Sie sind hier:
Faktencheck

Aussage von CSU-Chef Söder : Doch, Experten warnten vor der vierten Welle

Datum:

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder behauptet, Wissenschaftler hätten die Geschwindigkeit der vierten Welle nicht richtig eingeschätzt. Warum das so nicht stimmt.

Bayern, München: Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, nimmt nach der Haushaltsklausur der bayerischen Staatsregierung an einer Pressekonferenz teil.
Markus Söder (Archivbild)
Quelle: dpa

Deutschland ist mitten in der vierten Welle, die Infektionszahlen klettern weiter nach oben. In Bayern, wo die Inzidenz teilweise über 1.000 liegt, ist auch die Impfquote unter dem Bundesdurchschnitt.

Aussage: Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) behauptete, dass Wissenschaftler die Heftigkeit der vierten Welle nicht hätten kommen sehen. Vergangene Woche sagte er in der BR-Sendung "Kontrovers":

Es ist ja sehr beeindruckend, dass nahezu alle Virologen, Epidemiologen und Wissenschaftler auch die Wirkung dieser neuen Welle in ihrer Wucht und Geschwindigkeit nicht richtig eingeschätzt haben.
Markus Söder, Ministerpräsident Bayern (CSU)

Bewertung: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat im Juli eine Schätzung für die vierte Welle veröffentlicht. Darin wird von verschiedenen Szenarien mit unterschiedlich hohen Impfquoten und Öffnungsstrategien ausgegangen.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Bei einer Impfquote von nur 65 Prozent - und ungefähr dort steckt Deutschland fest - hat das RKI das Erreichen der 300er-Inzidenz in den ersten Novembertagen berechnet. Diese Marke wurde laut RKI gestern überschritten.

7-Tage-Inzidenz
Berechnung der Inzidenz für die vierte Welle - RKI-Bericht vom 8. Juli 2021.
Quelle: RKI

Das RKI lag mit seinem Szenario also ein bis zwei Wochen zu früh, hat aber keinesfalls die Geschwindigkeit unterschätzt, wie Söder suggeriert.

Man muss allerdings festhalten: Im Juli konnte niemand wissen, wie viele Menschen heute geimpft sind. Eine Impfquote von 75 Prozent hätte die Inzidenzen laut RKI-Papier auch viel stärker gedrückt, doch das Impftempo hat den Sommer über nicht genug angezogen.

Genau das haben Forschende auch früh angemerkt. Der Virologe Christian Drosten hatte Ende Juli vor einer "Winterwelle" gewarnt - und sich besorgt wegen des geringen Impffortschritts gezeigt. Auch der WHO-Europadirektor hatte Anfang Juli vor einer neuen Corona-Welle im Herbst gewarnt.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, CSU, plädiert für die landesweite Verschärfung der Corona-Maßnahmen und Ausschöpfen des "Rechtsrahmens": Natürlich brauche es "Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte".

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Und auch Söder selbst hatte Ende Oktober getwittert: "Leider kommt Corona mit großer Wucht zurück." Im heutigen ZDF-Morgenmagazin sagte Söder:

Die Situation im Oktober war anders.(...) Der Hauptunterschied ist ja, dass die Situation der Impfdurchbrüche das Problem ist. Da gab es eine andere Einschätzung, ab wann solche Gefahren bestehen.
Markus Söder im ZDF-Morgenmagazin

Bewertung: Studien aus Indien und aus Israel hatten schon im Juli gezeigt, dass Impfdurchbrüche auch bei zweifach Geimpften möglich sind. Israel, das ganz auf Biontech/Pfizer setzt, hat deshalb als erstes Land weltweit mit der Booster-Impfung begonnen. Auch Bayern selbst hatte im August mit Auffrischungsimpfungen begonnen.

Damals sahen viele Forschende das Boostern aber auch kritisch. Ende August sagte etwa der Immunologe Carsten Watzl: "Aus immunologischer Sicht ist das sehr sinnvoll: Das Immunsystem verbessert bei jedem Kontakt mit einem Erreger die Immunreaktion auf diesen deutlich." Er äußerte aber auch ethische Bedenken:

Weltweit herrscht immer noch Impfstoffmangel. Durch diesen sterben mehr Menschen als hierzulande durch eine dritte Impfung gerettet würden.
Carsten Watzl, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie

Zudem mutiere das Virus vor allem dort, wo es sich ungehindert ausbreiten könne, so Watzl.

Fazit: Markus Söder suggeriert, dass Forschende von der Heftigkeit der vierten Welle überrascht wurden. Ein RKI-Papier aus dem Juli zeigt, dass es mit seinen Berechnungen ziemlich richtig lag. Allerdings konnte man damals auch nicht wissen, dass Deutschland bei den Impfungen so langsam vorankommt.

Söder behauptet auch, dass man die Gefahr durch Impfdurchbrüche nicht habe kommen sehen. Studien haben jedoch schon im Juli darauf hingewiesen - und Bayern hat auch reagiert. Allerdings gab und gibt es in Deutschland Uneinigkeit darüber, wer wann geboostert werden soll.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Niedersachsen, Osnabrück: Stände sind vor dem historischen Rathaus zu sehen.
Kommentar

Gescheiterte Corona-Politik - Deutschland - kein Wintermärchen 

Impfzentren zu, Hausärzte erschöpft, Pflegepersonal mürbe, Politik planlos. So überrollt uns Corona in der kalten Jahreszeit. Ein Kommentar.

Peter Kunz, Hannover

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Corona-Test und Neuinfektionskurve in Deutschland
Grafiken

Wichtige Zahlen zum Coronavirus - Wie viele sich infizieren und sterben 

Wie viele Neuinfektionen gibt es in Deutschland? Wie hoch ist die Inzidenz? Wie ist die Lage auf den Intensivstationen? Die aktuellen Corona-Zahlen und Grafiken.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.