Sie sind hier:

2G-Regeln gegen Corona : Müller wirft Ungeimpften "Egoismus" vor

Datum:

SPD-Politiker Michael Müller verteidigt die flächendeckenden 2G-Regeln. Wer jetzt nicht geimpft sei, verhalte sich egoistisch. Und müssen damit leben, ausgeschlossen zu werden.

Berlins Regierender Bürgermeister sagt, dass sich Ministerpräsidenten einig waren, 2G und Impfpflicht einzuführen, wenn die juristischen Voraussetzungen geklärt sind.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Angesichts des starken Anstiegs der Corona-Infektionen hat Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller im ZDF dringend an die Menschen appelliert, sich impfen zu lassen. "Jeder Tag zählt", sagte der SPD-Politiker am Donnerstagabend nach einer Videokonferenz der Regierungschefs der Länder und Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Es sei an der Zeit, nun Impfangebote anzunehmen, Erstimpfungen wie auch Auffrischungsimpfungen. [Alle aktuellen Entwicklungen im Live-Blog.]

Müller: Impfquote zu niedrig

Die Impfquote - in Berlin knapp 70 Prozent - sei eindeutig zu niedrig, beklagte Müller. "Es sind zu vielen Menschen, die Angebote nicht annehmen, obwohl sie es könnten." Dies liege nach seiner Einschätzung nicht daran, dass es zu wenig Aufklärung, Werbung, Impfmöglichkeiten, Geld oder Entschlossenheit gegeben habe. Das sei nicht der Grund.

Sondern der Grund ist, dass es zu viel Egoismus und zu viel Gleichgültigkeit gibt.
Michael Müller

"Dass tatsächlich einige immer noch der Meinung sind, in einer Solidargemeinschaft kommt es auf ihr Verhalten nicht an." Aber es komme auch darauf an. "Sich und andere zu schützen, ist überlebenswichtig", betonte der Regierungschef, der sich am Vormittag im Berliner Abgeordnetenhaus bereits ähnlich geäußert hatte. [Die aktuelle Impfquote täglich in dieser Grafik.]

MPK für 2G-Regeln 2G-Plus-Regeln

Neben dem Hochfahren der Impfangebote sei es deshalb nun an der Zeit, deutlich zu machen, "dass es nicht ewig so weitergehen kann, dass eine Minderheit eine Mehrheit dominiert und deren Gesundheit gefährdet", sagte Müller.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Dazu müssten nun 2G-Regeln (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene) oder 2G-Plus-Regeln (2G plus Test, Maske oder Abstandsregeln) entschlossen umgesetzt werden. Es sei wichtig, dass die Bundesländer bei der Beratung am Donnerstag einen entsprechenden Fahrplan verabredet hätten. [Das haben Bund und Länder beschlossen - im Überblick.]

Gerald Gaß (die Deutsche Krankenhausgesellschaft) fordert, dass Planungen für Booster-Impfung mit aller Kraft vorangetrieben werden müssen. Schon jetzt könne Patienten partiell nicht mehr optimal versorgt werden, sagt er im ZDF spezial:

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Demonstranten halten während einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des tödlichen Brandes in Urumqi an der chinesischen Universität Hongkong leere weiße Papiere hoch.

Nachrichten | heute - China geht gegen Proteste vor 

In China wird gegen die rigide Corona-Politik demonstriert. Chinesische Sicherheitskräfte gehen nun dagegen vor, indem sie gezielt nach Handynachrichten und weißen Blättern suchen.

29.11.2022
von Franziska von Tiesenhausen
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.