Sie sind hier:
Interview

Pfingstferien und Corona - Müller verteidigt unterschiedliche Regeln

Datum:

"In allen Bundesländern geht es jetzt schrittweise nach vorne": Berlins Regierender Bürgermeister Müller äußert sich zu Regelungen zu Gastronomie und Beherbergung in den Ländern.

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, im ZDF-Morgenmagazin

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Michael Müller hat im ZDF-Morgenmagazin die unterschiedlichen Regelungen für die Pfingstfeiertage verteidigt. "Ich habe Verständnis, dass das frustriert", sagte der Regierende Bürgermeister von Berlin (SPD). Es gebe aber in den Bundesländern unterschiedliche Voraussetzungen für Urlaub. Dazu zählten Inzidenzen aber auch Vorgaben etwa durch Gerichtsentscheide.

Aber in allen Bundesländern geht es jetzt schrittweise nach vorne.
Michael Müller

Wenn die Zahlen sich weiter so entwickelten, werde man zur Sommerzeit erleben, dass doch mehr möglich sein werde. Auf die unterschiedlichen Regelungen in benachbarten Bundesländern zu Berlin angesprochen betonte Müller, es gebe etwa Abstimmungen mit Brandenburg.

Aber wir werden den Tourismus, wie wir ihn kennen, erst Mitte Juni ermöglichen können.
Michael Müller

Falls die Zahlen jedoch in den nächsten Tagen weiter nach unten gingen, signalisierte Müller auch die Möglichkeit von weiteren früheren Öffnungen. Dennoch betonte er, dass die Formen von Tourismus je nach Region unterschiedlich seien und deshalb unterschiedliche Regelungen bedingten. So sei die Lage in Großstädten wie etwa Berlin nochmal eine andere als auf dem Land.

In Städten ist Tourismus über die Hotels organisiert, und Menschen wollen Tourismus in geschlossenen Räumen erleben. Wir müssen aber sehen, dass diese Kontakte in geschlossenen Räumen nicht ungefährlich sind.
Michael Müller

In Berlin werde man jedoch zunehmend mehr ermöglichen, kündigte der Regierende Bürgermeister an.

Während in Schleswig-Holstein die touristischen Küstenorte so gut wie ausgebucht sind, herrscht an der Ostsee von Mecklenburg-Vorpommern noch geradezu gespenstische Ruhe.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Ruhe im Berliner Schulsystem

Mit Blick auf die Schulen in Berlin verteidigte Müller das aktuelle Konzept des Notbetriebs - trotz einer etwa niedrigeren Inzidenz als in NRW. Zum einen begrüßten viele Eltern und Lehrern die nun eingetretene Ruhe im Schulalltag. Zudem gebe es bald Ferien und Regelungen bräuchten Vorlauf.

Nur für drei Wochen ein ganzes Schulsystem zu verändern, wieder neue Verabredungen in den Klassen zu schaffen, schafft erneut Unruhe.
Michael Müller

Für die Wochen bis zum Ferienstart sei daher das aktuelle Schulsystem "ein gangbarer Weg". Wenn mehr Impfstoff zur Verfügung steht, "dann können wir ins neue Schuljahr auch im Präsenzunterricht starten" kündigte Müller an.

Müller begrüßte die Aufhebung der Impfpriorisierung als "folgerichtigen Schritt". Auch wenn es dauere, sei es richtig, wenn mehr Impfsstoff vorhanden sei auch jenseits der Priorisierung zu impfen. Man könne die Jüngeren, gerade auch die Studierenden nicht von der Chance auf einen Termin ausschließen.

Müller verteidigt Giffeys Kandidatur in Berlin

Müller verteidigte die Kandidatur Franziska Giffeys als Spitzenkandidatin der SPD in Berlin für das Amt des Regierenden Bürgermeisters trotz ihres Rücktritts als Familienministerin. Sie sei unter bestimmten Voraussetzungen im Bund angetreten und habe angekündigt, Konsequenzen zu ziehen. Das tue sie jetzt.

Die Berliner würden die neue Voraussetzungen kennen und könnten entscheiden, "ob ihnen der Doktortitel so wichtig ist, oder nicht". Müller begrüßte Giffeys Kandidatur: "Viele Berlinerinnen und Berliner werden aufgrund ihrer Arbeit im Bundeskabinett ihre Entscheidung treffen."

Archiv: Mutter und Tochter spazieren am Strand an der Ostsee am 05.02.2020.

Corona-Lockerungen - Das gilt für Urlauber in den Bundesländern 

Strandkorb oder Wandern - mancherorts ist die Wahl gar keine, Urlaubsmöglichkeiten im Inland bleiben begrenzt. Aber es gibt auch Lockerungen. Wo was geht.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.