Sie sind hier:

2G-Plus für Großveranstaltungen - Karneval und Weihnachtsmarkt besser absagen?

Datum:

Rekord-Inzidenz und Karnevalsbeginn fielen in Köln aufeinander. Für Minister Spahn und Experten kann es so nicht weitergehen. Bleiben jetzt nur 2G-Plus oder Veranstaltungsabsagen?

Die Corona-Neuinfektionen und Sieben-Tage-Inzidenz sind weiterhin auf einem hohen Niveau. Laut ZDF-Politbarometer wünschen sich viele strengere Maßnahmen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Nie wurden innerhalb eines Tages mehr Corona-Infektionen nachgewiesen als am Donnerstag. Und doch feierten zeitgleich mehrere Tausend Menschen in Köln eng gedrängt den Start der Karneval-Saison.

Für alle Teilnehmer galten 2G-Regeln. Die Kritik am närrischen Treiben ist dennoch deutlich:

Das werden wir in ein bis zwei Wochen bitter bezahlen, was wir da sehen. Und da werden nicht nur die Jecken, die da sind, darunter leiden, sondern auch all die, die sie danach noch anstecken.
Weltärztepräsident Ulrich Montgomery gegenüber "RTL Aktuell"

Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) machte am Freitag deutlich, dass es mit Großveranstaltungen so nicht mehr weitergehen könne. "Deshalb wäre es auch unserer Sicht konsequent, wenn wir öffentliche Veranstaltungen erstens nur für Geimpfte und Genesene ermöglichen und zweitens, wenn diese zusätzlich einen aktuellen Test vorweisen: 2G-Plus", sagte Spahn in Berlin.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Ist die Aufregung über Kölner Karnevalisten angemessen?

Etwa 11.000 Karten wurden für die große Veranstaltung am Kölner Heumarkt verkauft. Alle Teilnehmer mussten geimpft oder genesen sein. Einen gültigen Corona-Test musste man jedoch nicht vorlegen. War das unverantwortlich?

In Fußballstadien dürfen seit mehreren Monaten noch deutlich größere Menschenmengen zusammentreffen. Beim BVB waren es Mitte Oktober über 60.000 Zuschauer, beim Derby Köln gegen Leverkusen am 22. Oktober 50.000 Zuschauer. Die Empörung darüber blieb vergleichsweise gering.

Auch Clubs und Bars haben mit unterschiedlichen Zugangsbedingungen wieder geöffnet. Das Gedränge dort ist einfacher auszublenden, es findet nicht am helllichten Tag in einer Fußgängerzone statt. Also alles nur halb so wild in Köln?

In Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird heute die närrische fünfte Jahreszeit begrüßt. Unter strengen Auflagen finden Feiern im Freien statt. Auch Kostümhändler sind erleichtert.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Wie gefährlich war die Karneval-Party tatsächlich?

Prof. Thorsten Lehr leitet das Forschungsprojekt Covid-19 Simulator an der Universität des Saarlandes. Sein Team berechnet, wie sich verschiedene Corona-Maßnahmen auf Fallzahlen und Klinikauslastung auswirken könnten.

Die Kölner Feierei bezeichnet er gegenüber ZDFheute als "aus infektiologischer Sicht beunruhigend". "Die AHA-Regeln werden durch die Situation und auch dem Alkoholpegel nicht eingehalten. Das ist an der Luft und unter 2G sicherlich weniger schlimm als eine 3G-Regelung oder eine Veranstaltung in Räumen", erklärt Lehr.

Gedränge, Alkohol, Lautstärke, keine Maske – das alles könne Ausstoß und Einatmen von Aerosolen begünstigen.

Ich rechne mit einer nicht unwesentlichen Anzahl an Fällen durch die gestrige Veranstaltung.
Prof. Thorsten Lehr, Universität des Saarlands

Wie gut die 2G-Regeln vor Ort kontrolliert wurden, könne er nicht beurteilen. "Ich gehe aber davon aus, dass sich gestern auch einige Nichtgeimpfte eingeschlichen haben", sagt Lehr. Die hohe Inzidenz macht Impfdurchbrüche wahrscheinlicher und auch mit Impfung kann man andere anstecken. Auch wenn das Risiko einer schweren Erkrankung deutlich reduziert ist.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Wäre 2G-Plus eine Lösung für Großveranstaltungen?

Wie können Großveranstaltungen noch sicher stattfinden? Der 2G-Plus-Vorschlag von Minister Spahn ist für Lehr keine krisenfeste Lösung:

2G-Plus ist eine sicherere Option für Großveranstaltungen. Absolute Sicherheit wird sie aber nicht erzielen und bei weiter steigenden Inzidenzzahlen ist sie nicht die Lösung.
Prof. Thorsten Lehr, Universität des Saarlands

Sollte sich der Kölner Karneval-Auftakt glücklicherweise nicht als Superspreader-Event herausstellen, könnte die Pandemiebekämpfung dennoch Schaden genommen haben. "Letztendlich signalisieren die Bilder aus Köln eine Sorglosigkeit, die in der aktuellen Situation absolut unangemessen ist", sagt Lehr.

Lehr fürchtet, dass die Absage von Großveranstaltungen und Weihnachtsmärkten in diesem Winter nur ein Anfang sein dürfte, um die Situation wieder in den Griff zu bekommen. Auch der Leiter des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, sagte am Freitag: "Am besten wäre es, wenn man bestimmte Großveranstaltungen absagen würde." In Bayern haben in dieser Woche erste Gemeinden und Landkreise ihre Weihnachtsmärkte ganz auf Eis gelegt.

"Jeder Weihnachtsmarkt, der nicht stattfindet, ist ein guter Weihnachtsmarkt", machte auch SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach bei ZDFheute live deutlich.

Lothar Wieler und Jens Spahn

Strengere Corona-Maßnahmen - Spahn: "Das reicht so alles nicht" 

"Die Situation ist ernst", sagt Gesundheitsminister Spahn. "Es ist fünf nach zwölf", RKI-Chef Wieler. Die vierte Welle rollt bedrohlich. Kostenlose Tests kommen wieder, dazu 2G+.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Niedersachsen, Bad Rothenfelde: Ein Patient sitzt in einer Klinik am Teutoburger Wald, in der Long-Covid-Patienten behandelt werden, zur Überprüfung seiner Lungenfunktion in einem Bodyplethysmographen.
FAQ

Symptome, Verlauf, Behandlung - Was über Long Covid bekannt ist 

Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen. Auch Wochen nach einer Corona-Infektion klagen Menschen über Langzeitfolgen. Was über Long Covid und Post Covid bekannt ist.

von Julia Klaus
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.