ZDFheute

Steinmeier ruft Deutsche zu Disziplin auf

Sie sind hier:

Diskussion um Lockerungen - Steinmeier ruft Deutsche zu Disziplin auf

Datum:

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fordert die Deutschen auch über Ostern zu Disziplin auf. Ob es zu Lockerungen der Beschränkungen kommt, habe auch jeder selber in der Hand.

In seiner Ansprache zur Corona-Pandemie sagt Bundespräsident Steinmeier: „Es tut weh, auf den Besuch bei den Eltern zu verzichten. Großeltern zerreißt es das Herz, nicht wenigstens an Ostern die Enkel umarmen zu können.“

Beitragslänge:
9 min
Datum:

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ruft die Deutschen dazu auf, sich auch über Ostern an die geltenden Kontaktbeschränkungen zu halten. Die Einschränkungen seien nötig, "damit Krankheit und Tod nicht über das Leben siegen", sagt er in seiner Ansprache. "Dieses Jahr ist alles anders", sagt er und beklagt, dass Großeltern ihre Enkel nicht umarmen oder Gläubige nicht gemeinsam beten könnten.

Steinmeier spricht davon, dass die Gesellschaft derzeit einen Kraftakt leiste - allerdings nicht, "weil eine eiserne Hand uns dazu zwingt. Sondern weil wir eine lebendige Demokratie mit verantwortungsbewussten Bürgern sind". Er appelliert an die Vernunft der Bevölkerung, "auf Fakten und Argumente" zu hören und "Vernunft zu zeigen, das Richtige zu tun". Steinmeier lässt dabei Freiraum für Interpretationen, was genau damit gemeint ist.

Bundespräsident Steinmeier hat in einer Fernsehansprache an den Zusammenhalt aller appelliert. Er rief dazu auf, aus der Corona-Krise zu lernen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Steinmeier legt "Exit" in die Hände der Bevölkerung

Ein mögliches Ende der Beschränkungen macht Steinmeier auch vom weiteren Verhalten der Deutschen abhängig: "Wie es jetzt weitergeht, wann und wie die Einschränkungen gelockert werden können, darüber entscheiden nicht allein Politiker und Experten."

Sondern wir alle haben das in der Hand, durch unsere Geduld und unsere Disziplin - gerade jetzt, wenn es uns am schwersten fällt.
Frank-Walter Steinmeier

Im Klartext: Das Verhalten jedes Einzelnen hat einen Einfluss auf die Eindämmung der Krankheit und somit die weiteren politischen Entscheidungen.

Steinmeier scheint einen solchen Aufruf für nötig zu halten angesichts von Berichten, die Deutschen würden sich in den letzten Tagen wieder mehr im Land bewegen und etwas an Angst vor dem Virus verlieren. Auch Kanzlerin Merkel hatte in dieser Woche davor gewarnt, dass Hoffnung zu Entspannung und Leichtsinn im Umgang mit Corona führen könnten.

Steinmeier: "Wir stehen jetzt an einer Wegscheide"

Steinmeier prognostiziert in seiner Ansprache dauerhafte und tiefgreifende Veränderungen durch die Pandemie. Zwar wünsche sich jeder und jede wieder eine Rückkehr zur Normalität. Doch Steinmeier stellt die Frage, was genau das eigentlich sei - Normalität. "Nur möglichst schnell zurück in den alten Trott, zu alten Gewohnheiten? Nein, die Welt danach wird eine andere sein", prognostiziert er und fragt:

Erinnern wir uns auch nach der Krise noch, was unverzichtbare Arbeit - in der Pflege, in der Versorgung, in sozialen Berufen, in Kitas und Schulen - uns wirklich wert sein muss?
Frank-Walter Steinmeier

Steinmeier fordert europäische Solidarität

Steinmeier ruft in seiner Ansprache auch zu europäischer Solidarität auf. "Deutschland kann nicht stark und gesund aus der Krise kommen, wenn unsere Nachbarn nicht auch stark und gesund werden." Dreißig Jahre nach der Deutschen Einheit und 75 Jahre nach dem Ende des Krieges sei Deutschland zur Solidarität in Europa nicht nur aufgerufen. "Wir sind dazu verpflichtet." Ob zu dieser Solidarität auch gemeinsame Schulden, so genannte "Corona-Bonds" gehören, lässt er offen.

Am Ende seiner Ansprache stimmt Steinmeier die Bevölkerung darauf ein, dass die Pandemie noch weitere Entbehrungen mit sich bringen könne. "Vieles wird in der kommenden Zeit sicher nicht einfacher", sagt er. Deutschland werde aber "auch in dieser Lage wachsen".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.