallplan tritt in Kraft.

von Ilka Brecht
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.