Sie sind hier:
Interview

Städtetags-Präsident Jung - Situation "kann jederzeit wieder kippen"

Datum:

Für große Lockerungen der Corona-Maßnahmen sei die Situation noch zu fragil, sagt der Präsident des Deutschen Städtetags, Burkhard Jung. Er fordert einen nationalen Stufenplan.

Burkhard Jung, Präsident des Deutschen Städtetags, sieht die Entwicklung der Innenstädte massiv gefährdet. Sehen Sie hier das ganze heute-journal-Interview.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Das Testen könne eine "gute Brückentechnologie" sein auf dem Weg hin zum Impfen, sagte Städtetagspräsident Burkhard Jung im ZDF heute journal. Es könnte ein Weg sein, "um eine relative Sicherheit herzustellen, im Hinblick auf gewisse Lockerungs-Bemühungen in Einzelhandel, Kultur, aber auch bei der Begegnung von Menschen."

Aber das habe seine Grenzen. "Wir dürfen uns nicht in falscher Sicherheit wiegen durch das Testen", so Jung. Logistisch seien die Herausforderungen groß - es müssten Testzentren geschaffen werden, Apotheker, Mediziner, geschulte Personen müssten die Tests vornehmen.

Bald soll es Corona-Schnelltests zum Selbermachen geben, sogar beim Discounter. An der Berufsbildenden Schule in Bad Kreuznach haben sie sich als medizinisches Fachpersonal schulen lassen – und machen jetzt Schnelltests einfach selbst.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Städtetags-Präsident: Fragile Situation

Bei einem Treffen mit mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen vergangene Woche sei klar geworden: "Wir brauchen Perspektiven, wir brauchen Stufenpläne, wir wollen die nächsten Schritte gehen. Erst die Kinder, die Schülerinnen und Schüler und dann natürlich die nächsten Schritte, aber bitte Vorsicht an der Bahnsteigkante."

Es sei noch eine fragile Situation, so Jung. Diese könne jederzeit wieder kippen. Für wirklich große Lockerungen sei es noch zu früh. Jede Öffnungsstrategie müsse im Hinblick auf die möglichen Auswirkungen überprüft werden. Jung sprach sich für einen nationalen Stufenplan aus, "der eingehalten wird, der uns Perspektive gibt".

Corona habe die Situation des Einzelhandels massiv verändert. "Wir fordern als Deutscher Städtetag von der Bundesregierung ein nationales Programm zur Entwicklung der Innenstädte, für ein Citymanagement, für kluge Konzepte. Wir werden nicht mehr Handel nur durch Handel ersetzen können."

Ab 1. März dürfen in vielen Bundesländern neben Friseuren auch Blumenläden, Baumärkte und Nagestudios öffnen, Boutiquen können Einzeltermine für Kunden vergeben. Und das alles bei wieder anziehendem Infektionsgeschehen. Kann das gut gehen?

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.