Sie sind hier:

Schutz vor Coronavirus - Schäuble: Ärzte und Pfleger zuerst impfen

Datum:

Laut CDU-Politiker Schäuble sollte Krankenhaus- und Pflegepersonal zuerst gegen das Coronavirus geimpft werden. Ausfälle in dieser Berufsgruppe gelte es unbedingt zu vermeiden.

Wolfgang Schäuble im Bundestag.
CDU-Politiker Wolfgang Schäuble rechnet damit, dass sich die Empfehlungen der Experten zu Impf-Priorisierungen noch ändern werden.
Quelle: dpa

Die Reihenfolge, in der die Bevölkerung in Deutschland gegen das Coronavirus geimpft werden soll, ist noch nicht in Stein gemeißelt. Das sagte Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble der "Welt am Sonntag". "Die Empfehlung der Experten wird sicher noch verfeinert", so der CDU-Politiker.

Ich persönlich würde die Menschen, die mit Infizierten arbeiten müssen oder mit Alten und Kranken zu tun haben, an der ersten Stelle priorisieren.
Wolfgang Schäuble

"Sie haben ein extrem hohes Risiko, sich mit Corona zu infizieren. Und wenn zu viele Ärzte und Pflegekräfte ausfallen, stehen wir vor einem riesigen Problem."

Nach Zulassung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus sollen Menschen über 80, sowie Pflegekräfte und Ärzte zuerst geimpft werden.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Stiko: Risikogruppen zuerst impfen

Am vergangenen Montag verschickte die Ständige Impfkommission (Stiko) einen Entwurf an Länder und medizinische Fachgesellschaften. Empfohlen wird demnach, Impfungen zunächst Personengruppen mit besonders hohem Risiko für schwere oder tödliche Krankheitsverläufe anzubieten - sowie Gruppen, die beruflich besonders exponiert sind oder engen Kontakt zu Risikogruppen haben. Bislang gibt es in der EU noch keinen zugelassenen Impfstoff.

Schäuble hält die Frage noch nicht für beantwortet, ob künftig nicht doch ein Impfausweis vorgezeigt werden muss. Zurzeit dominiere in der Politik die Meinung: Wir wollen die Gesellschaft nicht spalten, deshalb soll es keinen Ausweis geben, dass jemand geimpft wurde.

Keine Einreise ohne Impfausweis?

"Ich bin allerdings skeptisch, ob das so durchzuhalten ist", so Schäuble. Es werde bald Staaten geben, die einen nur einreisen lassen, wenn man einen Impfausweis vorweisen könne. "Aber so lange nicht ein relevanter Teil der Bevölkerung geimpft ist, würde ich dies nicht zur Voraussetzung für irgendwelche Rechte machen."

Archiv: Eine Frau wird geimpft.

Coronavirus - Kommt die Impfpflicht durch die Hintertür? 

Eine Corona-Impfpflicht soll es laut Bundesregierung nicht geben - doch sieht das Infektionsschutzgesetz die Möglichkeit zum Schutz bedrohter Bevölkerungsteile vor. Ein Überblick.

von Marcel Burkhardt

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

An einer Nadelspitze neben dem Oberarm es Patienten hängt ein Tropfen.

Corona-Debatte bei Lanz - Stiko: Impf-Zulassung für Kinder ab 5 kommt  

  • Untertitel

Die Stiko kündigt die Zulassung eines Kinderimpfstoffs ab fünf Jahren an. Es gibt auch schon einen konkreten Zeitplan für Dezember. Allerdings bleiben die Risiken vorerst ungewiss.

von Sebastian Lang
Videolänge
74 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.