Sie sind hier:
Interview

Corona-Lage - Böses Erwachen im Herbst, Herr Tschentscher?

Datum:

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher warnt vor der Delta-Variante des Coronavirus. Es gelte, vorsichtig zu bleiben und rasch zu impfen. Die Lage im Herbst sei schwer einzuschätzen.

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher im ZDF heute journal.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher blickt mit Sorge auf die zunehmende Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus. Der Impffortschritt schaffe ein Stückweit Sicherheit, sagte der SPD-Politiker im ZDF heute journal. "Je höher die Impfquote, umso besser ist der Schutz gegen die Coronaviren."

"Und wir haben Anfang des Jahres schon erlebt, dass uns eine neue Variante, die noch infektiöser ist, nochmal Scherereien machen kann", so Tschentscher.

Deswegen gilt, vorsichtig zu bleiben, und so schnell wie möglich weiter zu impfen.
Peter Tschentscher

Tschentscher: Testpflicht bei Rückkehr aus Risikogebieten

Ziel sei es, den Shutdown nicht wieder in Kraft setzen zu müssen, betonte Hamburgs Bürgermeister. Jetzt gelte es, durch Impfungen und Sicherungen wie Masketragen und Abstandhalten die Infektionslage stabil zu halten. "Aber diese Delta-Variante muss uns schon ein bisschen Sorgen machen, weil sie wohl noch infektiöser ist als die bisherigen Varianten."

Wir sehen das alles ja erst im Herbst, wenn der saisonale Effekt zurückgeht, und die Viren es dann wieder leichter haben.
Peter Tschentscher

Tschentscher bekräftige im ZDF seine Forderung nach einer Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten. "Wir haben im letzten Jahr durchaus gesehen, dass der Infektionseintrag aus dem Ausland nach Deutschland ein wichtiger Pandemiefaktor sein kann", sagte Tschentscher.

Die Infektionszahlen für Deutschland sehen derzeit gut aus, aber es gibt neue Sorgen um die Delta-Variante. Was haben wir bisher in der Pandemie gelernt? Risikoforscher sagen, wir müssen ein neues Verhältnis zu allgemeiner Unsicherheit entwickeln.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Deswegen sollte man bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet konsequent Quarantäne einhalten und "durch einen PCR-Test, der eben sehr viel sicherer ist, auch sicherstellen, dass man keine Infektion mitgebracht hat".

Schulstart nach Ferien "so vorsichtig wie möglich"

Zum Schulstart nach den Sommerferien, die jetzt in Hamburg begonnen haben, sagte Tschentscher, Hamburg werde den Präsenzunterricht in allen Jahrgängen beibehalten, allerdings mit Sicherheitsmaßnahmen wie Mund-Nasen-Schutz in Innenräumen, regelmäßigen Tests und Einhalten der Hygienekonzepte.

Denn wir wissen noch nicht, wie sich die Infektionslage weiter entwickelt, und wir wollen so vorsichtig wie möglich auch nach den Ferien beginnen.
Peter Tschentscher

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.