Sie sind hier:

Corona in Nordafrika - Tunesien impft 550.000 Menschen an einem Tag

Datum:

Bei einer Impfaktion in Tunesien wurden an einem Tag mehr als 550.000 Menschen immunisiert. Zuletzt kam es in dem Land zu Protesten wegen der sich zuspitzenden Corona-Lage.

Eine Soldatin in Tunesien verabreicht einem Mann ein Corona-Vakzin.
Tunesische Behörden hatten gehofft, bis zu eine Million Menschen an einem Tag zu impfen.
Quelle: dpa

In Tunesien sind bei einer landesweiten Impfaktion gut 550.000 Menschen gegen das Coronavirus immunisiert worden. Das teilte das Gesundheitsministerium mit. Alle Bürger über 40 Jahre waren zu einer Impfung aufgerufen. Das Gesundheitsministerium hoffte, mit der Aktion bis zu einer Million Menschen in dem schwer von der Pandemie getroffenen Land erreichen zu können.

Die Impfkampagne lief bislang schleppend in dem nordafrikanischen Land. Nur acht Prozent der 11,5 Millionen Einwohner waren vor dem Impftag vollständig gegen das Virus immunisiert worden. Täglich werden 2.000 bis 3.000 Neuinfektionen gemeldet. Seit Beginn der Pandemie starben fast 21.000 Menschen mit oder an dem Virus.

Schulen zu Impfzentren

Für die Aktion wurden Hunderte Schulen und andere Einrichtungen zu Impfzentren umfunktioniert. Nach Angaben eines Beraters von Präsident Kais Saied sollten die Menschen das Präparat des Herstellers Astrazeneca gespritzt bekommen.

Bei einer Impfaktion vor zweieinhalb Wochen, zu der alle Erwachsenen im Land eingeladen waren, kam es zu chaotischen Szenen vor den Impfzentren des Landes. Mehrfach musste die Polizei einschreiten. Damals waren die Bestände an Impfdosen allerdings äußerst knapp. Inzwischen hat das Land knapp sechs Millionen Impfdosen aus dem Ausland gespendet bekommen.

In Tunesien hat der Präsident Saied den Regierungschef abgesetzt und das Parlament entmachtet. Zudem befindet sich die Wirtschaft in einer Krise und die Corona-Lage ist dramatisch.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Proteste wegen Corona-Krise

Aufgrund der desolaten Lage kam es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Protesten gegen die Regierung. Viele forderten deren Rücktritt sowie die Auflösung des Parlaments.

Vor zwei Wochen entließ Präsident Saied schließlich den Regierungschef und setzte die Arbeit des Parlaments für zunächst 30 Tage aus. Kritiker sprechen von einem Putsch. Eine erfolgreiche Impfkampagne ist für die Legitimität von Saied und dem von ihm initiierten Umbau des politischen Systems von großer Bedeutung.

Schematische Darstellung: Was macht einen Superspreader aus? Zu sehen sind mehrere Menschen - von denen einer von zahlreichen Coronaviren umgeben ist.

Nachrichten | Panorama - Woran erkennt man einen Superspreader? 

In einer Studie der Harvard-Universität sorgten 18 Prozent der Untersuchten für 80 Prozent der gesamten Aerosol-Produktion. Woran das liegt, erklärt diese Story.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Andreas Stamm bei ZDFheute live

Corona-Lage in England - Auswirkungen des „Freedom Day“ 

ZDF-Korrespondent Andreas Stamm erklärt, wie sich die Corona-Lage in England seit dem „Freedom Day“ entwickelt hat. Das Virus sei unberechenbar, auch für die Briten.

20.09.2021
Videolänge
1 min
Martin Stürmer bei ZDFheute live

Corona-Lage in Deutschland - Virologe gegen "Freedom Day" 

Virologe Martin Stürmer blickt kritisch auf die Forderung nach einem "Freedom-Day" in Deutschland. Es gebe zu viele Unbekannte, um die Anti-Virus-Maßnahmen jetzt schon aufzuheben.

20.09.2021
Videolänge
5 min
Niedersachsen, Hannover: Corona-Spürhündin Bea (Deutscher Schäferhund) schnüffelt in Probenbehältern in der Teststation. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie kommen bei einer vierteiligen Konzertreihe in Hannover erstmals ausgebildete Corona-Spürhunde zum Einsatz.

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - Einsatz von Corona-Spürhunden 

Spürhunde sind eine weitere Möglichkeit, um öffentliche Veranstaltungen in der Pandemie sicherer zu machen. In Hannover wurden sie jetzt erstmals bei einem Konzert eingesetzt.

20.09.2021
von Fabian Köhler
Videolänge
1 min
Niedersachsen, Hannover: Corona-Spürhündin Bea (Deutscher Schäferhund) in der Teststation. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie kommen bei einer vierteiligen Konzertreihe in Hannover erstmals ausgebildete Corona-Spürhunde zum Einsatz.

Nachrichten | heute - Hunde im Einsatz gegen Corona 

Es gibt einige Wege, um Veranstaltungen in der Pandemie sicher zu gestalten. In Hannover werden nun testweise Spürhunde eingesetzt, die erkennen sollen, ob ein Gast Corona hat.

20.09.2021
von Fabian Köhler
Videolänge
2 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.