Sie sind hier:
Exklusiv

Virologe Schmidt-Chanasit im ZDF - Schnelltests sind "wichtige Hilfsmittel"

Datum:

Corona-Schnelltests seien wichtige Hilfsmittel im Kampf gegen die Pandemie, so Virologe Schmidt-Chanasit im ZDF. Wichtig sei, dass sie schnell sind und infektiöse Menschen erkennen.

Virologe Jonas Schmidt-Chanasit sieht in einfachen Corona-Schnelltests einen "ganz wichtigen Baustein" um die Situation zu verbessern.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

In Deutschland breitet sich die britische und die südafrikanische Virus-Mutante weiter aus. Eine Entwicklung, die abzusehen war, wie auch in anderen europäischen Ländern, stellt Virologe Jonas Schmidt-Chanasit im ZDF heute journal fest.

Interessant sei, "dass es in diesen Ländern gelungen ist, trotz Mutante die Infektionszahlen deutlich zu senken, zum Teil um 60 oder 80 Prozent."

Das gibt doch Hoffnung, dass man mit den Maßnahmen, die bei uns jetzt funktionieren, auch mit diesen Varianten zurechtkommen wird.
Jonas Schmidt-Chanasit, Virologe

Virologe: "Selbsttests sind sehr wichtige Hilfsmittel"

Wichtig sei es nun, die Lage weiter zu beobachten, so der Virologe. Modelle und Rechnungen seien das eine, die Realität das andere. "Und die weicht zum Teil von diesen Modellen ab, das lehrt uns diese Pandemie." Man müsse beides im Blick behalten und entsprechend reagieren.

Die von der Bundesregierung angestrebte Inzidenz von 50 oder sogar 35 hält Schmidt-Chanasit keineswegs für eine übertriebene Vorsichtnahme. "Ich glaube wir sind uns alle einig, dass niedrigere Inzidenz-Zahlen gut sind." Ob eine 35er-Inzidenz mit den aktuellen Maßnahmen zu erreichen sei, könne im Moment niemand beantworten.

"Sehr wichtige Hilfsmittel" für die Inzidenz-Kontrolle seien die Selbsttests:

Die Antigen-Schnelltests ermöglichen es uns, noch besser durch die Pandemie zu kommen, um eben auch die Bedrohung durch die Corona-Mutanten niedrig halten zu können.
Jonas Schmidt-Chanasit, Virologe

"Mehr testen" gilt als ein mögliches Mittel im Kampf gegen die Pandemie, mit Selbsttests soll die Corona-Teststrategie ausgeweitet werden.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Schnelligkeit vor Zuverlässigkeit

Dabei macht der Virologe klar, dass Schnelltests gar nicht so zuverlässig sein müssen: "Wichtig ist, dass sie schnell sind und vor allen Dingen infektiöse Menschen indentifizieren, das heißt Menschen, die das Virus auch übertragen können."

Wenn man die Testfrequenz hoch halte, "also sich mindestens zweimal wöchentlich teste, in den Bereichen, die man eben absichern will, z.B. die Schulen, dann ist das ein ganz wichtiger Baustein, um Öffnungen zuzulassen."

Testung und Erfassung muss einhergehen

Das sei ein Stück Hoffnung, das jedoch mit Vorsicht zu genießen sei. Man dürfe "nicht auf dem einen Auge blind werden": Die Tests müssten auch nachgewiesen und erfasst werden, betont Schmidt-Chanasit. "Am besten mit einer App, denn es nutzt wenig, wenn ich mich in der Apotheke testen lasse und dann zum Friseur gehe und nicht nachweisen kann, dass ich vor zehn Minuten getestet wurde."

Neues Angebot in Osnabrück - Wo gibt es kostenlose Corona-Schnelltests? 

Kostenlose Corona-Schnelltests für alle, die an einem Ort leben oder arbeiten. Damit startet heute die Stadt Osnabrück. Immer mehr Städte und Landkreise haben ähnliche Angebote.

Videolänge
1 min
von Nils Metzger

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

ZDFheute

Fackelaufmarsch von Grimma - Merkel: "Angriff auf Demokratie" 

Kanzlerin Merkel hat den Aufmarsch vor dem Privathaus von Sachsens Gesundheitsministerin Köpping scharf verurteilt. Auch Sachsens Ministerpräsident Kretschmer fand klare Worte.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.