Sie sind hier:

Auf offizieller Telegram-Seite - Hasskommentare, NS-Vergleiche bei Querdenkern

Datum:

Die Corona-kritische Querdenken-Bewegung distanziert sich öffentlich von Extremisten. Auf der offiziellen Telegram-Seite veröffentlichten Anhänger aber ungestört Gewaltaufrufe.

Gründer der Querdenken-Bewegung, Michael Ballweg, tritt bei einer Kundgebung in Bochum auf.
Wie ernst meint es Querdenken-Gründer Michael Ballweg mit seiner Distanzierung von Extremisten? (Archivbild)
Quelle: dpa

Wie offen ist die Querdenken-Bewegung für Extremisten und Verschwörungsgläubige? Querdenken protestiert regelmäßig gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen. Ihr Gründer Michael Ballweg nimmt dabei öffentlich Stellung gegen Extremismus und Gewalt. Auf der offiziellen Telegram-Seite von Querdenken zeigen sich manche seiner Unterstützer davon unbeeindruckt.

Töte Merkel, töte Spahn, töte Lauterbach, töte Wieler, töte Drosten, töte Roth, töte Schäuble, töte Laschet, töte Söder, töte sie alle, die da Lügen und dadurch ihre nächsten in der Furcht halten, um Macht über ihn zu besitzen. Töte sie alle jetzt qualvoll! Amen.
Nutzerkommentar auf Telegram
Querdenken, Kommentar
Solche und ähnliche Nutzerkommentare standen auf der offiziellen Telegram-Seite von Querdenken. (Anonymisierung: ZDFheute)

"Querdenken (711 – Stuttgart) – INFO-Kanal" ist der offizielle Telegram-Auftritt der Organisation. Fast 70.000 Personen folgen der Seite. Am 18. November aktivierten die Administratoren dort "testweise" die Kommentarfunktion unter allen Beiträgen.

Seitdem liefen jeden Tag Hunderte weitgehend anonyme Nutzerkommentare ein - bis Querdenken die Funktion in Reaktion auf eine Anfrage von ZDFheute am Montag wieder deaktivierte.

Ich rufe deshalb alle Bürger/innen dazu auf, (…) ihr Maschinengewehr, Schrotflinte oder sonstiges zu schultern, um die Politkriminellen dingfest zu machen. (…) Es kotzt mich an, zu hören, Gewalt sei keine Lösung.
Nutzerkommentar auf Telegram

Die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen werden zunehmend radikaler. Extremistische Ideologien, so fürchten Verfassungsschützer, fänden so ihren Weg in die Mitte der Gesellschaft.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

NS-Vergleiche im Querdenken-Chat alltäglich

In der vergangenen Woche bedrängten Pandemie-Leugner Abgeordnete im Bundestag. Auf Rednerbühnen und Plakaten wurden abstruse historische Vergleiche zur NS-Zeit gezogen, anderswo ließen Demonstranten Reichsflaggen wehen.

In den wenigen Tagen, in denen die Querdenken-Kommentarspalte auf Telegram aktiv ist, haben sich auch hier bereits zahlreiche Vergleiche mit der Nazizeit angesammelt:

Hitler und sein Reichskanzler wären stolz auf Söder und seine Faschistentruppe in Berlin!
Nutzerkommentar auf Telegram
So, sein viertes Reich wird errichtet.
Nutzerkommentar auf Telegram

Selbst Reichsbürger und QAnon-Gläubige können dort ihre Nachrichten problemlos veröffentlichen. 

Unser Staat heißt Deutsches Reich, nicht BRD. Hinter letzterer verbirgt sich eine kriminelle Vereinigung.
Nutzerkommentar auf Telegram
Q ist für mich OK. Alles was gegen die Globalisten und Unterdrücker hilft, ist willkommen.
Nutzerkommentar auf Telegram
Querdenken, Kommentar
Solche und ähnliche Nutzerkommentare standen auf der offiziellen Telegram-Seite von Querdenken. (Anonymisierung: ZDFheute)

Der Druck auf Ballweg, sich von solchen Extremisten glaubwürdig zu distanzieren, ist hoch. Bei einer Demonstration am Sonntag in Heilbronn sagte er:

"Wir sind eine friedliche Bewegung, in der Extremismus, Gewalt, Antisemitismus und menschenverachtendes Gedankengut keinen Platz hat. (…) Alle Menschen, für die Gewalt oder menschenverachtende Äußerungen ein Mittel der politischen Auseinandersetzung sind, stehen außerhalb unseres Debattenraums."

Kommentar: Peter Kunz zu Nazivergleichen

Corona und der Widerstand - Jede Parallele zu Sophie Scholl ist Unfug 

Auf Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen werden Vergleiche mit der Nazizeit gezogen, wie in Hannover am Wochenende - eine fragwürdige Entwicklung. Ein Kommentar.

von Peter Kunz

Extremismus irritiert auch manche Querdenken-Unterstützer

Von außen wirken zahlreiche Kräfte auf die Querdenken-Bewegung ein. Die AfD versucht, politisch Anschluss an den Protest zu finden. QAnon-Anhänger versuchen, unbedarfte Corona-Kritiker für ihre Inhalte zu begeistern, und noch immer ist Telegram ein Rückzugsort für deutsche und internationale Rechtsextreme.

Auch manche Querdenken-Unterstützer reagieren irritiert darauf, welche Meinungen auf den Internetseiten und Demonstrationen der Bewegung toleriert werden:  

Ich war die letzten Monate gerne auf den Demos. Aber erst ein Vergleich mit Anne Frank und jetzt auch noch eine Person, die sich mit Sophie Scholl vergleicht, das ist definitiv das Allerletzte. (…) Weder in dieser Gruppe, noch in der Gruppe "wir sind viele" wurde das bisher thematisiert, erst Recht nicht Abstand von genommen.
Nutzerkommentar auf Telegram
Ich habe mir die ganzen Kommentare durchgelesen. Danke an alle dafür, dass ich in die Abgründe der menschlichen Charaktere schauen durfte!
Nutzerkommentar auf Telegram

Querdenken sperrt Kommentarfunktion auf Telegram

ZDFheute hat Ballweg mit den Telegram-Kommentaren konfrontiert. Er teilte daraufhin mit:

Wir distanzieren uns ausdrücklich von den von Ihnen zitierten Inhalten. Wir weisen aber auch ausdrücklich darauf hin, dass wir weder den Wahrheitsgehalt noch die politische Ausrichtung noch die Absender konkret überprüfen können.
Querdenken-Gründer Michael Ballweg
Querdenken, Kommentar
Solche und ähnliche Nutzerkommentare standen auf der offiziellen Telegram-Seite von Querdenken.

Eine Mitverantwortung für die in den Nutzerkommentaren geäußerten extremistischen Ansichten möchte Ballweg aber nicht übernehmen, sondern stellt Vermutungen über gezielte Diskreditierungen an: "Uns ist sogar schon passiert, dass auf Demos vermummte Teilnehmer eingeschleust wurden, die sich als vermeintlich rechtsradikal darstellten und die Vermutung durch Videos im Internet kursiert, dass diese mit Polizisten zusammen standen und es sich möglicherweise um V-Leute handeln könnte. Daher können wir nur spekulieren, wer jeweils tatsächlich dahintersteckt."

Stichhaltige Beweise, dass die Kommentare gezielt platziert sein könnten, um Querdenken in einem schlechten Licht erscheinen zu lassen, nannte Ballweg nicht. Aufgrund des erheblichen Kommentar-Aufkommens sei es fast unmöglich, die Inhalte auf strafrechtliche Fragen zu überprüfen, so Ballweg. "Wir haben keinen Einfluss darauf, wer sich anschließen möchte und wer nicht."

Wenige Stunden nach der ZDFheute-Anfrage entfernte Querdenken die Kommentar-Funktion und sämtliche Nutzerkommentare auf ihrer Telegram-Seite. "Um in Zukunft solche gefährlichen Aussagen und Hassreden zu verhindern, haben wir die Kommentarfunktion sofort gesperrt", sagt Ballweg ZDFheute.

Die Corona-Demo in Berlin

Beitragslänge:
8 min
Datum:

Recherchegruppe: Hasskommentare bei Corona-Leugnern nicht ungewöhnlich

Wie typisch sind die auf der Querdenken-Seite veröffentlichten Nutzerkommentare für die gesamte Bewegung der Pandemie-Leugner? Die Recherchegruppe "DieInsider" beobachtet seit Langem private Diskussionsforen aus dem Umfeld von AfD, Pandemie-Leugnern und patriotischen Gruppen. "Wir erkennen bei vielen Themen keine Unterschiede in den Kommentaren. Es ist mit wenigen Ausnahmen die gleiche Sprache, die wir zu lesen bekommen", sagt die Recherchegruppe gegenüber ZDFheute.

Wir lesen viel Hass, Gewalt- und Tötungsfantasien gegen die Regierung, Politiker, Parteien und zum Teil auch gegen die Polizei.
Recherchegruppe "DieInsider" über die Sprache in Diskussionsforen von Pandemie-Leugnern

NS-Bezüge und Relativierungen des Holocausts seien laut "DieInsider" häufig, man vergleiche die Corona-Einschränkungen immer wieder mit der Juden-Verfolgung.

Auch hier: Sobald kritisch über Vorfälle berichtet wird, würden Ausflüchte gesucht. "Vieles wird abgestritten und der Regierung, den Medien, der Antifa vorgeworfen. Die Reichstagsstürmung war fingiert, Reichsflaggen werden von Medien in die Demos eingeschleust, die Aktivistin, die Herrn Altmaier im Bundestag bedrängte eine linke Menschenrechtsaktivistin", beobachten "DieInsider".

Dem Autoren auf Twitter folgen @nilsmetzger

Street Art in Berlin: ängstliche Frau mit Mundschutz und Virus

Nachrichten | Thema - Alle Themen des Teams ZDFheuteCheck 

Welche Erkenntnisse und Studien gibt es zu Corona? Und welche Fake News verbreiten sich aktuell im Netz? Faktenchecks und Recherchen aus dem Team ZDFheuteChe...

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.