Sie sind hier:

Ergebnisse der Kabinettssitzung - Bayern schließt Corona-Testzentren an Grenzen

Datum:

Corona-Testzentren an Autobahnen und Bahnhöfen werden geschlossen, Bars und Kneipen dürfen wieder öffnen: Bayern passt seine Corona-Strategie an - die Neuerungen im Überblick.

Nach einer Kabinettssitzung in Bayern verkündet Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die wichtigsten Beschlüsse über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Ein Überblick:

Corona-Testzentren werden auf kommunale Ebene verlagert

Bayern will seine kostenlosen Corona-Massentests von den Grenzen flächendeckend in die Gemeinden des Landes verlagern. Aufgrund der auslaufenden Urlaubssaison sollen die Testzentren an Autobahnen in Grenznähe und an den Bahnhöfen München und Nürnberg bis zum 30. September geschlossen werden. Lediglich die Teststationen an den Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen bleiben.

Die freiwerdenden Testkapazitäten sollen für verstärkte Tests auf der kommunalen Ebene genutzt werden: Markus Söder (CSU) hält an der Strategie fest, Gratis-Tests in großer Zahl anzubieten. Nach Söders Angaben wurden in Bayern in der Zeit der sommerlichen Reiserückkehrbewegungen rund 480.000 Corona-Tests gemacht, davon waren mehr als 1,2 Prozent positiv. Das entspreche etwa das Dreifache der üblichen Durchschnittsrate von 0,4 Prozent. Insgesamt gab es in Bayern nach Angaben des Regierungschefs seit dem Beginn der Corona-Krise bereits drei Millionen Tests.

Neue Corona-Regeln in Bayern
Neue Corona-Regeln in Bayern
Quelle: ZDFheute, dpa

Bars und Kneipen dürfen ab 19. September wieder öffnen

Auch Bars und Kneipen dürfen nach monatelanger Corona-Zwangspause wieder öffnen - zumindest unter Auflagen. Dabei sollen für Schankwirtschaften die gleichen Regeln gelten wie für Speisewirtschaften, zudem muss in geschlossenen Räumen die Bedienung am Tisch erfolgen. Doch von Normalität im Nachtleben kann noch keine Rede sein:

Discos und Clubs bleiben leider zu. Das könnten Infektionsbomben werden.
Markus Söder (CSU), Bayerischer Ministerpräsident

Die Gastronomie dürfte sich über die Lockerungen freuen: Viele Betriebe mussten wegen der Corona-Krise um ihre Existenz bangen. Allerdings können Gesundheitsämter laut Söder den Ausschank von Alkohol ab 23 Uhr verbieten, wenn die Infektionszahlen in einer Region besonders hoch ansteigen sollten.

Maskenpflicht für größere Versammlungen im Freien

Bei öffentlichen Versammlungen unter freiem Himmel gilt ab 200 Teilnehmern in Bayern ab Mittwoch, 9. September, regelmäßig Maskenpflicht. Auch bei Demonstrationen mit mehr als 200 Teilnehmern führt das Land eine Maskenpflicht ein.

Erleichterungen im Amateur-Fußball

Ab dem 19. September dürfen Ligaspiele und andere Breitensportwettkämpfe wieder ausgetragen werden. Zudem dürfen die Vereine ähnlich wie bei Kulturveranstaltungen eine begrenzte Anzahl von Fans zuzulassen. Ausgenommen davon bleiben aber vorläufig Profiligen, der DFB-Pokal und die Champions League.

Kontrolle der Maskenpflicht in einer Bahn in Berlin

Einigung von Bund und Ländern - Die neuen Corona-Regeln im Überblick 

Bund und Länder haben sich auf weitere Regelungen beim Kampf gegen die Corona-Pandemie geeinigt. Neue Lockerungen soll es zunächst nicht geben.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Berlin: Auf einem Smartphone zeigt die geöffnete Corona-Warn-App ein erhöhtes Risiko an. Die rote Anzeige warnt vor drei Begegnungen mit Corona-positiv getesteten Personen. (Archivbild)

Nachrichten | heute - Immer mehr Corona-Risikobegegnungen 

Jeder, bei dem die Corona-Warn-App eine rote Meldung anzeigt, hat derzeit Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test. Was aber passiert, wenn es davon zu wenige gibt?

24.01.2022
von Sven Rieken
Videolänge
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.