Sie sind hier:

Markus Söder im ZDF - "Nicht diese endlosen Nachtsitzungen machen"

Datum:

Bayerns Ministerpräsident Söder hat im ZDF dafür plädiert, die Corona-Gipfeltreffen grundsätzlich zu überdenken. Zudem müsse man nach Ostern "vorsichtige Öffnungsschritte" wagen.

"Die Länder sind für den Infektionsschutz allein zuständig", so Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, CSU. Wir brauchen die Notbremse und "deutliche Verschärfungen".

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat sich im Interview mit dem ZDF-Morgenmagazin für Änderungen am Format der Bund-Länder-Runden in der Corona-Pandemie ausgesprochen. "Da stellt sich dann auch die Kernfrage auf Dauer: dass wir das MPK-Format überdenken müssen." Und weiter:

Ich bin dafür, es schneller, effektiver zu machen, besser vorzubereiten. Und vor allen Dingen auch nicht immer diese endlosen Nachtsitzungen zu machen.
Markus Söder, Regierungschef Bayern

Aus taktischen Gründen könnten solche nächtlichen Sitzungen "zwar manchmal gut sein", weil dann der eine oder andere ermüde und deshalb schneller bei einem umstrittenen Thema zustimme, sagte Söder mit einem kurzen Lächeln. "Aber am Ende können dabei auch Entscheidungen herauskommen, die wie wir jetzt gesehen haben, einfach nicht belastbar sind."

Söder für deutliche Verschärfung der Notbremse

Zunächst solle es auch keine weiteren Öffnungsschritte und "deutliche Verschärfungen" bei der sogenannten Notbremse geben, um die dritte Welle von Corona-Infektionen zu brechen, sagte Söder weiter.

"Wir empfehlen noch einmal, bei der Notbremse eine deutliche Verschärfung in den Ländern zu machen und einen Automatismus einzuführen", so der CSU-Chef. In manchen Bundesländern gebe es derzeit noch Einzelfallentscheidungen - "das hilft uns nicht weiter".

Keine weiteren Öffnungen vor Ende der Osterferien

Außerdem solle es in den nächsten beiden Wochen erst mal keine weiteren Öffnungsschritte geben. In Bayern sei entschieden worden, dass selbst Öffnungen, die derzeit von der Inzidenz "denkbar" wären, auf die Zeit nach den Osternferien verschoben werden, um nicht ein "zusätzliches Infektions-Treibungs-Potential nach oben zu bekommen", so Söder wörtlich.

Nach der Rücknahme der 'Osterruhe' durch die Bundeskanzlerin ist jetzt noch weniger klar, wie die dritte Corona-Welle bekämpft werden soll. Reichen die Impfungen?

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Ausgangsbeschränkungen seien weiter nicht vom Tisch. Auch der bayerische Verwaltungsgerichtshof habe die Rechtmäßigkeit ausdrücklich bestätigt und auch Baden-Württemberg und Sachsen hätten solche Bestimmungen. Der Forderung nach einem Reiseverbot ins Ausland wollte Söder sich jedoch nicht anschließen:

Ob ein Reiseverbot rechtlich durchsetzbar ist, da hab ich jetzt auch meine Zweifel.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder im ZDF-Moma

Auf die Frage, wie es sein könne, dass der Beschluss der Konferenz der Ministerpräsidenten mit der Bundesregierung zu den zusätzlichen Osterfeiertagen sofort wieder einkassiert wurde, antwortete Söder: "Wir tragen auch alle die Mitverantwortung." Es sei "ganz klar", dass das in der Bevölkerung keinen guten Eindruck mache.

Geplante Regelungen für die Ostertage

In der Konferenz seien zunächst alle davon ausgegangen, dass die geplanten Regelungen für die Ostertage rechtlich möglich seien. Erst später sei "bei genauerer Prüfung" herausgekommen, dass das" doch nicht so einfach" sei.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.