Sie sind hier:

Ansteckungen mit Virus-Variante - Kretschmann: Schulen und Kitas nicht öffnen

Datum:

Grundschulen in Baden-Württemberg bieten vorerst doch keinen Wechselunterricht an. Grund sind neue Ansteckungen mit Virus-Varianten. Auch Rheinland-Pfalz geht diesen Weg.

In einer Kita in Freiburg ist möglicherweise die Corona-Variante aus Großbritannien ausgebrochen. Geplante Schulöffnungen in Baden-Württemberg werden deshalb vorerst gestoppt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Baden-Württemberg verzichtet nach dem Ausbruch der Corona-Mutante in einer Freiburger Kita auf eine frühere Öffnung von Kitas und Grundschulen. In einer Pressekonferenz gab Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) bekannt, den Corona-Shutdown auch in Kitas und Schulen bis zum 21. Februar fortzusetzen.

Bei dem Ausbruch in der Kita hatten sich mindestens 25 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Bei zwei Personen sei eine mutierte Variante festgestellt worden. "Mittlerweile ist klar, dass es sich dabei um das mutierte Virus aus Südafrika handelt", gab Kretschmann bekannt. Inzwischen seien 16 weitere Personen positiv auf die Mutante getestet worden. "Die anderen Ergebnisse stehen noch aus."

Kretschmann: Notbetreuung bleibt bestehen

Diskussionen um weitere Lockerungen seien in der gegenwärtigen Situation gegenstandslos geworden, so Kretschmann. Eine Notbetreuung in den Grundschulen und Kitas werde zwar angeboten, jedoch appelliert Kretschmann, diese wirklich nur zu nutzen, wenn eine anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

Im Labor von Bioscientia untersuchen Wissenschaftler Proben auf das Corona-Virus und mögliche Mutationen. (Fehlerhafte Grafik. Richtigstellung in der Rubrik "Korrekturen" auf unserer Website).

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Ursprünglich war geplant, die Schulen bis zum 14. Februar geschlossen zu lassen. Kretschmann legte nun den 21. Februar fest, da ab dem 15. Februar an vielen Schulen im Land Faschingsferien sind.

Auch Rheinland-Pfalz verschiebt Wechselunterricht

Wegen der Virus-Varianten in Baden-Württemberg will auch das Nachbarland Rheinland-Pfalz den Start des ab Montag geplanten Wechselunterrichts an Grundschulen verschieben. "Da die Art und die Bedeutung dieser Virus-Varianten im Moment nicht bekannt sind, haben uns die Experten zunächst zur Vorsicht bei weiteren Öffnungen geraten", erklärte Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD).

Der Distanzunterricht für Grundschüler werde daher zunächst fortgesetzt. Sobald "generell belastbare" Informationen vorlägen, könne die Situation neu bewertet werden. Die Notbetreuung werde unter den geltenden Hygienekonzepten weiter angeboten.

Zu sehen ist ein Corona-Virus mit den erkennbaren Spike-Proteinen.

Nachrichten | Panorama - Corona-Mutation: Was sie so gefährlich macht 

Die Corona-Pandemie hat bei uns eine neue Phase erreicht. Ein Rechenbeispiel zeigt, warum die Verbreitung von Mutationen jetzt so gefährlich ist.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Polizisten tragen während einer nicht genehmigten Demonstration eine Teilnehmerin weg.

Von Reichsbürgern befeuert - Corona-Demos: Polizei als Feindbild 

Gegner der Corona-Politik richten ihren Hass immer mehr gegen die Polizei. Befeuert von Reichsbürgern werden im Netz Fotos von Beamten geteilt und diese als "Söldner" diffamiert.

von Julia Klaus
Corona-Impfzentrum in Jerusalem. Symbolbild

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - Corona-Lage in Israel  

Israel legt ein schnelles Impftempo vor: Seit Januar bekomme Risikogruppen, Menschen ab 60 und medizinisches Personal bereits die vierte Dosis. Doch Omikron breitet sich schnell aus.

16.01.2022
von Michael Bewerunge
Videolänge
1 min
Der serbische Tennisspieler Novak Djokovic (C) verlässt die staatliche Haftanstalt des Park Hotels, bevor er am 16. Januar 2022 an einer Gerichtsverhandlung in seiner Anwaltskanzlei in Melbourne, Australien, teilnimmt. Novak Djokovic steht immer noch vor der Ungewissheit, ob er bei den Australian Open antreten kann, trotz Ankündigung in der Turnierauslosung.

Bundesgericht ordnet Ausreise an - Djokovic hat Australien verlassen 

Tennis-Star Novak Djokovic darf nicht in Australien bleiben. Ein Bundesgericht hatte die Annulierung seines Visums für rechtmäßg erklärt. Djokovic hat Australien nun verlassen.

Videolänge
2 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.