Sie sind hier:
Interview

Kampf gegen Omikron-Variante : Lauterbach: "Werde der Mahner bleiben"

Datum:

Gesundheitsminister Lauterbach äußert sich im ZDF-Interview zu den neuen Corona-Maßnahmen, der Rolle des RKI und einer möglichen vierten Impfung.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat die Beschlüsse der zurückliegenden Ministerpräsidentenkonferenz, die ab dem 28. Dezember umgesetzt sein sollen, verteidigt. Es sei schon jetzt absehbar, „wir werden eine vierte Impfung brauchen“.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat im Interview mit dem ZDF heute journal bekräftigt, dass er weiter einen harten Kurs im Kampf gegen die Omikron-Variante des Coronavirus fahren will.

"Ich werde weiterhin der Mahner und Warner bleiben, wo es angemessen ist", sagte er im ZDF. Er müsse allerdings auch die Probleme lösen und könne nicht nur warnen. "In dieser neuen Rolle muss ich einen Weg finden, der funktioniert", so Lauterbach.

Zudem äußerte sich der Bundesgesundheitsminister zu einer möglichen vierten Impfung und Missverständnissen mit dem Robert-Koch-Institut.

Sehen Sie das gesamte Interview oben im Video und lesen Sie es hier in Auszügen.

Das sagte Lauterbach zu ...

... den verschärften Corona-Regeln nach Weihnachten

"Die Beschlüsse, die wir gestern gefasst haben, müssen spätestens am 28.12.21 umgesetzt werden. Sie können also von den Ländern auch früher umgesetzt werden. Und das wichtigste, was wir derzeitig machen, ist die Booster-Kampagne, die jeden Tag weitergeht."

"Wir haben den Ländern eine Deadline gegeben, aber die Länder können früher agieren und die Länder sind auch in der Pflicht. Das sind keine Bundesmaßnahmen, sondern es sind Ländermaßnahmen."

"Die Maßnahme, die jetzt besonders wichtig ist, ist wie wir das Weihnachtsfest verbringen. Und da appelliere ich an die Bürger, dass man sich testen lässt oder dass man sich selbst testet, bevorzugt mehrfach, bevor man reist. Das ist die sicherste Maßnahme, die wir haben."

Deutschland hat das Impftempo stark angezogen. Die angepeilten 30 Millionen Impfdosen könnten bis Weihnachten erreicht werden. Laut Gesundheitsminister Lauterbach ist dies der beste Schutz.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

... der Notwendigkeit einer vierten Impfung und die Rolle der Stiko

"Wir werden eine vierte Impfung brauchen. Das ist jetzt schon absehbar, weil wir eine spezifische Varianten-Impfung gegen Omikron benötigen. Dafür haben wir auch 80 Millionen Impfdosen bei Biontech bereits bestellt. [...] Ich gehe somit von einer vierten Impfung aus."

"Wann sich die Stiko (Ständige Impfkommission, Anm. d. Red) mit was beschäftigt, darauf habe ich wenig Einfluss. [...] Ich bin ganz sicher, dass die Stiko die israelischen Daten sehr früh auswerten wird."

Wegen der Ausbreitung der Corona-Variante Omikron sollen in Israel Menschen über 60 Jahren eine vierte Impfdosis bekommen. Ein Expertengremium hatte die Maßnahme empfohlen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

... einer kolportierten Unzufriedenheit mit dem RKI

Das Robert-Koch-Institut hatte kurz vor Zusammentreffen der Bund-Länder-Konferenz maximale Kontaktbeschränkungen und sofortige Maßnahmen gefordert, die klar gegen Lauterbachs Linie gingen. "Das war eine Handgranate, die das RKI in die Sitzung geworfen hat", schätzte beispielsweise ZDF-Hauptstadtkorrespondent Theo Koll ein. Dazu Lauterbach:

"Wir haben ein gutes Miteinander, wir tauschen uns aus, und bei mir im Haus wird es keine Zensur von wissenschaftlichen Arbeiten geben, auch keine Zensur dessen, was das Robert Koch-Institut bietet."

Möglicherweise war der Zeitpunkt, als die Vorschläge gestern öffentlich geworden sind, nicht optimal, weil man diese Vorschläge nicht mehr tatsächlich studieren konnte.
Karl Lauterbach, Bundesgesundheitsminister

"Aber die Vorschläge selbst werden natürlich registriert und auch ausgewertet."

ZDF-Hauptstadtkorrespondent Theo Koll zum Zwist zwischen Lauterbach und dem RKI.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Auf der Illustration ist eine Frau zu sehen, die beide Arme zur Schulter zieht. Über der linken Hand schwebt ein Symbol mit Daumen runter, über der rechten Hand schwebt ein Symbol mit Daumen hoch.

Nachrichten | Panorama - Ist die Impfpflicht ein Weg aus der Pandemie? 

Die Corona-Impfung trägt maßgeblich zur Eindämmung der Pandemie bei. Könnte eine Impfpflicht das Virus sogar ausrotten? Ein Überblick.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Ilka Brecht
Update

Update am Morgen - Long, Longer, Long Covid 

Long-Covid-Betroffene leiden unter ihren Symptomen und häufig auch an Abstiegsängsten. Und: Der EU-Gasnotfallplan tritt in Kraft.

von Ilka Brecht
Fläschchen und eine Spritze mit dem Coronaimpfstoff liegen auf einer Fläche, das Biontech-Logo ist im Hintergrund zu sehen, Zenica, 08.08.2022

Nachrichten | heute journal - Corona-Intensivpflege im Sommer 

In vielen Krankenhäusern werden derzeit Operationen verschoben und Personal umgeschichtet. Ein System, das auf wackeligen Beinen steht – auf dem Rücken der Mitarbeiter.

08.08.2022
von Verena Garrett
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.