Sie sind hier:

Corona-Lockerungen im Winter : Virologe: Ende der Maskenpflicht zu früh

Datum:

Sachsen-Anhalt und Bayern kippen als erste Bundesländer die Maskenpflicht. Auch die Isolationspflicht ist vielerorts abgeschafft. Ein Virologe hält den Zeitpunkt für falsch.

Illustration: Eine Frau mit FFP2-Maske steht an der U-Bahn Haltestelle Schoppershof in Nürnberg, aufgenommen am 14.01.2021
Erste Bundesländer verzichten auf eine Maskenpflicht in Bus und Bahn.
Quelle: imago

Wer in Busse und Regionalbahnen in Bayern und Sachsen-Anhalt einsteigt, muss bald keine Maske mehr tragen. Beide Bundesländer verkündeten das Ende der Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr.

  • In Sachsen-Anhalt fällt die Maskenpflicht im ÖPNV schon ab Donnerstag (8. Dezember).
  • In Bayern ist das Tragen eines Mundschutzes dort ab Samstag (10. Dezember) freiwillig.

In Bayern entfällt ab Samstag die Maskenpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). "Die Corona-Zahlen in Bayern sind vergleichsweise niedrig", so ZDF-Reporter Christoph Wiesel.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Bayern liegt damit bei den Lockerungen vorn. Denn seit Mitte November gilt dort auch die Isolationspflicht nicht mehr. Wer sich mit dem Coronavirus ansteckt, kann sogar arbeiten gehen.

Auch in Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein, Hessen und Rheinland-Pfalz ist die Isolationspflicht von mindestens fünf Tagen für positiv Getestete aufgehoben - das Saarland beschloss deren Ende für Samstag.

Im Hamburger Nahverkehrsverbund bleibt die Maskenpflicht erhalten. Wer ohne Maske in Zügen oder Bussen erwischt wird, zahlt auch weiterhin ein Bußgeld. Wie sehen die Fahrgäste das?

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Im letzten Winter noch undenkbar, werden nun zentrale Maßnahmen gegen die Virus-Ausbreitung gekippt. Die Argumente liegen auf der Hand: Die Zahl der schweren Corona-Fälle ist dank Impfung und Durchseuchung in einem Bereich, der die Kliniken nicht mehr überlastet. Man stehe am Übergang zur Endemie, sagte jüngst der Epidemiologe Hajo Zeeb - also dem Zustand, in dem ein Erreger heimisch wird.

Und: Die Zahl der Neuinfektionen ist derzeit auf einem Plateau angekommen - wobei viele Fälle auch nicht mehr auffallen, weil Schnelltests nun Geld kosten.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Virologe: Ende für "Wellenbrecher" Maskenpflicht zu früh

Der Frankfurter Virologe Martin Stürmer findet es dennoch falsch, dass "Wellenbrecher" wie die Maskenpflicht nun fallen. Zu ZDFheute sagt er:

Die Maskenpflicht im ÖPNV ist ein wichtiger Wellenbrecher gegen Infektionen. Es ist zu früh, die Masken- und die Isolationspflicht jetzt aufzugeben.
Martin Stürmer, Virologe

Zum einen stelle Longcovid viele Betroffene noch vor große Probleme. Zum anderen geht es Stürmer neben dem Coronavirus auch um andere Atemwegserkrankungen, die sich gerade ausbreiten, darunter eine heftige Grippewelle und auch das RS-Virus, das vor allem Kinder betrifft. Kinderstationen sind derzeit so überfüllt, dass viele abgewiesen werden müssen.

Fehlende Betten, zu wenig Personal: Bei ZDFheute live sprechen Chefärztin Beatrix Schmidt, Grünen-Politiker Janosch Dahmen und Prof. Jörg Dötsch über die Lage in Kinderkliniken.

Beitragslänge:
32 min
Datum:

Immunsystem nach zweieinhalb Corona-Jahren

Es sei absehbar gewesen, so Stürmer, dass sich mit weniger Corona-Regeln auch andere Krankheiten wieder stärker ausbreiten.

Wir haben die Wellen fast drei Jahre lang mit Maßnahmen unterdrückt - das Virus jetzt in Kombination mit den anderen Krankheiten mitten im Winter durchlaufen zu lassen, ist die falsche Entscheidung.
Martin Stürmer, Virologe

Wie haben sich Corona-Regeln wie das Abstandsgebot und die Maskenpflicht auf unser Immunsystem ausgewirkt? Der Arzt und Medizinjournalist Christoph Specht erklärt im ZDF: "Zweieinhalb Jahre lang gab es keine Influenza, mit der sich das Immunsystem hätte auseinander setzen können. (...) Viele andere Erreger waren quasi nicht da." Das Immunsystem sei dann sehr ökonomisch und sage sich: Das Virus scheint hier nicht mehr die große Rolle zu spielen, wir fahren das mal zurück, so Specht.

Und die nächste Infektion, die dann kommt, kann in der Tat schwerer ausfallen.
Christoph Specht, Medizin-Journalist

Schutz bei korrektem Gebrauch - Worauf es bei Masken ankommt 

Was schützt besser: OP-Maske oder FFP2-Maske? Forscher kommen jetzt zu einem unerwarteten Ergebnis. Wie Sie beide richtig tragen - der Überblick zu Grippewelle und Corona-Herbst.

Videolänge
von Anna-Lisa Gasteier

Maskenpflicht als Parteipolitik

Die Ampel-Politiker reagierten auf das Masken-Aus erwartungsgemäß: Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) kritisierte die Entscheidung Bayerns. "Ich bin einfach davon nicht überzeugt", sagte er mit Blick auf die Pandemielage. FDP-Chef Christian Lindner begrüßte die Entscheidung dagegen, wie er auf Twitter schrieb:

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Die Corona-Politik scheint zur rein politischen Entscheidung verkommen zu sein. Lauterbach sprach kürzlich von einem "Überbietungswettbewerb" bei den Öffnungen. Mit Blick auf Bayern und weiteren unionsgeführten Ländern, die die Isolationspflicht für Infizierte aufgehoben haben, sagte er am Dienstag: "Ich habe den Eindruck, dass hier Parteipolitik auch eine Rolle spielt, und das sollte nicht sein."

Am Montag hatten sich Lauterbach und RKI-Chef Lothar Wieler auf der Gesundheitsminister*innenkonferenz dafür eingesetzt, die Masken- und Isolationspflicht beizubehalten. Doch die Länder konnten sich nicht auf einheitliche Regeln einigen. Am Dienstag nun lockerten einige - andere wie Baden-Württemberg, Hamburg und NRW wollen an den Masken im ÖPNV festhalten.

Dadurch entsteht in Deutschland erneut ein Flickenteppich an Regeln. Was dagegen erst einmal bleibt: Die Maskenpflicht in Fernzügen der Bahn. Denn das ist Sache des Bundes - und noch bis April 2023 geregelt.

Touristen mit und ohne Maske in Cozumel, Mexiko
Grafiken

Corona-Lage in Reiseländern - 86 oder 3.100? Wie Europas Inzidenzen trügen 

In vielen Ländern Europas sind die Inzidenzen abgestürzt - in Portugal seit Monatsbeginn von 170 auf 0. Woran liegt das? Und welche Hinweise gibt es noch zur realen Corona-Lage?

von Gary Denk

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Corona-Test und Neuinfektionskurve in Deutschland
Grafiken

Wichtige Zahlen zum Coronavirus - Wie viele sich infizieren und sterben 

Wie viele Neuinfektionen gibt es in Deutschland? Wie hoch ist die Inzidenz? Wie ist die Lage auf den Intensivstationen? Die aktuellen Corona-Zahlen und Grafiken.

von R. Meyer, M. Zajonz
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.