Sie sind hier:
FAQ

Reiseregeln wegen Corona : Urlaub an Ostern, ab Juni oder erst im August?

Datum:

Tourismus in Deutschland verboten, Flug nach Mallorca okay? Welche Regeln beim Reisen jetzt beachtet werden müssen - und wann Urlaub wieder erlaubt sein könnte.

Urlaub am Stand von Palma de Mallorca
Seit Kurzem gilt Mallorca nicht mehr als Corona-Risikogebiet.
Quelle: imago

Trotz aller Appelle zum Reiseverzicht wegen Corona sind zu Beginn der Osterferien am Wochenende Tausende Urlauber nach Mallorca geflogen. Die Autobahnen in Deutschland blieben dagegen ziemlich leer, wie der ADAC mitteilte. Anders als auf Mallorca sind in Deutschland Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze für Touristen geschlossen.

Welche Regeln gelten aktuell für Urlaube? Wann muss man in Quarantäne? Wann braucht man einen Test vor der Einreise? Die wichtigsten Fragen im Überblick:

Wie ist die rechtliche Lage?

Die Bundesregierung erneuerte ihre Warnung vor Urlaubsreisen angesichts stark steigender Infektionszahlen in Deutschland. Grundsätzlich ist Reisen ins Ausland jedoch erlaubt, allerdings prüft die Bundesregierung derzeit ein Verbot. Wann genau die Prüfung abgeschlossen sein wird, ist unklar.

Aktuell gilt: Wer sich aber in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Risiko- oder Hochinzidenzgebiet aufgehalten hat, muss zehn Tage lang in Quarantäne. Die Quarantäne kann mit einem negativen Testergebnis frühestens nach fünf Tagen beendet werden. Wer aus einem Virusvariantengebiet kommt, muss sogar 14 Tage lang in Isolation.

Spätestens 48 Stunden nach Einreise aus einem Risikogebiet muss zudem ein Corona-Test durchgeführt werden. Wer aus einer Hochinzidenz- oder Virusvariantenregion kommt, muss den Test schon vor der Einreise machen. Ab Dienstag muss darüber hinaus jeder aus dem Ausland einreisende Flugpassagier einen negativen Corona-Test vorweisen. Eine entsprechende Verordnung tritt dann in Kraft.

Innerhalb Deutschlands kann man noch reisen, wird aber keine Unterkunft finden. Hotels und Ferienwohnungen bleiben auch an Ostern in allen Bundesländern für Touristen geschlossen.

In welchen Ländern gelten verschärfte Einreiseregeln?

Für einige Nachbarländer Deutschlands gelten seit Sonntag neue Einreiseregeln. Wegen stark steigender Corona-Infektionszahlen ist Frankreich nun aus deutscher Sicht Hochinzidenzgebiet. Für das an Rheinland-Pfalz und das Saarland grenzende Département Moselle gelten weiterhin noch strengere Einreiseregeln.

Tschechien, das österreichische Bundesland Tirol und die Slowakei wurden auf der Risikoliste des Robert-Koch-Instituts dagegen aus der höchsten Kategorie der Virusvariantengebiete zurückgestuft und ein Teil der Reisebeschränkungen aufgehoben. Die stationären Kontrollen an den Grenzen zu Österreich und Tschechien bleiben aber vorerst bestehen. Auch das komplette dänische Festland ist nun Corona-Risikogebiet.

Eine vollständige Übersicht über die aktuellen Risiko-, Hochinzidenz- und Virusvariantengebiete finden Sie hier:

Mitarbeiter einer Fluggesellschaft warten am Flughafen Frankfurt. Archivbild

Verschärfte Reiseauflagen - Das sind derzeit Corona-Hochrisikogebiete 

Wegen hoher Corona-Zahlen hat die Regierung viele Länder als Hochinzidenzgebiete eingestuft. Auch für Virusvarianten-Gebiete gelten verschärfte Einreiseregeln.

Wann kann man wieder normal reisen?

Osterurlaub ist bei den momentanen Entwicklungen schlicht nicht verantwortbar.
Helge Braun (CDU), Kanzleramtsminister

Kanzleramtschef Helge Braun geht davon aus, dass sich die Infektionslage im Mai entspannen und Reisen ab August wieder möglich sein werden. "Ich rechne damit, dass die entlastende Wirkung durch das Impfen und durch den Beginn der warmen Jahreszeit im Mai spürbar sein wird", sagte der CDU-Politiker der "Bild am Sonntag".

Zu Pfingsten werde man die ersten positiven Effekte sehen, vorausgesetzt, die Situation laufe bis dahin nicht aus dem Ruder. Er halte es aber für realistisch, dass im August wieder gereist werden kann.

Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), hat sich gegen Brauns Aussagen gewandt und hält schon zu Sommerbeginn Reisen für möglich. "Wir dürfen die Menschen nicht ständig verwirren", sagte Bareiß der "Bild" vom Montag. Bis Ende Juni sollten in Deutschland 77 Millionen Impfdosen ausgeliefert sein. Also könnte jeder Erwachsene mindestens einmal geimpft sein, sagte Bareiß. "Damit werden Urlaub und Restaurantbesuche für jeden sicher machbar." Mit konsequenten Tests werde vieles möglich, "was heute noch nicht machbar erscheint".

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Karl Lauterbach am 08.07.2022 in Berlin
Faktencheck

Corona-Impfungen für Jüngere - Lauterbachs Impfempfehlungen: Was stimmt? 

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach sagte im ZDF, er habe Jüngeren nicht die vierte Corona-Impfung empfohlen. Doch seine früheren Aussagen widersprechen dem - in Teilen.

von Julia Klaus und Dominik Rzepka
Ein Klassenzimmer voller Schülern mit Maske

Nachrichten | heute - Schule im Corona-Herbst 

In Nordrhein-Westfalen hat heute die Schule wieder begonnen. Welche Corona-Maßnahmen müssen Lehrer und Schüler hier einhalten?

10.08.2022
von P. Böhmer / D. Ferber
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.