Sie sind hier:

Großveranstaltungen trotz Corona - Konzerte? Länder machen ihr Ding

Datum:

Die Inzidenz sinkt, die Impf-Zahlen steigen - doch aus einem Sommer der Feste und Konzerte wird erst einmal nichts. Vor Mitte August soll es keine einheitliche Verabredung geben.

Restaurants dürfen mancherorts wieder drinnen Gäste empfangen - und auch bei Kunst, Kultur und Sport gibt es Lockerungen. Ein Überblick.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Es bleibt erst einmal so, wie es immer war: Die Länder können ihr eigenes Ding machen. Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten haben sich heute nicht darauf verständigen können, ob und wie größere Veranstaltungen trotz Corona wieder stattfinden sollen.

Die Chefs der Länder-Staatskanzleien sollen in den nächsten vier Wochen beraten, wie es gehen könnte. Mitte August soll es wieder eine Ministerpräsidentenkonferenz geben und dann eine Entscheidung für Großveranstaltungen fallen.

Sehen Sie hier die letzte reguläre Ministerpräsidenten-Konferenz (MPK) in voller Länge:

Beitragslänge:
83 min
Datum:

Mecklenburg-Vorpommern plant Kultursommer

Zwar sei die Corona-Entwicklung "extrem erfreulich", wie Kanzlerin Merkel sagte. Man dürfe jetzt aber "nicht sorglos sein", sondern müsse die Lage "sehr genau beobachten". Deswegen müsse bis Mitte August abgewartet werden, wie sich die Ausbreitung der Delta-Variante und der Impffortschritt entwickelten. Vor allem die Impfstofflieferungen der Lieferanten könnten derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Merkel:

Wir haben für Juli noch kein klares Bild
Angela Merkel

Vor der Sitzung hatten vor allem die SPD-geführten Länder eine rasche Einigung von Großveranstaltungen gefordert. Doch CDU-Länder, das von den Grünen geführte Baden-Württemberg und das Kanzleramt waren dagegen. Eine Vorlage von Mecklenburg-Vorpommern fiel durch. Allerdings: Noch während die Pressekonferenz von Merkel und den beiden Ländervertretern Michael Müller aus Berlin und Markus Söder aus Bayern lief, verbreitete Manuela Schwesigs Kulturministerin das Vorgehen von Mecklenburg-Vorpommern.

Die Sommerausgabe der Internationalen Filmfestspiele in Berlin ist gestartet. Die Festivalleiter eröffneten die 71. Berlinale am Abend auf der Museumsinsel. Wegen der Pandemie finden alle Filmvorführungen unter freiem Himmel statt.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Mit der Überschrift "Wir können uns auf einen Kultursommer 2021 freuen" hieß es dort: Großveranstaltungen draußen mit 600 Besuchenden sind ab Freitag wieder möglich, ohne Testpflicht und Maske. Drinnen dürfen 200 zusammenkommen. Auf Antrag geht sogar noch mehr: 1.250 Personen mit Sitzplatz drinnen und 2.500 draußen.

Söder: Fußballspiel anders als Rockkonzert

Müller rechtfertigte das Vorgehen der Länder, dass erst einmal ein Rahmen erarbeitet werden soll. "Wir fangen nicht bei Null an." Es gebe Erfahrungen, zum Beispiel von Pilotveranstaltungen in Berlin, die nun für die aktuelle Lage angepasst werden müssten.

Ich sehe es noch nicht, dass wir ab morgen alles zulassen können.
Michael Müller

Es müsse einen Rahmen geben, wenn Kongresse, Messen oder Konzerte alle drei Tage in einem anderen Bundesland gastierten. "Wir müssen sensibel bleiben."

Auch Ministerpräsident Söder sieht das so. "Nicht alles aufgeben", sagte er. Man dürfe nicht "kopflos" sein. "Am Ende", so Söder, müsse man alle Öffnungen "mit gutem Gewissen" machen.

Eines der größten Experimente läuft in der nächsten Woche in München: 14.000 Zuschauer dürfen zu den Spielen der Fußball-EM ins Stadion. Das, so Söder, sei aber unproblematischer als zum Beispiel ein Rockkonzert oder Festivals wie Wacken. Insgesamt schaue man mit Sorgen wegen der Delta-Variante nach Großbritannien. Deswegen sei man beim Impfen im "Wettlauf mit der Zeit".

Noch pünktlich zur Ferien- und Reisezeit soll es nun ab nächster Woche möglich sein, die Corona-Impfung mit dem Smartphone nachzuweisen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Zum Abschied etwas für Zuhause

Diese Ministerpräsidentenkonferenz war die letzte reguläre in Merkels Amtszeit. Selbst wenn man im August oder auch später noch einmal zusammenkommen muss. Ihr Abschiedsgeschenk bekam sie schon heute: ein Porzellangeschenk, das, wie Merkel sich ausdrückte, "gut zu Hause nutzbar ist."

Die Sitzungen mit den Ländern, bilanzierte Merkel, seien nie einfach gewesen. "Es war manchmal schwer, es war konfliktträchtig", aber beide Seiten hätten "großen Respekt behalten".

Alles Wichtige lesen Sie hier im Corona-Liveblog:

Ärzte und Krankenschwestern am 22.04.2020 in einem Krankenhaus in Barcelona

Das Wichtigste im Liveblog - Wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft  

Debatte um Grundrechte, Aktuelles zu Impf-Fortschritten und Lockerungen - alle Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Deutschland und weltweit hier im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.