Sie sind hier:

Folgeprobleme der Pandemie : Expertenrat will Kinder mehr im Fokus sehen

Datum:

Nicht nur Schulausfall und Masken im Unterricht belasten die Jüngsten. Auch Probleme wie Angst, Krankheit und Tod dringen bis zu den Kindern vor. Experten warnen vor den Folgen.

Masken liegen auf einem Hausaufgabenheft
Quelle: dpa

Der Corona-Expertenrat der Bundesregierung dringt darauf, das Kindeswohl in der Pandemie stärker zu berücksichtigen. Die Pandemie belaste Kinder und Jugendliche "aus vielfältigen Gründen besonders stark", erklärten die Expertinnen und Experten in einer am Donnerstag veröffentlichten Stellungnahme.

Neben der direkten Krankheitslast verwiesen sie vor allem auf psychische und physische Folgeprobleme aufgrund der Corona-Maßnahmen.

Kinder und Jugendliche sind durch Corona vermehrt auf psychische Hilfe angewiesen. Doch eine Jugendpsychiatrie in Bochum soll nun schließen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Sozial benachteiligte Familien leiden stärker in Pandemie

Genannt wurden in der Stellungnahme Belastungen in der Familie wie Angst, Krankheit, Tod oder Existenzverlust, aber auch der Verlust an sozialer Teilhabe und Planungsunsicherheit. Auch exzessive Mediennutzung habe weiter zugenommen.

Besonders ausgeprägt seien die beschriebenen Effekte bei Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien in Folge von Armut, Bildungsferne, Migrationshintergrund oder fehlenden Sprachkenntnissen, hieß es.

Jedes fünfte Kind in Deutschland ist von Armut betroffen - bundesweit rund 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche. Das bleibt nicht ohne Auswirkungen auf Gesundheit und Psyche, sagen Experten.

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Die primäre Krankheitslast sei für Kinder und Jugendliche zwar geringer als für ältere Menschen. Gleichwohl gebe es aber auch hier schwere Erkrankungen, erklärten die Expertinnen und Experten. Verwiesen wird auch auf das Auftreten des Entzündungssyndroms Pims nach Corona-Infektionen, das teilweise einer intensivmedizinischen Behandlung bedürfe, sowie in einigen Fällen auch Long-Covid-Symptome.

Impfung für Jüngere: Expertenrat für Aufklärungskampagne

Der Expertenrat empfiehlt, langfristig Fördermittel für die Führung eines kontinuierlichen bundesweiten Gesundheits- und Maßnahmen-Monitorings, altersspezifischer Register und strukturierter Nachuntersuchungen bereitzustellen. Kinder müssten vor Infektionen und vor Erkrankungen infolge der Pandemie gleichermaßen geschützt werden, forderten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Seit Dezember können laut Stiko-Empfehlung auch Fünf- bis Elfjährige Kinder geimpft werden. Diese Empfehlung gilt nur für vorerkrankte Kinder. Viele Eltern fragen sich nun, ob sie ihre Kinder impfen lassen sollen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Mit Blick auf die bislang relativ niedrige Impfquote bei Kindern und Jugendliche wird eine zusätzliche Informations- und Aufklärungskampagne gefordert. Dies gelte sowohl für die Zwölf- bis 17-Jährigen, für die eine Impfempfehlung durch die Ständige Impfkommission (Stiko) vorliegt, als auch zur Erleichterung der Impfentscheidung für Jüngere, für die es diese Empfehlung bislang nicht gibt. Ausdrücklich empfiehlt der Expertenrat zudem Eltern, aber auch Lehrkräften und Erzieherinnen und Erziehern, Impfangebote wahrzunehmen.

Auf der Illustration ist eine Schulklasse aus der Vogelperspektive zu sehen. Ein Lehrer steht vorne, 12 Schüler sitzen auf ihren Plätzen. Vier sind rot markiert.

Nachrichten | Panorama - So hoch ist das Omikron-Risiko in der Schule 

Wie groß ist die Gefahr, sich im Klassenzimmer mit Omikron anzustecken? Was bringen Masken und Luftfilter? Drei Szenarien.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

 Sachsen, Leipzig: Auf der Intensivtherapie-Station (ITS) im Klinikum St. Georg beraten Stationsleitung Enrica Balder (l) mit Schwester Phuong Anh Luu Dao den Dienstplan.

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - Corona-Personalausfälle an Kliniken 

Die Corona-Sommerwelle ist zusehends auch in Krankenhäusern zu spüren - unter den Beschäftigten und bei belegten Betten. Einige Krankenhäuser mussten bereits Abteilungen schließen.

05.07.2022
von J. Fischer / H. Kruse
Videolänge
Eingang zur Notaufnahme eines Krankenhauses

Personalmangel, Stationen dicht - Wie ist die Corona-Lage in den Kliniken? 

Personal wegen Covid ausgefallen, Stationen dicht, OPs verschoben - die Lage in vielen Kliniken ist angespannt. Doch wie schlimm ist es wirklich? ZDFheute mit einem Überblick.

von Oliver Klein
Videolänge
Ein Oberarzt verlässt eine Covid-19-Station im Klinikum Stuttgart.

Nachrichten | heute - Corona: Personalausfälle in Kliniken 

In den Krankenhäusern fällt immer mehr Personal wegen einer Corona-Infektion aus. Deshalb werden bereits Stationen geschlossen. Mit Blick auf den Herbst bereitet das Sorgen.

05.07.2022
von J. Fischer / H. Kruse
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.