Sie sind hier:

Stufenkonzept Corona-Lockerungen : So stellt sich das RKI mögliche Öffnungen vor

Datum:

Die Corona-Müdigkeit in der Bevölkerung nimmt zu. Das bemerkt auch das RKI - und präsentiert einen Plan für mögliche Öffnungsschritte. Wichtig ist dabei nicht nur die Inzidenz.

Der nächste Bund-Länder-Gipfel findet erst kommende Woche statt - doch schon jetzt ist die Debatte um die nächsten Öffnungen und Lockerungen in der Corona-Pandemie entbrannt. Die Sehnsucht der Bevölkerung nach neuen Öffnungsschritten ist groß, darauf reagieren einige Bundesländer.

Neben Schulen, Kitas und Friseuren wollen einige Länder bald wieder Baumärkte und Gartencenter öffnen, andere wollen eingeschränkt sogar wieder den Einkauf in Bekleidungsgeschäften ermöglichen.

RKI präsentiert "Intensitäts-Stufenkonzept" in Corona-Pandemie

Auch das Robert-Koch-Institut (RKI) hat sich Gedanken gemacht zu möglichen Öffnungsstrategien. In einem Papier, das auf den 18. Februar datiert, ist von einem "Rückgang der Akzeptanz von Maßnahmen in der Bevölkerung" die Rede, welche "die Notwendigkeit einer klaren Zielstellung und transparenten Perspektive für die nächsten Monate" unterstreiche.

In seinem "Intensitäts-Stufenkonzept" versucht das RKI einen Weg aus dem Shutdown zu zeichnen, abhängig vor allem von den vier folgenden Indikatoren in den jeweiligen Landkreisen:

  • der 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner*innen
  • dem Anteil der intensivmedizinisch behandelten Covid-19-Fälle gerechnet auf - die Gesamtzahl der Intensivbetten
  • der Zahl der hospitalisierten Fälle unter den über 60-Jährigen
  • dem Anteil der Kontaktpersonen, die nachverfolgt werden können.

Für alle vier vorgestellten Stufen würden weiterhin die AHA+L Regeln gelten, also auch das Tragen von Alltagsmasken.

So schätzt das RKI das Infektionsrisiko an verschiedenen Orten ein:

Stufe 3: Kaum Öffnungen bei Inzidenz über 50

Die höchste Stufe, die Intensitätsstufe 3, erlaubt laut Plan des RKI nur wenige Lockerungen und entspricht weitestgehend den aktuellen bundesweiten Regelungen. Die Stufe definiert sich unter anderem durch eine 7-Tage-Inzidenz von über 50 und einem Anteil mehr als zwölf Prozent intensivmedizinisch behandelter Covid-19-Fälle gerechnet auf die Gesamtzahl der Intensivbetten.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Stufe 2: Mehr Lockerungen ab 35er-Inzidenz

Der nächste Schritt wäre dann Intensitätsstufe 2, bei der die Inzidenz zwischen 50 und 35 liegt und der Covid-Anteil an den Intensivbetten zwischen zwölf und fünf Prozent beträgt. Hier wären laut RKI deutliche Lockerungen etwa bei privaten Treffen, Kitas und Schulen sowie im Einzelhandel möglich.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Stufe 1: Unter 35er-Inzidenz Unternehmungen mit Schutzkonzept offen

Würde die Inzidenz unter 35 fallen, aber immer noch höher als zehn betragen, tritt die nächste Stufe in Kraft – Intensitätsstufe 1, bei der alle beschriebenen Unternehmungen mit Schutzkonzepten wieder offenstehen würden.

Der Anteil intensivmedizinisch behandelter Covid-19-Fälle gerechnet auf die Gesamtzahl der Intensivbetten müsste gleichzeitig zwischen fünf und drei Prozent liegen, 80 bis 90 Prozent der Kontaktpersonen müssten nachverfolgbar sein und die wöchentliche Inzidenz der hospitalisierten Fälle bei über 60-Jährigen zwischen 4 und 3 liegen.

Einschränkungen gäbe es in dieser Stufe vor allem bei Zusammenkünften. Mit Schutzkonzept dürften sich Menschen in Innenräumen dann treffen, solange es weniger als 50 Personen bleiben. Bei Treffen im Freien müssten es weniger als 500 Menschen sein. Auch in Altenheime dürfte dann wieder mehrere Menschen zu Besuch kommen.

Basisstufe: Inzidenz unter zehn ist das Ziel

In der letzten, der sogenannten Basisstufe läge die Inzidenz kleiner oder gleich zehn. Auch hier stünde alles mit Schutzkonzepten offen - Treffen in Innenräumen müssten auf unter 100 Personen beschränkt bleiben, Treffen im Freien auf unter 1.000 Menschen.

Hier dürfte der Anteil der intensivmedizinisch behandelten Covid-19-Fälle nicht über 3 Prozent steigen, die Kontaktnachverfolgungsrate müsste 90 Prozent oder mehr betragen und die Inzidenz der wöchentlich hospitalisierten über 60-Jährigen dürfte nicht über 3 steigen.

Keine Regeln für Reisen ins Ausland

Was auffällt: Regelungen für Urlaubsreisen ins Ausland bietet das Modell nicht. Zudem sind die Virusvarianten nicht mit einberechnet und müssten bei möglichen Lockerungen immer berücksichtigt werden.

Das Auftreten neuer besorgniserregender Variantenvon Sars-CoV-2 und deren Eigenschaften, wie eine höhere Übertragbarkeit müssen bei der Deeskalation und Eskalation der Maßnahmen berücksichtigt werden.
RKI

Vor allem zeigt das Modell aber eines: Öffnungsschritte sind möglich und könnten, wenn die Inzidenz unter 35 fällt, durchaus umfangreich sein.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Ein Mädchen, das an Long Covid erkrankt ist, und seine Mutter sprechen mit einer Ärztin

Krank nach der Corona-Infektion - Wie eine Post Covid-Ambulanz weiterhilft 

Die Corona-Infektion liegt Monate zurück, doch gesund fühlen sich viele Betroffene noch lange nicht. In speziellen Ambulanzen versucht man, Patienten mit Langzeitfolgen zu helfen.

von Annette Kanis
Videolänge
Corona-Test und Neuinfektionskurve in Deutschland
Grafiken

Wichtige Zahlen zum Coronavirus - Wie viele sich infizieren und sterben 

Wie viele Neuinfektionen gibt es in Deutschland? Wie hoch ist die Inzidenz? Wie ist die Lage auf den Intensivstationen? Die aktuellen Corona-Zahlen und Grafiken.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.