Sie sind hier:
FAQ

Schutz vor Corona - Wie es jetzt mit der Maskenpflicht weitergeht

Datum:

Infektionszahlen sinken, auch eine Lockerung der Maskenpflicht wird diskutiert. Wie lange und für wen ist sie weiter sinnvoll? Sollten wir auch nach Corona häufiger Masken tragen?

Maskenpflicht-Schilder werden abgehängt
Hamburg hat am 22. Mai manche Maskenpflichten im Stadtgebiet beendet, Hinweisschilder werden abgehängt.
Quelle: dpa

Mehr als ein Jahr ist inzwischen vergangen, seit die Maskenpflicht in Einzelhandel und Nahverkehr im April 2020 bundesweit eingeführt worden ist. Für alle sichtbar ist die Maske zum zentralen Symbol der Pandemie geworden.

Ende der Maskenpflicht ist Symbol für Rückkehr der Normalität

Angesichts sinkender Fallzahlen hatte mit Niedersachsen das erste Bundesland vergangene Woche eine Rücknahme der Maskenpflicht im Einzelhandel unter einer stabilen Inzidenz von 35 angekündigt. Nach heftiger Kritik ruderte man in Hannover zurück.

Es wird keine Aufhebung der Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung in Niedersachsen geben. MNB rettet Leben.
Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD)

Das Lockern von Maskenpflichten steht wie kaum eine andere Entscheidung für eine Rückkehr zur Normalität. Doch Experten gehen davon aus, dass Masken noch lange Teil unseres Alltags sein werden.

In vielen Städten und Kommunen sind über Pfingsten die Corona-Maßnahmen gelockert worden. Die Polizei musste wegen Verstößen gegen die Masken- und Abstandsregeln eingreifen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Wo bleiben Maskenpflichten weiterhin sinnvoll?

Die wichtigste Unterscheidung bei dieser Frage ist zwischen drinnen und draußen. "In Innenräumen wird Maskentragen noch erhalten bleiben, vermutlich bis in den Winter", sagt der Epidemiologe Professor Hajo Zeeb vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie in Bremen ZDFheute.

[Das Masketragen] ist eine insgesamt geringe Anforderung an das Verhalten, die man nicht vorschnell aufgeben muss, sondern nach wirklicher Stabilisierung der Trends über mehrere Wochen.
Prof. Hajo Zeeb, Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie

Zeeb kann sich auch vorstellen, dass je nach Infektionsgeschehen ausgesetzte Maskenpflichten in den Wintermonaten wieder eingeführt werden. Das sei aber schwer vorauszusagen.

Draußen ist hingegen deutlich mehr möglich: "In Situationen, wo ein Impf- oder ein Immunitätsnachweis für den Einlass gefordert ist, zum Beispiel bei Großveranstaltungen, wird vermutlich auch auf Masken verzichtet werden können, sofern die jetzt laufenden Modellversuche da nichts Gegenteiliges ergeben", erklärt Zeeb.

Müssen Ungeimpfte länger Maske tragen?

Bislang hat der Impfstatus keine Auswirkung auf staatlich angeordnete Maskenpflichten. Auch Geimpfte müssen, wo vorgeschrieben, weiter Maske tragen.

Einzelne Experten wollen das gerne ändern. Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz, Peter Heinz, foderte in einem Interview am 19. Mai, Geimpfte von der Maskenpflicht zu befreien. Er bezeichnete das als zusätzlichen "Anreiz zum Impfen".

Für Hajo Zeeb ist das Erreichen der Herdenimmunität wichtige Voraussetzung, um Maskenpflichten auch für Ungeimpfte aufzuheben: "Die Geimpften schützen dann alle anderen mit, und dann ergibt sich insgesamt im Bestfall eine Situation weiter sinkender Zahlen, wo dann alle in vielen Kontexten ohne Maske sein können. Es mag dann von der Maskenpflicht zum Maskengebot kommen."

Corona-Lockerungen - Geimpfte: USA kippen Maskenpflicht weitgehend 

Wer geimpft ist, muss in den USA weitgehend keine Maske mehr tragen. Die Behörden hoffen, mit dem Schritt auch Skeptiker von einer Corona-Impfung zu überzeugen.

Videolänge
1 min

Können Masken auch nach der Pandemie sinnvoll sein?

Auch in Zukunft wird es Grippewellen geben, Menschen gehen mit Symptomen zur Arbeit und stecken andere an. Die Corona-Pandemie könnte den Umgang mit Masken insgesamt normalisieren - und die öffentliche Gesundheit langfristig verbessern.

"Diese Diskussion muss es geben, es geht dann aber um die Abwägung von Selbstbestimmung und Gesundheit", sagt Zeeb.

Nicht für jede Person ist Gesundheit ein gleich wichtiges Gut, und das ist auch in Ordnung so.
Prof. Hajo Zeeb, Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie

"Auch jetzt gilt, dass Masken allein - ohne weitere Maßnahmen - nicht zu den effektivsten Schutzvorkehrungen gehören. Aber in der umfassenden Anwendung qualitativ guter Masken ist der Beitrag zum Infektionsschutz da."

Die Medizin und Gesundheitspolitik würden gut daran tun, nicht auf Dauer maximalen Infektionsschutz zu fordern, sondern die Diskussion zu suchen, was in Zukunft gesellschaftlich ein guter Weg sei, betont Zeeb.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.