Sie sind hier:

Spahn bei Regierungsbefragung - Der genervte Minister

Datum:

20 Fragen in einer Stunde: Jens Spahn musste sich heute im Bundestag der Kritik an seiner Corona-Politik stellen. Souverän wollte er sein. Doch der Minister hat Nerven.

Harte Tage für den Gesundheitsminister: Schleppender Impfstart, Probleme mit Schnelltests. Jens Spahn musste sich im Bundestag der Kritik an seiner Politik stellen. 20 Fragen in einer Stunde. Souverän wollte er sein. Doch der Minister zeigt Nerven.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Es ist ein gutes Indiz, wo es brennt: Wer Unterstützung braucht, mit dem spricht Kanzlerin Angela Merkel vor Beginn der wöchentlichen Kabinettssitzung. So, damit die Kameras, die noch kurz im Raum sein dürfen, das auch gut sehen.

Diesmal ist es der Wirtschaftsminister (angeschlagen wegen der schleppenden Finanzhilfen), die Verteidigungsministerin (angeschlagen wegen gestohlener Munition) und der Gesundheitsminister (sowieso angeschlagen) dran. Bei Jens Spahn steht Merkel besonders lange. So lange, bis sie sichtbar den Daumen hoch hält. Alles in Ordnung? Sichtbares Kopfnicken auf beiden Seiten.

Spahn zeigt Nerven

Natürlich ist nicht alles in Ordnung. Der Impfstart ging schief. Die Regelung zum Schnelltest für daheim kündigte Spahn erst für den 1. März an, dann pfiff ihn das Corona-Kabinett unter Merkel wieder zurück, nun sollen die ersten Tests doch bald zu kaufen sein. Wann wie viel zu welchem Preis zu haben sind: Alles ist offen.

Schnelltests würden helfen, den Bürgern wieder mehr Freiheiten zu ermöglichen, sagte Jens Spahn. Wie stellt er sich das vor? Shakuntala Banerjee mit einer Einschätzung.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die SPD zielt ohnehin auf den Kollegen in der eigenen Regierung, spricht vom "Ankündigungsminister", über "Schnelltest-Chaos". In den Ländern ist man ebenfalls sauer. "Nicht nachvollziehbar" sei Spahns Rückzug bei den Tests, heißt es aus Sachsen-Anhalt.

Spurlos geht das alles offensichtlich auch an Minister Spahn nicht vorbei. Bei der Fragestunde im Bundestag zeigt der Minister Nerven, auch wenn er äußerlich ruhig wirkt. Er bleibt zwar bei seiner Linie – eigentlich alles gut, aber das Virus mutiert halt: "Wir sind pandemiemüde, das Virus aber nicht." Es sind aber die Zwischenbemerkungen, die Spahns Nervosität verraten.

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stellt sich im Bundestag den Fragen im Bundestag. Die Sendung "heute im Parlament" in voller Länge.

Beitragslänge:
60 min
Datum:

"Sie können das ja anders sehen!"

"Man kann darüber Witze machen", sagt er bei Gelächter in der FDP-Fraktion auf die Frage, warum Einzelhändler nicht, Friseure aber öffnen dürfen. Und schiebt ein: "Sie können das anders sehen", hinterher. Er blafft die AfD an: "Wenn Sie mehr fürs Impfen wären, wären wir schon weiter!" Die Linke wird gespielt höflich bedacht mit "Ich weiß ja nicht, welche Erfahrungen Sie gemacht haben …" und die Grünen mit: "Wir haben ja schon öfter darüber gesprochen ..."

Spahn wehrt sich. Er will nicht das Gesicht sein für alles, was in der Corona-Krise schiefläuft. Seitenhieb auf die Länder: Es gebe im Zweifel bei den Öffnungsstrategien "16 verschiedene Herangehensweisen". Seitenhiebe auch bei Fragen der SPD.

SPD auf Oppositionskurs

Bärbel Bas ist gesundheitspolitische Sprecherin ihre Fraktion und hat, so könnte man meinen, ständig mit Spahn zu tun. Vor der Fragestunde im Bundestag beschwert sie sich im ZDF, dass hinter dem Einsatz der Schnelltests keine Strategie sei. "Ich gestehe jedem Fehler zu, das machen wir alle, aber dann muss man sie auch korrigieren."

Im Bundestag fragt Bas den Minister, wie er ein Terminchaos in der zweiten Impfgruppe verhindern und sicherstellen will, dass aus der ersten Gruppe alle geimpft sind? "Ich setze auf Ihre Unterstützung", sagt Spahn.

Bas versucht es noch einmal: Wann denn die niedergelassenen Ärzte ins Impfen einbezogen werden? Spahn: Es war die SPD-Familienministerin Franziska Giffey, die "nachvollziehbar" dafür geworben habe, dass Mitarbeitende in Schulen und Kitas zuerst dran sein sollen.

Ein Mann hält einen Schnelltest zur Erkennung des Coronavirus und ein Teststäbchen in den Händen, aufgenommen am 28.10.2020

Neue Corona-Tests zugelassen - Laien-Selbsttests: Das Prinzip Verantwortung 

Die ersten drei Tests für Zuhause sind zugelassen, sie sollen schon bald im Supermarkt liegen. Die Frage ist: Wie verantwortlich gehen die Benutzer mit den Ergebnissen um?

von Julia Klaus

Ob denn, fragt dann SPD-Fraktionsvize Michael Miersch, das Gesundheitsministerium mit dem Hotellerie- und Gaststättengewerbe durch die neuen Schnelltests eine Strategie erarbeite, wie denn wieder geöffnet werden könne. "Da liegen die Nerven blank, es geht um Existenzen", sagt Miersch.

Zweimal fragt Miersch nach, bis Spahn fast kapituliert: Alles könne nicht aus seinem Ministerium kommen: "Wenn das eine nationale Kraftanstrengung ist, dann sind mehr als nur ein Ressort beteiligt."

Kompliment vom Dauer-Kritiker Kubicki

Am Ende der Fragestunde hat Spahn gut 20 Fragen der Abgeordneten beantwortet. Gefälligkeitsfragen aus den eigenen Reihen, bei dem er seine Verdienste darstellen kann, sind rar: eine von 20. Die CSU hält sich komplett zurück.

Am Ende bringt ihm das sogar ein kleines Kompliment von jemanden ein, der sonst keine Gelegenheit auslässt, seine Corona-Politik zu kritisieren. "Danke", sagt FDP-Bundestagsvize Wolfgang Kubicki, "für ihr Stehvermögen."

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin - Corona: Selbsttests zugelassen 

In Deutschland sind nun Selbsttests zur eigenen Anwendung zugelassen. Sie gelten neben Impfungen als wichtiger Baustein im Kampf gegen das Corona-Virus.

Videolänge
2 min
von Norbert Polster

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.