ZDFheute

AKK: Maskenpflicht am Arbeitsplatz denkbar

Sie sind hier:

Schließungen vermeiden - AKK: Maskenpflicht am Arbeitsplatz denkbar

Datum:

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer will bei steigenden Corona-Zahlen eine Maskenpflicht am Arbeitsplatz und an Schulen prüfen. Schließungen könnten so unter Umständen vermieden werden.

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in ihrem Büro in der CDU-Parteizentrale.
CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer.
Quelle: dpa

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer plädiert dafür, im Fall steigender Corona-Zahlen eine bundesweite Maskenpflicht am Arbeitsplatz und im Schulunterricht zu prüfen. Viele Unternehmen hätten die Maskenpflicht am Arbeitsplatz ja schon eingeführt, sagte sie der "Welt am Sonntag".

Corona: Schließung ganzer Branchen verhindern

"Das könnte auf jeden Fall ein Schritt sein, der auch bundesweit verpflichtend wird, jedenfalls wenn damit die Schließung ganzer Branchen verhindert werden könnte." Das gelte auch für die Schulen, so Kramp-Karrenbauer.

Wenn das obligatorische Tragen von Masken im Unterricht dazu führt, dass wir die Schließung der Schulen umgehen, dann sollten wir darüber nachdenken.
Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU

Die Erfahrungen in Nordrhein-Westfalen schienen "nicht so schlecht zu sein", sagte die CDU-Chefin.

Maskenpflicht an Schulen in NRW

NRW ist das erste Bundesland, das eine Maskenpflicht im Schulunterricht eingeführt hat. Zum Schutz vor Infektionen müssen seit Beginn dieses Schuljahres alle Schüler der weiterführenden und berufsbildenden Schulen einen Mund-Nasen-Schutz auch in der Klasse am Platz tragen.

1.320 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus an einem Tag – so viele waren es zuletzt Ende April. Die Tendenz: steigend. Schuld daran sind auch Reiserückkehrer aus Risikogebieten.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

In Frankreich soll künftig eine Maskenpflicht in Unternehmen gelten, ausgenommen sind Einzelbüros.

Notfallplanung für den CDU-Parteitag

Derweil erklärte Kramp-Karrenbauer, die CDU habe eine Notfallplanung für den Parteitag im Dezember ins Auge gefasst. "Wegen Corona planen wir, den Parteitag zu verkürzen. Es könnte sogar sein, dass wir aufgrund der Corona-Lage den Parteitag auf die reinen Vorstandswahlen beschränken", sagte sie.

Sie verwies darauf, dass die Satzung die körperliche Anwesenheit auf einem Parteitag vorschreibe. "Im schlimmsten Fall einer zweiten großen Pandemiewelle bleibt der Vorstand geschäftsführend so lange im Amt, bis der Parteitag einberufen werden kann."

Diesen Regionen droht erneut der Lockdown

Obergrenze überschritten -
Corona-Obergrenze: Wo Verschärfungen drohen
 

Ob Corona-Maßnahmen gelockert oder verschärft werden, hängt von der Zahl der Neuinfektionen ab. Eine aktuelle Karte zeigt, ob die Obergrenze in Ihrer Region eingehalten wird.

von Simon Haas

Die CDU will Anfang Dezember auf einem Parteitag in Stuttgart einen neuen Vorsitzenden wählen. Als aussichtsreichste Kandidaten gelten NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz und der Außenpolitiker Norbert Röttgen.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Bundesgesundheitsminister Spahn. Archivbild

Regierung bestellte Masken -
Geliefert, aber nicht bezahlt: Firma klagt
 

Im Frühjahr bestellte das Gesundheitsministerium wegen Corona jede Menge Schutzmasken: 700 Firmen lieferten, …

von Dominik Müller-Russell
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.