ZDFheute

Neue Test-Pannen an bayerischen Raststätten

Sie sind hier:

Nicht nur an Flughäfen - Neue Test-Pannen an bayerischen Raststätten

Datum:

In Bayern hakt es auch bei den Corona-Tests an Raststätten. Rückkehrer aus Risikogebieten schildern ZDFheute, dass sie länger als die versprochenen 48 Stunden warten mussten.

Ein Mann im Schutzanzug nimmt an einem Corona-Testzentrum an der Autobahn Proben
Teststation auf der Rastanlage Hochfelln-Nord in Bayern - Betroffene berichten von Verzögerungen bei der Übermittlung der Ergebnisse.
Quelle: DPA

Als Nina Müller* vergangene Woche mit ihrem Partner und zwei Freunden aus dem Kroatien-Urlaub zurückkommt, machen sie an der Raststätte Hochfelln/Traunstein am südöstlichen Zipfel Bayerns einen kostenlosen Corona-Test. Sie kommen aus einem Risikogebiet, der Test ist demnach verpflichtend. Sie geben ihre Daten an, lassen den Abstrich nehmen und warten Zuhause.

48-stündige Testfrist verstreicht ohne Ergebnis

Doch die 48-stündige Frist, die die bayerische Landesregierung für die Tests ausgerufen hat, verstreicht, ohne dass Müller und ihre Freunde ein Ergebnis erhalten.

Sie ruft in der Hotline von Eurofins an, dem privaten Dienstleister. "Die Leute haben gesagt, sie hängen sich dahinter." Doch auch der dritte Tag nach dem Test verstreicht, ohne dass sie ein Ergebnis erhalten. Müller ruft noch einmal an.

Da hieß es plötzlich, dass es bis zu sieben Tage dauern kann. Und auch, dass unsere Tests verschwunden sein könnten.
Nina Müller, Corona-Test Raststätte Traunstein

Corona-Testergebnis kommt erst am vierten Tag

Einen ähnlichen Fall schildert Frank Seidel*, der mit seiner Frau extra einen Tag früher aus Kroatien abgereist ist, damit beide schnell wieder in ihre systemrelevanten Berufe einsteigen können. Seidel arbeitet als Marktleiter im Einzelhandel, seine Frau in einer Einrichtung für betreutes Wohnen.

Am vierten Tag - die doppelte Zeitspanne, die angekündigt wurde - erhalten die Seidels sowie Müller und ihre Freunde endlich die Ergebnisse: Alle sind Corona-negativ.

Trotz der Pannen bei der Übermittlung der Testergebnisse verteidigt die bayerische Staatsregierung ihre Strategie. Zur Wahrheit gehöre, dass Bayern sich in der Pandemie mehr engagiere als alle anderen Länder.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Betroffener spricht von "undurchsichtiger Kommunikation"

Die Aussagen von Seidel und Müller decken sich mit denen weiterer Betroffener, die ZDFheute recherchiert hat. Mal mussten die Rückkehrer drei Tage auf ihre Ergebnisse warten, mal vier Tage. Sie alle waren in den letzten neun Tagen aus Risikogebieten eingereist und hatten sich an den Raststätten Donautal/Passau oder Hochfelln/Traunstein testen lassen. Auch der BR berichtet von Verzögerungen an bayerischen Raststätten und Bahnhöfen.

Wer aus einem Risikogebiet zurückkehrt, muss sich testen lassen und in Quarantäne begeben. Ist der Test negativ, entfällt laut Bundesgesundheitsministerium in den meisten Bundesländern die Quarantäne-Pflicht. In manchen wird ein zweiter Test nötig.

Mitarbeiterin gibt bis zu einer Woche Verspätung zu

Wie groß das Ausmaß der Verzögerungen ist, lässt sich derzeit nicht einschätzen. In der Hotline des Dienstleisters Eurofins sagte eine Mitarbeiterin am Donnerstag aber selbst, dass es derzeit bis zu sieben Tage dauern könne. Die Pressestelle war am Samstag nicht zu erreichen.

Das bayerische Gesundheitsministerium teilte mit, man befinde sich an den Autobahnen nach Angaben des Dienstsleisters Eurofins aktuell im vorgesehenen 48-Stunden-Zeitfenster. Und:

Aus den von Eurofins übermittelten Zahlen ergibt sich, dass die Befundübermittlung generell in der Regel in über 90 Prozent aller Fälle innerhalb des gewünschten Zeitrahmens erfolgt.
Bayerisches Gesundheitsministerium

Das heißt auch: Bei etwa zehn Prozent der Testergebnisse verzögert sich die Übermittlung. Grund dafür könnten laut Ministerium Fehler bei angegebenen E-Mail-Adressen oder Telefonnummern sein oder etwa, wenn die Probe zunächst kein eindeutiges Ergebnis bringt und erweiterte Tests nötig werden.

Mehere Test-Pannen und Rücktrittsangebote

Erst am Freitag war eine weitere Panne bekannt geworden: Die Ergebnisse von rund 10.000 Menschen, die sich an bayerischen Flughäfen hatten testen lassen, wurden verspätet übermittelt. Später hieß es aus dem Gesundheitsministerium von Melanie Huml (CSU), die Ursache sei behoben.

Erst Mitte August musste Huml einräumen, dass Tausende Reiserückkehrer länger auf ihre Ergebnisse warten mussten - darunter auch Corona-positiv-Fälle. Sie bot Ministerpräsident Markus Söder (CSU) daraufhin zweimal ihren Rücktritt an, doch dieser hält bislang an ihr fest.

Mitarbeiter vom DRK nehmen an einem Corona-Testzentrum an der Autobahn A8 an eder Rastanlage Hochfelln-Nord einen Abstrich am 30.07.2020

Panne bei Corona-Tests in Bayern -
Urlaubsrückkehrer: Ahnungslos und infiziert
 

Nach dem Testchaos in Bayern warten viele Reiserückkehrer seit Tagen auf ihren Befund. Auch Lukas gehörte dazu. Inzwischen weiß er, dass er sich mit dem Coronavirus infiziert hat.

von Tim-Julian Schneider

Kritik an anlasslosen Tests von Reiserückkehrern

Bayern ist das einzige Bundesland, das kostenlose Corona-Tests für alle anbietet. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte im Juni die Strategie verkündet: "schneller, kostenlos und für jedermann".

Doch an den Massentests gibt es Kritik. Der Verband der akkreditierten Labore in der Medizin (ALM) meldete für Montag einen Rückstau von mehr als 34.000 Tests und kritisierte indirekt die bayerische Strategie:

Wir müssen dort testen, wo es medizinisch sinnvoll ist. Anlasslose Tests von Reiserückkehrern gehören sicherlich nicht dazu.
Michael Müller, ALM-Vorsitzender

Urlaubs-Rückkehrerin Nina Müller zeigt einerseits Verständnis für längere Wartezeiten: "Die Tests sind kostenlos, es ist also Meckern auf hohem Niveau", sagt sie. "Aber es waren eben nicht die 48 Stunden, die wir unseren Arbeitgebern mitgeteilt hatten."

*Namen von der Redaktion geändert

Das Virus als Modell

Nachrichten | Politik -
Corona in 3D: Wie ist das Virus aufgebaut?
 

Corona bestimmt seit Monaten weltweit den Alltag der Menschen. Doch wie ist das Virus aufgebaut, was passiert im Körper und wie kann es bekämpft werden? Ein Überblick in 3D.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Singapur - Für zwei Wochen der Ausblick aus dem Hotelzimmer

Erfahrungsbericht -
Hotel-Quarantäne in Singapur
 

Wer derzeit nach Singapur zurück fliegt, muss unmittelbar in eine Hotel-Quarantäne. Essen wartet dreimal am …

von André Groenewoud, Singapur
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.