ZDFheute

Der sichere Hafen in der Pandemie

Sie sind hier:

Uruguay und Corona - Der sichere Hafen in der Pandemie

Datum:

Inmitten der Corona-Pandemie entwickelt sich das südamerikanische Land zum Sehnsuchtsort vieler Argentinier und Brasilianer. Und das liegt nicht nur am guten Krisenmanagement.

Das Dorf Cabo Polonio am Atlantik (Uruguay)
Uruguay hat dagegen die Corona-Krise im Griff. Die Konsequenz: Gerade mal 1.959 registrierte Fälle und 47 Tote (Stand 25.09.).
Quelle: Imago

Stimmen die Zahlen, die die argentinische Tageszeitung "La Nacion" oder "The Guardian" aus England ermittelt haben, dann sind allein aus Argentinien seit Beginn der Corona-Pandemie rund 25.000 Menschen ins Nachbarland Uruguay ausgewandert. Auch aus Brasilien ist eine spürbare Migration in Richtung Uruguay festzustellen.

Dafür gibt es gute Gründe, sagt Sebastian Grundberger, Leiter der Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Montevideo: "Für viele Argentinier und Brasilianer erscheint Uruguay als ein sicherer Hafen."

Das liegt nicht nur am guten Krisenmanagement der Regierung in der Corona-Pandemie, sondern auch daran, dass die Gesellschaft bei weitem nicht so polarisiert ist wie in den Nachbarländern.
Sebastian Grundberger

Vor allem die Mittelschicht zieht es nach Uruguay

In Argentinien dagegen entfaltet die Corona-Pandemie gerade seine volle Wirkung. Allein in der letzten Woche kamen 80.000 registrierte Neuinfektionen hinzu. Umgerechnet auf die Bevölkerungszahlen bedeuten die jüngsten Zahlen von täglich etwa 400 Toten längst Verhältnisse wie in Brasilien zur Hochzeit der Pandemie. Die Armut in Argentinien wächst, Prognosen gehen von bis zu 44 Prozent Armut im Land Ende des Jahres aus. In Brasilien gehen die Zahlen zwar leicht zurück, aber das Land ist noch nicht über den Berg.

Christoph Röckerath, Leiter des ZDF-Studios Rio de Janeiro, berichtet über die aktuelle Lage vor Ort.

Beitragslänge:
9 min
Datum:

Trotzdem sind es nicht die Armen, die in der Mehrheit nach Uruguay kommen. Es ist zunächst einmal die gut ausgebildete Mittelschicht, die das Ambiente im Land schätzt, sagt Grundberger.

Uruguay bietet ein gewisses Maß politischer institutioneller, aber auch eine wirtschaftliche Sicherheit. Deswegen zieht es auch viele vermögende Argentinier und Brasilianer nach Uruguay.
Sebastian Grundberger

Zudem könne das Land auch Arbeitskräfte gebrauchen und werbe zum Teil sogar darum.

Pragmatismus und gute Kommunikation überzeugen

Einer, der von Argentinien nach Uruguay übergesiedelt ist, ist Federico Van Geldern, der inzwischen in Punta del Este lebt. Er arbeitet in der Gesundheitsverwaltung. "Mich beeindruckt das gute Management der Corona-Krise und die ergriffenen Maßnahmen gegen das Corona-Virus", sagte Van Geldern der Zeitung "20 Minutos".

Die Maßnahmen seien in Übereinstimmung mit der Bevölkerung getroffen worden, es gäbe eine gute Kommunikation der Entscheidungen. Genau das Gegenteil von dem also, was in Brasilien und Argentinien viele Menschen den Regierungen in Brasilia und Buenos Aires vorwerfen: Schlechtes Krisenmanagement und Populismus statt Pragmatismus.

Viel Raum für Einhaltung der Maßnahmen

Uruguay hat dagegen die Corona-Krise im Griff. Die Konsequenz: Gerade mal 1.959 registrierte Fälle und 47 Tote (Stand 25.09.). Das liegt auch daran, dass das Land mit 3,5 Millionen Einwohnern bei weitem nicht so dicht besiedelt ist wie seine Nachbarländer in den Metropolregionen. Platz, der es auch im Alltagsleben gestattet, die empfohlenen Regeln einzuhalten.

Und Platz, um weitere Menschen aus Brasilien und Argentinien aufzunehmen, die enttäuscht sind vom populistischen Stil ihrer Regierungen. Uruguays Präsident Luis Lacalle Pou bleibt seinem vorsichtigen Stil treu und ließ offen, ob er die Grenzen zu Argentinien und Brasilien im südamerikanischen Sommer öffnen werde. Das Land will die Kontrolle über die Lage behalten.

Corona-Pandemie -
Corona: Menschen passen sich weltweit an
 

Die Corona-Pandemie verändert das Leben von Menschen weltweit. So geht ein Brautpaar in Argentinien und ein Designer in Kenia damit um.

Videolänge:
2 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.