Sie sind hier:

Zu viele Corona-Infektionen - Rosenheim kämpft gegen hohe Inzidenzen

Datum:

Immer wieder sorgen Stadt und Landkreis Rosenheim mit hohen Inzidenzen bundesweit für Aufsehen. Aktuell mit Werten um die 200, obwohl vieles gegen die Pandemie getan wird.

Im Landkreis Rosenheim steigt die Inzidenz seit Wochen, inzwischen auf über 200. Die Corona-Station der RoMed Klinik ist wieder voll belegt, fast ausschließlich mit ungeimpften Patienten.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Rosenheim, eine idyllische Stadt in Oberbayern mit rund 63.000 Einwohnern. Was das Wohlbefinden seit geraumer Zeit trübt: Seit Monaten ist die Corona-Inzidenz hoch, viel zu hoch. Und das nervt die Menschen, wie Magdalena Posch:

Es ist deprimierend, obwohl man alles dagegen macht, sei es Testen, Impfen, oder zuhause bleiben, gibt es hohe Inzidenzzahlen, und man fragt sich, woher kommen die?
Magdalena Posch

Woher kommen die hohen Inzidenzen?

Die Spurensuche beginnt im Impfzentrum Rosenheim. Wie bundesweit sind auch hier kaum noch Impfwillige anzutreffen. Hans Meyrl ist der Leiter des Zentrums. Alles habe man unternommen, so der 53-Jährige, um den Impfstoff an die Menschen zu bringen:

Wir sind zu Fußball-Spielen gefahren, waren vor Einkaufszentren, selbst am Chiemsee haben wir Menschen spontan geimpft.
Hans Meyrl, Leiter Impfzentrum Rosenheim

Doch es habe zu wenig gebracht. Die Impfzahlen sind niedrig, weniger als 60 Prozent der Rosenheimer sind zum zweiten Mal geimpft.

Impfaktionswoche startet - Eine Woche Power-Impfen 

Eine Woche mit Impfangeboten in Einkaufszentren, Bibliotheken oder vor Moscheen soll die stockende Impfkampagne wieder in Gang bringen. Doch reichen dafür sieben Tage?

Videolänge
1 min

Impfung wegen finanziellem Druck

Zu seiner ersten Impfung gegen Corona ist Markus Peschel an diesem Tag ins Zentrum gekommen. Und das habe ihn Überwindung gekostet. Denn aus gesundheitlichen Gründen, so der Familienvater, würde er sich nicht immunisieren lassen, schließlich sei der Impfstoff noch nicht ausgereift.

Warum er sich trotzdem impfen lasse? Der finanzielle Druck sei zu groß geworden, so Peschel.

Ab 11. Oktober werden die Tests kostenpflichtig, und wenn man in Quarantäne muss, und ungeimpft ist, bekommt man keine Lohnfortzahlung.
Markus Peschel, Impfling

Immer wieder beobachtet Impfarzt Michael Riffelmacher eine große Verunsicherung, was die Impfung angeht, gerade auch bei Menschen aus anderen Kulturkreisen. "Ich mag das nicht werten, aber ich denke, dass wir da noch mehr Aufklärungsarbeit leisten müssen."

Schnelltests werden ab dem 11. Oktober kostenpflichtig. Außerdem tritt die 3G-Regel in Kraft. Bei einer Inzidenz über 35 müssen Ungeimpfte somit in vielen Einrichtungen einen aktuellen Test vorlegen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Aufklärungsarbeit auch in Fremdsprachen

Apropos Aufklärungsarbeit: Andreas März ist seit Mai 2020 Oberbürgermeister der Stadt. Ursachen und Auslöser des Pandemiegeschehens lässt er im Rathaus genau analysieren.

Einen Grund für die hohen Inzidenzen sieht März in der Bevölkerungsstruktur, so liegt der Ausländeranteil in Rosenheim bei etwas mehr als 22 Prozent. Neben Ansteckungen im familiären Umkreis, so der 47-Jährige, waren "die meisten Covid-Fälle, die wir hatten, hauptsächlich Reiserückkehrer aus Südosteuropa." Aus Ländern wie Kroatien, Kosovo, Albanien, Serbien und Bosnien.

Teilweise habe es sich um Familienbesuche gehandelt. Gezielt habe man deshalb Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund kontaktiert, so der CSU-Politiker:

Mit einer Briefaktion in der Landessprache haben wir an die Menschen appelliert, sich impfen zu lassen.
Andreas März, Oberbürgermeister

"Auch, weil wir festgestellt haben, dass praktisch nur ungeimpfte Corona-Fälle im Klinikum landen, auch auf den Intensivstationen.“

Von 41 Intensiv-Coronapatienten sind 38 ungeimpft gewesen.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Dreiviertel der positiv Getesteten sind ungeimpft

Das RoMed Klinikum in Rosenheim. Ein Krankenhaus der Grundversorgung für die rund 320.000 Bürger und Bürgerinnen aus Landkreis und Stadt. Seit Wochen ist die Intensivabteilung voll belegt, mit Covid-Patienten zwischen 38 und 60 Jahren. Im Vergleich zu den ersten Wellen habe sich die Lage völlig geändert, so Jens Deerberg-Wittram, der Geschäftsführer der Klinik.

Die meisten Schwerkranken sind ungeimpft, manche leugnen Corona, und das bedeutet neben der ohnehin schon anstrengenden Arbeit auch eine extreme psychische Belastung für die MitarbeiterInnen.
Jens Deerberg-Wittram, der Geschäftsführer des RoMed Klinikums

Nicht zuletzt auch für deren Schutz plädiert der Mediziner für eine Impfpflicht. Gerade mit Blick auf den Herbst, wo sich das Infektionsgeschehen noch weiter zuspitzen könne. Etwa Dreiviertel der positiv Getesteten im Alter zwischen 18 und 59 Jahren sind nicht geimpft, so die aktuellen Zahlen des Gesundheitsamts.

Sein Leiter, Werner Hierl, warnt: "Kein Mensch kann sicher sein, dass bei ihm nicht eine schwere Verlaufsform der Infektion auftritt oder langwierige und belastende Folgesymptome durch Long-Covid verbleiben." Die einzige Chance der Rosenheimer im Kampf gegen die Pandemie sei nun mal die Impfung.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Wie entwickelt sich die Corona-Lage im Herbst? Drohen neue Einschränkungen? Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Eisbären siegen erneut

Zwei Klubs in Quarantäne - Corona-Sorgen in der DEL 

Zwei Mannschaften teils vollständig in Quarantäne, Impfdurchbrüche, Spielverlegungen: Das Coronavirus bereitet der Deutschen Eishockey Liga (DEL) Sorgen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.