Sie sind hier:

Kampf gegen Corona - Tierärzte wollen bei Impfungen helfen

Datum:

Die Tierärzte fordern die Regierung auf, sie in die Impfkampagne einzubinden. Sollten bald tatsächlich Corona-Vakzine in hoher Menge eintreffen, werde jede Hilfe benötigt.

Eine medizinische Fachkraft in einem Stuttgarter Impfzentrum zeigt eine Ampulle mit einem Vakzin.
In den USA würden Tierärzte wie selbstverständlich mitimpfen, monieren die Tierärzte.
Quelle: dpa

Die deutschen Tierärzte haben die Bundesregierung aufgefordert, sie in die Corona-Impfkampagne einzubinden.

Die rund 10.000 Tierarztpraxen in Deutschland könnten bei 50 Impfungen pro Woche und Praxis in einem Monat ohne Weiteres zwei Millionen Menschen mit dem Vakzin versorgen, sagte Siegfried Moder, Präsident des Bundesverbands der praktizierenden Tierärzte, der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Impfspritze und Verlauf der Zahl der Corona-Impfungen
Grafiken

Diese Länder liegen vorne - Wie viele wurden bisher gegen Corona geimpft? 

Wie erfolgreich ist die Impfkampagne in deutschen Bundesländern und anderen Staaten, wo gerät sie ins Stocken? Aktuelle Zahlen zeigen, wie viele Menschen bereits geimpft wurden.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz

Hält die Regierung ihr Impfversprechen?

Die Bundesregierung müsse hierzulande unverzüglich die rechtlichen Voraussetzungen dafür schaffen, forderte der Verbandschef. "Wenn im zweiten Quartal tatsächlich große Mengen an Impfstoffen eintreffen, wie es die Bundesregierung verspricht, dann sollte in Deutschland jeder impfen, der impfen kann", sagte Moder.

In den USA würden Tierärzte wie selbstverständlich mitimpfen. Dieser pragmatische Ansatz trage dort zum großen Erfolg bei, erklärte Präsident Moder. Auch in Frankreich dürften Tierärzte demnächst Impfungen gegen das Coronavirus verabreichen, sagte der Verbandschef.

8,6 Millionen Menschen haben eine Erstimpfung erhalten (Stand: 27.03.2021) – 3,7 Millionen auch die zweite. Am besten geschützt: Die Alten- und Pflegeheime. In Impftaktik und Erstimpfung geht jedes Bundesland unterschiedlich vor. Ein Überblick.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Moder wirft Spahn Versäumnisse vor

Moder warf Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) "Versäumnisse und Missmanagement" vor. Sein Verband habe der Bundesregierung bereits Anfang Dezember seine Unterstützung bei der Corona-Schutzimpfung angeboten, "aber unser Hilfsangebot wurde, wie schon die Corona-Testung durch akkreditierte Vet-Labore im letzten Sommer, bis heute ignoriert", kritisierte Moder.

"Das kann man machen, wenn man die Lage im Griff hat", sagte Moder. Angesichts der dritten Welle und der täglichen Hiobsbotschaften halte sein Verband "diese Ignoranz jedoch für grob fahrlässig."

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Hendrik Wüst (CDU). Archivbild.
Interview

Hendrik Wüst im ZDF - "Es muss spürbare Strafen geben" 

2G, Beschränkungen für Ungeimpfte, Kontrollen: NRW-Ministerpräsident Wüst verteidigt die beschlossenen Corona-Regeln. Auch wichtig: Regelmäßige Stichproben und spürbare Strafen.

Zahlreiche Passanten sind auf der Zeil, der zentralen Fußgängerzone in der Frankfurter Innenstadt unterwegs

Sinkende Corona-Inzidenz - Ist das die Trendwende? 

Seit Tagen sinkt die Inzidenz. Doch Experten warnen: Das ist keine Trendwende. Zwar wirken auch die Maßnahmen, doch das Infektionsgeschehen hat sich in Wirklichkeit kaum verändert.

von Oliver Klein
Olaf Scholz am 02.12.2021 in Berlin
Kommentar

Corona-Beschlüsse - Scholz' erste Chance ist seine letzte 

Die Machtspielchen, die Rangeleien zwischen alter und neuer Regierung sind vorbei. Es gibt einen Plan gegen Corona! Na sowas, Zeit wird‘s. Ob er wirkt, ist eine andere Frage.

von Kristina Hofmann
Ein Junge, 8, erhält den BiontechPfizer-Impfstoff für Kinder zwischen fünf und 12 Jahren
FAQ

Corona-Pandemie - Soll ich mein Kind impfen lassen? 

Der Corona-Impfstoff von Biontech ist in Europa auch für 5- bis 11-Jährige zugelassen. Er ist aber noch nicht offiziell empfohlen. Was Eltern jetzt dazu wissen sollten.

von Jan Schneider
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.