ZDFheute

Kontaktsperren: Was erlaubt ist, was nicht

Sie sind hier:

Aktuelle Maßnahmen - Kontaktsperren: Was erlaubt ist, was nicht

Datum:

Deutschland versucht, das Coronavirus mit einer Kontaktsperre für zunächst zwei Wochen aufzuhalten. Darauf einigten sich Bund und Länder. Die Maßnahmen im Überblick.

Die Regierungen der Länder haben sich mit der Bundesregierung auf weitere Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie geeinigt - darunter auf eine Einschränkung sozialen Kontakts.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Gilt eine Ausgangssperre in Deutschland?

Nein. Aber: Mehr als zwei Menschen dürfen sich nicht zusammen draußen aufhalten - es sei denn es sind Angehörige aus dem gemeinsamen Haushalt. Also mit einem Freund, einer Freundin spazieren gehen ja - zu dritt nicht. Zu allen anderen soll man, wo immer möglich, einen Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern einhalten, um die Coronavirus-Ausbreitung zu reduzieren.

Was gilt für die eigene Wohnung?

Generell sollen alle Kontakte zu anderen außer den Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum reduziert werden. Ausdrücklich genannt ist die Zwei-Kopf-Regel für drinnen in dem Beschluss von Bund und Ländern aber nicht. Auch hier darf es aber etwa keine Gruppen feiernder Menschen geben.

Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen sollen von den Ordnungsbehörden und der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlungen sanktioniert werden.

Wie hoch sind die Strafen?

Bis zu 25.000 Euro etwa in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Bundesweite Vorgaben gibt es nicht. "Von Strafhöhen oder Ordnungsgeldern ist heute nicht gesprochen worden", so Merkel. Aber: Es handele sich nicht um Empfehlungen, sondern Regeln - mit Folgen bei Nichteinhaltung.

Was ist draußen noch erlaubt?

Joggingrunden, Toben mit den eigenen Kindern oder Gassi-Gänge zum Beispiel. Also Sport und Bewegung an der frischen Luft - aber eben individuell. Der Weg zur Arbeit oder zur Notbetreuung der Kinder bleibt erlaubt, Einkäufe, Arztbesuche, zu nötigen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere.

Was muss bundesweit geschlossen werden?

Restaurants und Cafés - Essen darf man sich nur nach Hause liefern lassen oder es abholen und zu Hause essen. Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios müssen geschlossen bleiben.

Werden Homeoffice oder Produktionseinschränkungen vorgeschrieben?

Nein, dazu gibt es bislang keine bundesweite Regelung. In Betrieben sollen aber Hygienevorschriften eingehalten werden - mit Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Besucher.

Dürfen Länder und Kreise darüber hinaus gehen?

Ja, vielfach gelten auch schon schärfere Regeln. In Bayern darf weiterhin nur der gemeinsam an die frische Luft, der zu einem Hausstand gehört.

Was tut nun die Regierung zur Abfederung der Folgen?

Das Kabinett beschloss am Montag gleich mehrere große Schutzschirme für Unternehmen, Beschäftigte, Soloselbstständige, Mieter und Kliniken sowie umfangreiche Rechtsänderungen. Dazu wurde ein Nachtragshaushalt mit einer Neuverschuldung von rund 156 Milliarden Euro verabschiedet.

Aktuelle Entwicklungen zum Coronavirus hier im Blog:

Coronavirus.
Liveblog

Liveblog zur Corona-Krise - Wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft

Milliardenhilfen in vielen Ländern, Einschränkungen des öffentlichen Lebens, Suche nach dem Impfstoff - verfolgen Sie alle Entwicklungen der Corona-Pandemie in unserem Liveblog.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Der Faktenchecker Andre Wolf erklärt, was hinter Fake News zum Coronavirus steckt.

Nachrichten | heute plus - Drei Corona-Fakes und wie man sie erkennt

Im Internet kursieren zahlreiche Verschwörungsmythen und Fake News zum Coronavirus. Wie man die als solche erkennt und was dahinter steckt, erklärt der Faktenchecker …

Videolänge:
2 min
Danijela Hellwinkel in ihrem geschlossenen Fitnessstudio; Schriftzug: "Danijelas Studio musste schließen".

Nachrichten | heute plus - Fitnessstudios am Rande der Existenz

Fitnessstudios trifft die Corona-Krise besonders schwer. Denn während sie geschlossen haben, müssen die …

von Homeira Rhein
Videolänge:
2 min
Donald Trump bei einer Pressekonferenz zur Coronapandemie.

Nachrichten | heute plus - Trumps Kehrtwende in der Corona-Krise

In den USA steigt die Zahl der Infizierten rasant über 200.000. Und auch der Präsident spricht nicht mehr …

von Ines Trams
Videolänge:
2 min
"Archiv", ein älteres Paar mit Mundschutz auf den Straßen von Damaskus, Syrien, am 24.03.2020

Nachrichten | heute journal - Corona in Idlib

Fehlende Quarantäne-Plätze, keine gesundheitliche Vorsorge und Hilfsorganisationen können nur schwer helfen: …

von Kamran Safiarian
Videolänge:
2 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.