ZDFheute

Melbourne muss wieder in den Lockdown

Sie sind hier:

Nach Corona-Ausbruch - Melbourne muss wieder in den Lockdown

Datum:

Australiens Behörden reagieren drastisch auf den Anstieg von Corona-Infektionsfällen: In Melbourne wird das öffentliche Leben weitgehend lahmgelegt. Die Neuregelungen im Überblick.

In Australien hat sich in einigen Gebieten eine zweite Corona-Welle aufgebaut. Zunächst wurden lokal einige Straßenzüge abgeriegelt, doch die steigende Zahl an Neuinfektionen hat die Regierung alarmiert. In Melbourne gilt nun eine Ausgangssperre.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Wegen eines erneuten starken Anstiegs von Coronavirus-Infektionen hat Australien eine Ausgangssperre über Melbourne verhängt. Die rund fünf Millionen Einwohner dürfen in den nächsten sechs Wochen ihre Häuser nur noch verlassen, wenn es unbedingt nötig ist. Darunter fallen nur drei Gründe:

  1. Einkauf von Lebensmitteln
  2. Arztbesuche
  3. Weg zur Arbeit

Restaurants, Cafes und Bars dürfen keine Gäste mehr in ihren Räumen bewirten, sondern nur noch Essen und Getränke zum Mitnehmen anbieten. Friseursalons und Fitnessstudios müssen schließen. Die Schulferien in Australiens zweitgrößter Stadt werden verlängert.

Höchster Anstieg an Neuinfektionen pro Tag

Die Bewohner Melbournes dürfen ihre Stadt in den sechs Wochen nicht mehr verlassen. Das Militär ist mobilisiert, um die Polizei bei der Durchsetzung der Ausgangsbeschränkungen zu unterstützen. Der Lockdown erinnert an die Regelungen von Mitte März, wo ganz Australien seine Grenzen dicht gemacht hatte.

Hintergrund ist der höchste Anstieg an Infektionsfällen an einem Tag seit Anfang April. Am Dienstag wurden landesweit 199 nachgewiesene Neuinfektionen gemeldet, 191 davon in Victoria.

Inneraustralische Grenzen dicht

Auch wenn die Ausgangssperre die Metropolregion Melbourne betrifft, ist praktisch der ganze Bundesstaat Victoria vom Rest des Landes abgeriegelt, da ebenfalls um Mitternacht die Grenzen des Bundesstaates geschlossen werden.

Victorias Regierungschef Daniel Andrews sagte, die Einschränkungen wegen der Virus-Verbreitung seien belastend, aber notwendig. "Wir müssen realistisch über die Umstände, mit denen wir konfrontiert sind, sei", sagte Andrews. Die Frustration habe scheinbar zu einer gewissen Nachlässigkeit geführt.

Ich denke, jeder von uns weiß, dass wir keine andere Wahl haben als diese sehr sehr schwierigen Schritte zu ergreifen.
Daniel Andrews, Premierminister von Victoria

Wirtschaftliche Erholung gefährdet

Die Behörden und Experten sind beunruhigt, obwohl Australien mit knapp 8.800 Infektionsfällen insgesamt und 106 Todesfällen in Zusammenhang mit dem Coronavirus weit hinter vielen anderen Ländern liegt.

Die Grenzschließung und der erneute Lockdown in Melbourne versetzen den Hoffnungen auf eine rasche wirtschaftliche Erholung einen schweren Schlag. Australien ist auf dem Weg in die erste Rezession seit fast drei Jahrzehnten.

Ein Computermodell des Coronavirus

Nachrichten | In eigener Sache -
Jetzt das ZDFheute Update abonnieren
 

Sie wollen morgens und abends ein praktisches Update zur aktuellen Lage? Dann abonnieren Sie unser ZDFheute Update.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Archiv: Krankenpfleger bekleiden sich mit Schutzkleidung vor einem Krankenzimmer auf einer Intensivstation

Corona-Fallzahlen steigen -
Wie Ärzte, Kliniken und Co. gerüstet sind
 

Die Corona-Fälle steigen wieder deutlich. Kliniken, Hausärzte und Kommunen sehen sich für eine mögliche zweite Welle vorbereitet. Sorge bereitet die Sorglosigkeit vieler …

Lufthansa streicht Stellen in der Verwaltung. Archivbild

Nachrichten | heute -
Milliarden-Verluste für Lufthansa
 

Die neuen Quartalszahlen der Lufthansa sind verheerend: Das Coronavirus hat der Fluggesellschaft Verluste in …

von Dominik Lessmeister
Videolänge:
1 min
Neu- und Gebrauchtwagen bei einem Händler. Symbolbild

Online-Kfz-Zulassung -
Wenn das Warten richtig teuer wird
 

Seit 2019 sollten Kfz-Neuzulassungen bundesweit online möglich sein. Doch noch immer hakt es vielerorts - vor …

von Mario Shabaviz
Ein Lufthansa-Jet in der Luft

Zahlen für zweites Quartal -
Lufthansa und der Flug ins Ungewisse
 

Die mittlerweile staatlich gestützte Lufthansa hat auch das zweite Quartal mit einem Milliardenverlust …

von Stephanie Barrett
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.