Sie sind hier:

Coronavirus in den USA : Biden: Impfangebot für alle noch im April

Datum:

US-Präsident Biden kündigt allen Bürgern ein Impfangebot noch im April an. Angesichts grassierender Corona-Varianten und steigender Infektionszahlen mahnt er jedoch zur Vorsicht.

Die Impfungen gegen das Coronavirus sollen in den USA noch schneller vorankommen. Präsident Joe Biden kündigte nach dem Besuch eines Impfzentrums an, dass sich alle Erwachsenen schon ab dem 19. April impfen lassen könnten.

Biden warnt vor Corona-Mutanten

Zugleich warnte er, die Nation sei mit Blick auf neue Varianten des Virus noch nicht über den Berg.

Wir sind noch immer in einem Wettrennen um Leben und Tod gegen das Virus.
Joe Biden

Die Virus-Mutanten verbreiteten sich schnell, die Zahl der Neuinfektionen gehe wieder nach oben und auch die Zahl der Neueinlieferungen in Krankenhäuser sei nicht mehr rückläufig. Auch wenn immer mehr Impfungen verfügbar und mehr Menschen geimpft seien, brauche es Zeit, bis der komplette Schutz eintrete.

Zwei Kinder schauen hinter zwei großen Hotdogs hervor

Corona in den USA - 100 Millionen Geimpfte und freies Reisen 

Mehr als 100 Millionen Amerikaner sind mindestens einmal gegen Corona geimpft worden - das ist fast jeder dritte. Wer vollständig geimpft ist, darf nun auch wieder frei reisen.

USA: Mehr als 556.000 Todesfälle

Die USA sind - gemessen an absoluten Zahlen der Infektionen und Toten - das am schwersten von der Corona-Pandemie betroffene Land. Mehr als 30,8 Millionen Ansteckungen mit dem Coronavirus wurden nachgewiesen, mehr als 556.000 damit verbundene Todesfälle sind bekannt.

Biden hat die Impfkampagne seit seinem Amtsantritt am 20. Januar erheblich beschleunigt. Nach Angaben des Weißen Hauses wurden seither mehr als 150 Millionen Impfdosen verabreicht. Insgesamt - also inklusive der Wochen vor Bidens Start - waren es landesweit nach Angaben der Gesundheitsbehörde CDC mehr als 167 Millionen.

Täglich erhalten Millionen Menschen in den USA ihre Corona-Impfung. Egal, ob auf Parkplätzen, im Supermarkt oder in der Kirche.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Bundesstaaten verfolgen eigene Linie

Ursprünglich hatte Biden die Bundesstaaten angewiesen, Impfstoffe bis spätestens 1. Mai für alle Erwachsenen freigeben zu lassen. Mehrere Bundesstaaten haben die Staffelung nach Impfgruppen bereits aufgehoben oder dafür einen Termin - unabhängig von der Ankündigung des Weißen Hauses - bekanntgegeben.

New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo sagte am Dienstag: "Heute hat jede Person im Bundesstaat New York, die älter als 16 Jahre ist, Anspruch auf den Impfstoff. Es gibt keine Entschuldigung, nicht online zu gehen und heute einen Anruf (für einen Termin) zu tätigen."

Seit Beginn der Pandemie starben in den USA mehr als 370.000 Menschen in Verbindung mit Corona. Mehr Menschen starben nur an Krebs- sowie Herzerkrankungen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Impfstoff an ärmere Länder verteilen

Der Großteil der Amerikaner werde bis Ende Mai voraussichtlich mindestens einmal geimpft sein, sagte Biden. Er hoffe, vor dem Ende des Sommers ankündigen zu können, dass die USA über mehr Impfstoff verfügten als nötig, um anderen, armen Ländern zu helfen.

Solange die Impfung nicht überall auf der Welt verfügbar und das Virus noch nicht in allen Ländern besiegt sei, "sind wir nicht komplett sicher", sagte Biden.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.