Sie sind hier:

Forschungsministerin Karliczek - "Man kann diesem Impfstoff vertrauen"

Datum:

Beim Zulassungsverfahren habe man keine Abstriche gemacht. Das erklärt die Forschungs- und Bildungsministerin Karliczek. Wie es im Januar an den Schulen weitergeht, bleibt unklar.

Beim Zulassungsverfahren habe man keine Abstriche gemacht. Das erklärt die Forschungs- und Bildungsministerin Karliczek. Wie es im Januar an den Schulen weitergeht, bleibt unklar.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Fast 700 neue Corona-Todesfälle. Die Frage nach einer schnellen Zulassung des Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer wird immer dringender - nicht zuletzt auch, weil in anderen Ländern die ersten Menschen mit dem deutschen Impfstoff geimpft werden. Jetzt soll am 21. Dezember die Entscheidung der europäischen Arzneimittelbehörde EMA fallen - schneller als zuletzt gedacht.

Bundesforschungsministerin Karliczek erklärt im ZDF-Morgenmagazin, dass die Bundesregierung noch einmal mit der EMA gesprochen habe.

Bei der Debatte um das Vertrauen in den Impfstoff, gehe jederzeit Sicherheit vor Schnelligkeit. Hohe Qualitätsstandards bei der Zulassung müssten gewährleistet sein.

Beim Zulassungsverfahren habe man keine Abstriche gemacht. Das erklärt die Forschungs- und Bildungsministerin Karliczek. Wie es im Januar an den Schulen weitergeht, bleibt unklar.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Doch schon bei der Impfstoffentwicklung habe man geschaut, wo man eine Stunde sparen und im Prozess noch besser werden könne. Sie ergänzt:

Und genauso haben wir immer mit den Zulassungsbehörden gesprochen, dass wir auch da nochmal überlegen: Können wir noch etwas tun, um schneller zu werden? Vielleicht am Ende nochmal das Team vergrößern.
Anja Karliczek, Forschungs und Bildungsministerin

Karliczek: Zulassungverfahren für Corona-Impfstoff hat hohe Standards

Doch lassen sich am Ende genug Menschen impfen, damit die angestrebte Herdenimmunität erreicht wird? Viele Menschen scheinen aktuell noch skeptisch. Um das Vertrauen hoch zu halten, wollte man keine Notfallzulassung, sondern eine bedingte, erklärt Karliczek.

Beim Zulassungsverfahren habe man keine Abstriche gemacht. Das erklärt die Forschungs- und Bildungsministerin Karliczek. Wie es im Januar an den Schulen weitergeht, bleibt unklar.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Das Zulassungsverfahren habe "die klassischen, üblichen hohen Standards, die wir in Europa kennen." Man habe überhaupt keine Abstriche gemacht.

Man kann diesem Impfstoff vertrauen. Impfstoff muss sicher und wirksam sein - das ist gewährleistet.
Anja Karliczek, Forschungs und Bildungsministerin

Doch welche Regeln gelten, wenn die ersten Menschen geimpft sind? Kann dort, wo das Hausrecht gilt - etwa in Restaurants - der Zutritt für Menschen ohne Impfung oder negativen Test verweigert werden? Karliczek wirbt dafür, dass man keine Unterschiede mache. Doch sogleich gelte auch:

Natürlich sind wir ein Land, das Privatwirtschaft hat. Verhindern werden wir das nicht können.
Anja Karliczek, Forschungs- und Bildungsministerin

Es müsse dafür geworben werden, dass sich viele impfen lassen.

Shutdown-Problemfall: Homeschooling

Beim Zulassungsverfahren habe man keine Abstriche gemacht. Das erklärt die Forschungs- und Bildungsministerin Karliczek. Wie es im Januar an den Schulen weitergeht, bleibt unklar.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

In dieser Woche heißt es für viele Schüler und Schülerinnen wieder: Der Unterricht findet zu Hause statt. Probleme sind da nicht ausgeschlossen, etwa wie zusammenbrechende Lernplattformen. Bildungsministerin Karliczek plädiert für ein "Learning-by-Doing" und will die jetzige Zeit nutzen, um zu schauen, wie aufgerüstet werden könne.

Wir haben jetzt mit diesen Tagen die Chance, diese Tage die auch als Fernunterricht noch genutzt werden, zu gucken, was funktioniert nicht, damit wir im neuen Jahr diese Probleme nicht mehr haben.
Anja Karliczek, Forschungs- und Bildungsministerin

Wie es im Januar weitergeht ist noch unklar und hängt auch vom Infektionsgeschehen ab.

Deswegen kann man auch nicht einfach sagen, wir machen Schulen wieder auf, wenn das Infektionsgeschehen noch sehr hoch ist.
Anja Karliczek, Forschungs- und Bildungsministerin

Die Situation müsse vor allem vor Ort bewertet werden - gemeinsam mit den Eltern in Schulkonferenzen.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.