Sie sind hier:

Zu hohe Corona-Zahlen - Österreich setzt auf Oster-Lockdown

Datum:

Was Deutschland erspart bleibt, wird nun in Österreich Realität. Um eine drohende Überlastung der Kliniken abzuwenden, gilt in Wien und Umgebung eine "Osterruhe".

Tische und Stühle sind neben einem geschlossenen Restaurant zu sehen, während des Lockdown in Wien, Österreich, am 22. März 2021
Über Ostern bleiben die Restaurants in Österreich geschlossen. (Archivbild)
Quelle: Reuters

In der österreichischen Hauptstadt Wien und den angrenzenden Bundesländern Niederösterreich und dem Burgenland gilt über Ostern ein harter Lockdown. Darauf einigten sich die jeweiligen Landeshauptleute (Ministerpräsidenten) und der Bürgermeister von Wien mit dem österreichischen Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne).

Vom 1. April bis einschließlich 6. April gelten:

  • Ausgangssperren auch tagsüber
  • Museen und Geschäfte, die nicht für die Grundversorgung nötig sind, müssen schließen.
  • Osterfeiern mit haushaltsfremden Personen fallen ganz flach.

Erlaubt ist lediglich ein Zusammenkommen mit einer engen Vertrauens- oder Kontaktperson. Von Familienbesuchen oder gar Osterreisen wird dringend abgeraten.

In Wien und zwei benachbarten Bundesländern soll auch tagsüber eine Ausgangssperre gelten.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

PCR-Pflicht an Schulen

Die FFP2-Maskenpflicht, die bisher nur in Supermärkten, Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln galt, wird nun auf alle geschlossenen Räume und auf überfüllte Außenbereiche ausgeweitet.

Schulen schließen auch in der Woche nach Ostern, für die Schüler heißt das zurück zum Online-Unterricht von zu Hause aus. Zurück in die Schule geht es nur nach einem PCR-Test, auch Geschäfte soll man nach Ostern nur mit einem frischen negativen Test besuchen dürfen.

Neuinfektionen nehmen massiv zu

Eine kurze "Osterruhe" sei notwendig, um eine drohende Überlastung der Kliniken in Wien und in den Bundesländern Niederösterreich und im Burgenland abzuwenden, sagte Gesundheitsminister Anschober.

Es braucht nun einen Wellenbrecher gegen die Pandemie.
Rudolf Anschober, Gesundheitsminister

"Wir wollen in dieser Osterphase den Betrieb massiv herunterfahren", so der Minister. Die Sieben-Tage-Inzidenz in und um Wien liegt bei über 300.

Lage in Krankenhäusern spitzt sich zu

Im Osten Österreichs hat sich dem Minister zufolge die ansteckendere britische Virusvariante, die auch zu schweren Verläufen bei jüngeren Patienten führt, durchgesetzt. So stiegen die Neuinfektionen zuletzt massiv an - mittlerweile kommen täglich fast 4.000 Infektionen in ganz Österreich hinzu. In Wien lag die Inzidenz am Freitag bei 317,9.

In Österreich setzt auf vom Bund finanzierte Selbsttests, um den Klammergriff des Virus zu lockern.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Und so spitzt sich die Lage in den Krankenhäusern massiv zu. In fast allen Bundesländern müssen Eingriffe schon verschoben werden - und die Betten auf den Intensivstationen werden langsam knapp. Besonders schwierig ist die Lage in Österreichs Hauptstadt Wien, hier liegen gerade 165 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen, so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie.

Österreich hatte im Gegensatz zu Deutschland am 8. Februar bundesweit den bis dahin geltenden Lockdown gelockert und den Handel und die Schulen wieder geöffnet. Seitdem sind die Infektionszahlen wieder in die Höhe geschnellt.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.