Sie sind hier:

Nach Kritik an Mallorca-Reisen - Regierung prüft Verbot von Auslandsurlaub

Datum:

Die Einstufung Mallorcas als Nicht-Risikogebiet hat zu massiver Kritik geführt - jetzt prüft die Bundesregierung ein temporäres Verbot von Urlaubsreisen ins Ausland.

Reisende kommen auf Mallorca an
Buchungsboom für Mallorca: Reisende kommen auf der Insel an.
Quelle: reuters

Als Maßnahme gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus prüft die Bundesregierung das vorübergehende Verbot von Urlaubsreisen ins Ausland. Es gebe "einen Prüfauftrag, ob es nicht die Möglichkeit gibt, Reisen in beliebte Urlaubsgebiete im Ausland vorübergehend zu unterbinden", sagte Vizeregierungssprecherin Ulrike Demmer in Berlin. Es bestünden aber "große verfassungsrechtliche Hürden", fügte sie hinzu.

In Deutschland wird seit Tagen intensiv darüber diskutiert, in wie weit Urlaubsreisen ins Ausland angesichts der Pandemie überhaupt statthaft sind.

Buchungen für Mallorca stark angestiegen

Entzündet hatte sich die Debatte an der Entscheidung der Bundesregierung, Mallorca ab dem 12. März nicht mehr als Corona-Risikogebiet einzustufen. Damit wurde auch die Reisewarnung des Auswärtigen Amts aufgehoben. Der Schritt erfolgte, weil die Zahl der Neuinfektionen dort unter 50 pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gesunken war. Damit ist der Urlaub auf Mallorca wieder ohne Quarantäne und Testpflicht bei der Rückkehr möglich.

Die Buchungen für die Insel stiegen nach der Einstufung sprunghaft an. Dies hatte Unverständnis und Kritik ausgelöst - gerade mit Blick darauf, dass Reisen im Inland wegen der Corona-Schutzvorkehrungen derzeit immer noch kaum möglich sind.

Die deutsche Politik lässt zähneknirschend Urlaub auf Mallorca zu, im Inland aber wird Tourismus unterbunden.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Beim Bund-Länder-Treffen am Montag wurde entschieden, dass künftig für alle Flugpassagiere, die nach Deutschland einreisen, eine Testpflicht eingeführt werden soll. Der Prüfauftrag geht nun darüber hinaus. Details der Prüfung nannte Demmer nicht.

Eine Sprecherin des Auswärtigen Amts sagte aber, dass eine weltweite Reisewarnung wie zu Beginn der Pandemie im vergangenen Frühjahr bisher nicht geplant sei.

Mitarbeiter einer Fluggesellschaft warten am Flughafen Frankfurt. Archivbild

Verschärfte Reiseauflagen - Das sind derzeit Corona-Hochrisikogebiete 

Wegen sehr hoher Infektionszahlen stuft die Regierung einige Länder jetzt als Hochrisikogebiet ein. Es gelten verschärfte Reiseregeln. Ein Überblick.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.