Sie sind hier:
Interview

CSU-Generalsekretär Blume : "Müssen aus Corona-Dauerschleife rauskommen"

Datum:

CSU-Generalsekretär Blume fordert einen Stufenplan zur Lockerung der Corona-Maßnahmen. Nach über zwei Jahren müsse das Land aus der "Dauerschleife" rauskommen, sagte er im ZDF.

Sehen Sie hier das Interview mit CSU-Generalsekretär Markus Blume.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

CSU-Generalsekretär Blume hat einen Stufenplan zur Lockerung der Corona-Maßnahmen gefordert. Es sei notwendig, jetzt den "Einstieg in den Ausstieg" zu finden, sagte er im ZDF-Mittagsmagazin.

Wir müssen nach über zwei Jahren jetzt mal aus dieser Dauerschleife Corona rauskommen.
Markus Blume, CSU-Generalsekretär

Zwei Dinge seien zu tun: "auf der einen Seite beim Thema Impfen vorankommen und auf der anderen Seite einen Stufenplan entwickeln." Die Vorschläge lägen bereits auf dem Tisch, so Blume.

Wir haben es in Bayern auch schon umgesetzt, eben im Einzelhandel, bei der Maskenpflicht, dann auf der anderen Seite 2G fallen zu lassen, in der Gastronomie das Plus zu streichen.
Markus Blume, CSU-Generalsekretär

Das seien alles Dinge, die auch deutschlandweit umgesetzt werden könnten und den Menschen Hoffnung gäben, so Blume.

Zum Abschluss der Winterklausur der CSU-Landesgruppe empfing Parteichef Söder seinen frisch gekürten CDU-Kollegen Merz. Sie sicherten sich kollegiale Zusammenarbeit zu.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Blume: Omikron anders als vorherige Wellen

Weder das Impfen, noch die Lockerungspläne würden im Moment von der Bundesregierung konsequent umgesetzt. "Deswegen habe ich ein bisschen die Sorge, dass wir hier in dieser Dauerschleife jedenfalls von Regierungsseite gefangen bleiben", sagte Blume.

Fakt sei, dass Omikron anders sei als die vorherigen Wellen. "Die Inzidenzen in Deutschland haben ihre Aussagekraft verloren", betonte Blume. Die Krankenhaus-Zahlen seien "zum Glück" nicht so sehr gestiegen wie bei den vorherigen Wellen.

Bundeskanzler Olaf Scholz will bald nach Moskau reisen und mit Wladimir Putin über die Ukraine-Krise sprechen. Zu den Vorwürfen eines mangelnden Engagements Deutschlands im Ukraine-Konflikt sagt er: "Unsere Verbündeten wissen genau, was sie an uns haben".

Beitragslänge:
9 min
Datum:

Blume kritisiert Rolle im Ukraine-Konflikt

Die CSU-Bundestagsabgeordneten hielten bis Donnerstag ihrer traditionellen Klausurtagung in Berlin ab, um Antworten auf aktuelle politischen Herausforderungen zu finden. Dabei ging es neben den Corona-Maßnahmen auch um den Ukraine-Konflikt. Blume kritisierte die Rolle, die Deutschland dabei bislang eingenommen hat.

Das, was von Deutschland offiziell bisher in den Raum gestellt wurde, beispielsweise 5.000 Helme zu liefern, das hat uns in der internationalen Umgebung der Lächerlichkeit preisgegeben.
Markus Blume, CSU-Generalsekretär

Aufgabe der Bundesregierung "und insbesondere des Bundeskanzlers" sei es, Vorschläge zu machen, um diesen Konflikt zu entschärfen, so Blume. Dafür sei eine klare Sprache nötig. Außerdem müssten klare Linien gezogen werden für den Fall, dass die territoriale Integrität der Ukraine verletzt werden sollte. "Und deswegen ist gut und wichtig, dass diese Gespräche jetzt auch stattfinden."

Bundeskanzler Olaf Scholz will bald nach Moskau reisen und mit Präsident Putin über den Konflikt sprechen. Das kündigte er am Dienstag im ZDF heute journal an.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.